1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrheit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FIST, 19. April 2007.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    wie genau nehmt ihrs mit der Wahrheit?

    ich meine damit nun nicht die "Glaubenswahrheiten", denn ob es einen Gott oder viele Götter oder gar was ganz anderes gibt ist ja eben Glaubenssache und nicht an wirklichen Gegebenheiten absout festmachbar. Und eine Gegebenheit interpretiert der eine so, die andere so. Nein, ich meine die Gegebenheiten selber, also die Daten, Fakten, fixen und endgültig festmachbaren Tatsachen (also z.b. das die Schlacht von Gergovia im Jahre 52. v. Christus stattfand, und sich das vereinigte Gallische Heer unter Vercingetorix der Römischen Streitmacht unter Caesar gegenüberstanden und Caesar eine ziemliche Schlappe erlebte - so was in der Art).

    Mir ist aufgefallen, dass es die einen oder anderen Esoteriker mit den Fakten nicht allzugenau nehmen, vorallem wenn es darum geht, sein eigenes Weltbild zu rechtfertigen. Da werden Zahlen gebeugt, historische Tatsachen Verdreht, man legt dem einen oder anderen etwas in den Mund und gesammthaft interessiert man sich auch nicht so sehr für Tatsachen (man kann Tatsachen ja leichter beugen, wenn man sich nicht mit ihnen auseinandersetzt ud so genaueres kann - die Unwahrheit ist einfach serviert am glaubwürdigsten).

    Das ist aber nicht blos eine moderne Erscheinung, auf früher schon hat man es nicht so genau genommen - da werden dem Paracelsus Bücher untergeschoben die mit Paracelsus nichts gemein haben, wird hinausposaunt man habe das Rezept für den stein der Weisen, wisse, wie man Gold herstellt und - ach ja, die Wahrsager waren auch immer gut darin die Tatsachen zu verkehren.

    Und auch die Religionen nahmen es nicht immer so genau - da hatte der Pharao plötzlich die Athiopier unterworfen mit hilfe des Ra - aber eigentlich hatt er ja ziemlich viel Land unterworfen - da heisst es, man habe alle Kaananiter ausgerottet, wohingegen man in Wirklichkeit ja mit den Kaananiter durch Heirat und Kulturelle Vermischung eins geworden ist - da redet man von Trojanischen Kriegen die 10 Jahre gedauert haben sollen und 1000 Schiffe unterwegs gewesen währen, wobei man in wirklichkeit warscheinlich die letzen Null jeweils streichen muss - und natürlich haben die Könige immer Gottgleiche Taten vollbracht, haben nie gefehlt und alle waren froh einen solchen könig zu haben.

    Wie genau nehmt ihr die Faktenlage? wie genau schaut ihr hin, fragt nach und versucht eure Aussagen, eure Meinungen auch mit harten Tatsachen zu untermauern, oder beugt ihr auch mal gerne die Tatsachen, in der Hoffnung, dass es keiner Merkt um euren Standpunkt zu untermauern?

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  2. bineken

    bineken Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Lünen, Nähe Dortmund/NRW
    Hallo Fist,

    diese Frage trifft mich jetzt ganz persönlich tief im Innern und ruft große Resonanz hervor. Für mich ganz persönlich gibt es verschiedene Antworten auf Deine Frage(n):

    Der Wahrheit fühle ich mich verpflichtet, bin aber nicht besonders gut darin, Daten und Fakten präzise zu behalten. Ich lese sehr viel und bin mir (oft) sicher, in welchem Buch oder bei welchem Autoren ich was gelesen habe, aber leider nicht immer. Und wenn ich jetzt spontan auf ein Post hier im Forum eine Antwort weiß, möchte ich natürlich gerne die Quelle angeben, aber nicht immer ist die Zeit, mich zu vergewissern, ob es sich jetzt um den Autor X oder Y handelt und ohne Quellenangabe fühle ich mich (irgendwie) weniger glaubhaft. Allerdings beharre ich dann nicht darauf, dass es Autor X oder Y war.

    Manchmal lese ich auch schnell nach, ob das stimmt, was ich schreiben möchte, finde es, lese mich eventuell noch fest - und... schon ist es zu spät, die ganze Sache ist schon 24 Posts weiter und der Zug ist abgefahren.

    Für mein Ego manchmal eine schwere Entscheidung - Sicherheit oder Spontanität.

    Also Daten bewußt beugen, um eine "gefühlte" Wahrheit zu untermauern ist eine andere Sache, da versuche ich dann, dazu zu stehen, dass ich "meine" etwas sei so und so, aber dass es sich eben um mein "Gefühl" handelt...

    Liebe Grüße Bineken :liebe1:
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    es gibt keine wahrheit,

    denn was für mich absolut wahr ist, kann für dich absolut unwahr sein. jeder hat seine eigene wahrheit, das kommt dann auch natürlich darauf an, wie ich etwas wahr-nehme.
     
  4. Esofrau

    Esofrau Guest

    Hallo Fist,

    erstmal schließe ich mich absolut Sitanka an. Denn die Wahrnehmung eines jeden ist absolut verschieden und damit auch individuell! Es sind Be-schreibungen mit Worten. Alles, was beschrieben wird, geht durch individuelle Filter, weshalb die Wahrnehmung auch individuell ist.

    Zum anderen - siehe Zitat oben - ist es doch auch so, dass die Nicht-Esoteriker auch die Tatsachen verdrehen, im Hinblick darauf, was Esoteriker von sich geben. Da werden doch die Tatsachen verdreht und anders ausgelegt. Wie oft gibt es die Worte "das kann man so oder so sehen..."
    Ich würde das also nicht auf den Esobereich beschränken!

    LG
    Esofrau
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    fakten sind widerlegbar...
    zu jeder statistik gibt es eine gegenstatistik!

    man kann nie eine objektive wahrheit finden, wenn man sein ego behält, dass nach ihr sucht.
    sie ist fern jeglicher logik und analyse, sondern reine wahr-nehmung...


    PS:
    Dieser Satz ist wahr,
    der vorrige Satz ist falsch!
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    über Wahrheit und Lüge gibt es Studien (bitte mich auch nicht nach der Quelle fragen) wurde im Fernsehen gezeigt.

    Jeder lügt jeden Tag mehrmals. Bewußt oder gezielt.

    Lügen wurde bereits bei den Affen nachgewiesen.
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    taktik, zeigt von intelligenz!
    aber es is selten dass der durch die lüge angerichtete schaden, durch den daraus gezogenen vorteil aufwiegt, weil die leute aus angst oder verzweiflung lügen... und da es ihnen meistens nichtmal auffällt, belügen sie sich selbst genauso
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    dieses kann ich bestätigen.

    Und ich habe festgestellt, dass sich meine "wahrheiten" im Laufe meines Lebens verändert haben. Was mir heute wichtig ist und wo ich heute auf Wahrheit bestehe, das hat mich vor vielen Jahren so nicht interessiert und umgekehrt. Das heißt: Wahrheit verändert sich im Laufe des Lebens bei einem selber. Wie ist das erst, wenn zwei Menschen aufeinandertreffen.

    Liebe Grüße pluto
     
  9. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Fist,

    alles was wir erleben ist subjektiv. Es gibt keine objektive Wahrheit. Je oberflächlicher man lebt, will sagen, ohne Verbindung zu sich selbst, umso beeinflußbarer ist man durch die Außenwelt mit ihren Statistiken und neuesten Forschungsergebnissen, die nach einiger Zeit eh wieder widerlegt werden. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Werbung:
    :liebe1:

    die wahrheit ist ein flüchtiger momentaner zustand.
    sie kann zu abhängigkeiten führen.

    glaube nicht..................

    bowlingspielen ist eine gute meditation.

    :liebe1:
    :baden:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen