1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrheit oder Konzept?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Klartext, 7. Februar 2006.

  1. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Werbung:
    Ich muss gestehen - ich bin immer wieder verblüfft über die spirituellen Thesen und Konzepte, die hier als Fakten präsentiert werden. Ich lese vom Verhältnis der Dual- zur Polarseele, Engel-Hierarchien und festgelegten Bewusstseinsstufen. Dabei scheinen die Schreiber der festen Überzeugung zu sein, über absolutes Wissen zu verfügen. Seltsam - ist Religio und Spiritualität nicht eine Sache des GLAUBENS? Man entscheidet sich dafür ein Konzept zu glauben, weil man es eben nicht wissen kann. Dabei wählt man das Konzept gemäß individueller Vorlieben, schliesslich gibt es genug Auswahl im modernen Eso-Supermarkt. Neben den Welt- und den Naturreligionen publiziert auch noch jedes selbsternannte Medium seine gechannelten Wahrheiten, wobei sowohl Medium wie körperloser Botschafter bisher jeglichen Nachweise ihrer Fachkompetenz schuldig geblieben sind. Dennoch werden sie hier als Träger der absoluten Wahrheit präsentiert. Oder gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse, die mir entgangen sind?

    Ich staune und beschränke mich auf die Erkenntnis "ich weiss, dass ich nichts weiss".
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Solange wir den Verstand als einzigen Maßstab verwenden...
     
  3. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Wie interpretierst Du es, wenn sich 50 Menschen vor Dir aufbauen und Dir 50 verschiedene "einzig wahre kosmische Wahrheiten" verkünden. Kommt Dein verstand dann nicht zu dem Schluss, es könnte sich dabei nur um 50 interessante, individuelle Thesen zur Interpretation der Wirklichkeit handeln?

    Womit ich nichts gegen den Wert von Thesen sage.
     
  4. tomsy

    tomsy Guest

    jeder dieser 50 menschen hat seine eigene wahrheit. und es ist an dir selbst, die wahrheit in dir zu finden. :blume:
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Genau das. Und das mag ich auch so. Denn die Wirklichkeit lässt viele Perspektiven zu... Zugegeben, es gibt erfahrenere und unerfahrenere Menschen, differenziertere und undifferenziertere, leichtgläubige und skeptische... Aber alles was mit tiefer Erfahrung zusammenhängt, was in Übereinstimmung mit dem eigenen Selbst schwingt, alles was ein tiefes inneres JA erzeugt, ist mE ein Aspekt von Wahrheit...
    Ich liebe die Vielfalt!
    lg Kalihan
     
    Reisender gefällt das.
  6. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    Werbung:
    Ihr hieltet es also nicht für friedensfördernd, den Begriff der "Wahrheit" im religiösen/spirituellen Kontext durch den der "These" oder des "Konzeptes" zu ersetzen?
     
    Regelwerk gefällt das.
  7. tomsy

    tomsy Guest

    die thesen dienen zu interpretation der wirklichkeit. das sagst du.
    eben nur eine interpretation aber nicht die wirklichkeit selbst. :stickout2


    nein. eine these muss nicht die wahrheit sein, kann aber.
    und wahrheit ist nicht gleich wirklichkeit.
    :blume:
     
  8. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    These ist theoretisches Konzept. Innere Wahrheit basiert auf Innenschau und Erleben...
    Ich würde aber das Wort Perspektive verwenden... Denn was wir sehen, kann von den unterschiedlichsten Orten aus betrachtet werden... Manchmal auch verdeckt von Hindernissen, manchmal mit unscharfen Augen angesehen, manchmal von sehr weit weg... aber manchmal auch direkt mittendrin...
    lg Kalihan
     
  9. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    Werbung:
    ich denke, weiter entwicklung gibt es dann, wenn es erlaubt ist, alles in frage zu stellen...meinungen, perspektiven,...

    ...so kam doch auf, dass die erde keine scheibe ist *g*.

    unangreifbare stand-punkte, tabus...stehen dem m.e. hinderlich im weg.
    respekt vor dem inneren wissen anderer...und aber auch vor dem meinem...
    ist es für mich, ...das sein-lassen können.
    mal ganz abgesehen davon, dass in allen für mich interessantes ist.

    so manche ausgangs-basis hat sich für mich als nicht weiter führend heraus gestellt....also darf auch am eigenen boden sanft gerüttelt werden ...zumindest von sich selbst ;)

    :) Jovannah
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen