1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wahrer traum????

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Naurelleth, 28. Oktober 2004.

  1. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallöchen ^^

    als vorgeschichte möchte ich mal sagen, dass ich sehr oft dinge träume, die sich später bewahrheiten...auch von personen, die ich noch nie gesehen habe und später dann kennengelernt habe. DIESE träume, um die es mir jetzt geht, geben mir seit ewigen jahren (seit ich 9 bin, jetzt bin ich 21) ein rätsel auf.

    es geht um einen mann (früher ein junge, klar) dem ich immer wieder begegne. diese träume haben immer das gleiche schema: 1. ich erkenne ihn erst im verlauf des traums, 2. er sieht immer anders aus, 3. ich versuche ihn immer zu bekämpfen, bis ich ihn dann endlich erkenne, 4. er hilft mir immer aus brenzligen situationen im traum

    es ist nun so, dass, so lächerlich das klingen mag, ich mir 100 prozentig sicher bin, dass es diesen mann wirklich gibt. ich weiß das einfach. leider weiß ich nicht wer das ist, wo er wohnt, etc......aber ich weiß, er existiert. ein einziges mal bisher habe ich es geschafft, ihm noch eine frage zu stellen, welche er mir auch beantwortete. ich habe ihm nachgerufen, er solle mir bitte sagen wie er heißt. die antwort war ein schlichtes (es klang etwas beleidigt/verärgert) "nein".

    nach dieser antwort habe ich seeeeeeeehr lange nicht mehr von/mit ihm geträumt....bis mir nach einiger zeit bewußt wurde, dass ich sehr wohl noch diese träume habe, nur vergesse ich sie blitzschnell und sie bilden nur einen kurzen abschnitt....(ich erinnere mich sonst an alle träume) immer, wenn ich mich nun an einen traum nicht mehr erinnere (was in letzter zeit häufiger vorkommt) bemerke ich nach längerer überlegung, das "er" doch wieder dabei war....ich fühle mich einfach merkwürdig blockiert, so als sollte ich mich nicht daran erinnern.

    ich weiß, das klingt verrückt und vor allem sehr kompliziert....aber hat jemand ähnliche erfahrungen mit soetwas? hat wer ideen, tipps, ratschläge für mich, was ich tun kann? zB wie ich ihn finden kann? ich wäre euch sehr dankbar, denn ich bin am verzweifeln :o(


    liebe grüße, naruelleth ^^
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Ich hatte eine Zeitlang einen "Begleiter", einen "Kameraden" in meinem Träumen, mit dem ich alle Träume gemeinsam erlebte. Er war mir so innig vertraut daß er einfach mit dazugehörte, und ich fühlte mich immer gut daß er da war. Dieser Begleiter war sehr souverän, ich dachte deshalb es ist mein Engel Bahi, oder Bahá'u'lláh, ein sehr inniger und liebevoller Gefährte. Er drängte sich nie auf, war immer bei mir, und es gab mir ein sehr gutes Gefühl.

    Ich träume auch oft Dinge die dann passieren, was ja auch normal ist. Denn die Traumwelt ist die Welt der Seele, also außerhalb von Raum und Zeit. Was mich stutzig macht, ist daß du dies so oft träumst. Deshalb würde ich doch eher an eine Art "Traumgefährten" denken, und nicht an einen Spiegel der äußeren Welt. Wenn du etwas träumst, was du dann später in der äußeren Welt erlebst, was dann wieder vor deinen Augen abläuft, träumst du es dann ganz oft, oder nur einmal? Du verstehst was ich meine?

    Wenn es ein Traumbegleiter ist, suchst du (was auch normal ist) im Traum nach einer Lösung eines Problems, einer Sichtweise. Dieses Phänomen begegnet dir in Form dieses Mannes. Da sich dies wiederholt, kommt der Mann immer wieder im Traum vor. Dinge, gegen die du dich sträubst, die brenzlige Situation, und da herausfinden: Er hilft dir, daß dein Leben nicht "gegen die Wand" fährt.

    Alles Liebe von Yojo
     
  3. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    wenn ich einen traum habe, der sich bewahrheitet, weiß ich das immer vorher (das gilt nur für ereignisse....nicht für personen) zB ich träume etwas, und im traum sehe ich etwas in einem zeitungsartikel geschrieben....das geschriebene passiert dann. ich kann mich dann an jedes "gelesene" wort erinnern....ergo: sowie ich etwas im traum lese, weiß ich, das es passieren wird...ändern kann ich diese ereignisse aber nie, sie passieren meistens im laufe des tages, bzw. es wird im laufe des tages darüber berichtet. da ich solche träume aber sofort nach dem aufwachen einer person berichte, träume ich das wirklich vorher, und mein hirn spielt mir keinen streich ^^

    wegen problemen usw....mir fällt da nix ein! vergiss nicht, seit ich ganz klein bin träume ich von ihm....bis jetzt. die abstände sind manchmal größer, manchmal nicht so groß, ich träume aber nicht täglich von ihm (dh. ich kann mich auf jeden fall nicht daran erinnern)....was ich zB überhaupt nicht verstehe, ist, warum er mir seinen namen nicht nennen wollte und es mir seitdem so schwer fällt, mich an ihn zu erinnern.....

    liebe grüße, kathi ^^ (danke für die schnelle antwort^^)
     
  4. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    liebe Kathi,

    ich meine die Probleme im Traum von denen du sprichst. "Er hilft mir aus brenzlichen Situationen". Ich denke doch, daß es sich um deinen Traumbegleiter handelt. Du versuchst ihn in den Wachzustand, in die Verstandeswelt herüberzuholen. Das geht nicht. Du träumst "halb luzid", wartest schon wenn er wieder kommt: "das nächste mal erwisch ich dich", du verstehst was ich meine? da es aber ein reiner Traumweltbegleiter ist, "folgt" er dir nicht in die vom Verstand mitgeprägte halb-luzid-phase. Lass ihn so sein wie er ist, versuche ihn nicht "zu packen". Er ist ein Teil von dir. Es gehört der Welt der Seele an.

    Alles Liebe von Yojo
     
  5. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    hmmm...macht schon sinn was du sagst ^^

    die "brenzligen situationen" sind eigentlich nur, wenn der traum anfängt, hmm..."schlecht" zu werden...ähäm...gute frage, kanns jetzt grad nich wirklich erklären rofl naja, am anfang is er ja zB immer der feind, den ich töten will....naja, und dann wird er aufeinmal er und mir tuts natürlich furchtbar leid das ich ihn töten/verletzten/fangen wollte....letztes mal hab ich ihm aber geholfen *gggg* (rollentausch???) ---->die brenzligen situationen entstehen ja oft auch DURCH ihn ^^ er gibt mir aber auch oft tipps, wenn ich zB nen schlechten traum hatte, wie ich da wieder rauskomm....klingt jetzt falsch...ganz so isses auch nicht ^^ puha, schwer zu beschreiben das ganze. sagen wirs so: wenn ich einen traum mit ihm hab, is ER die hauptperson und der traum handelt nur von ihm....(wieder schlecht getroffen) auf jeden fall isses immer das gleiche schema halt. aber das mitn halbluzid stimmt, denn die frage konnte ich nur stellen, als ich gemerkt habe das ich träume...wenn er nur ein traumbegleiter ist, isses auch klar, warum er das so konsequent abgelehnt hat. aber mal ne blöde frage: wieso "brauch" ich ihn?? in den träumen in denen er nicht vorkommt, komm ich auch klar, auch wenns schlechte sind ^^ (und bei den wirklich wirklich schlimmen is der nie da)

    nochmal danke für die antwort ^^ kathi
     
  6. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Werbung:
    ich denke schon daß er etwas wichtiges in dir symbolisiert. Denn du bist ja traurig daß du ihn umbringen wolltest. Es passiert oft, daß wir das gute nicht erkennen und dasjenige "umbringen", was uns eigentlich das allerwichtigste ist, ohne es zu wissen.

    Sieh zum Beispiel das Leben von Jesus. Heute glauben alle an Jesus, es ist sehr leicht an Ihn zu glauben. Kaiser und Könige ohne Zahl haben ihr Knie vor ihm gebeugt. Niemand würde jemals daran denken, was wäre .... wenn ich damals dabei gewesen wäre ........

    Schau, er ritt in Jerusalem ein, und alle Menschen "freuten" sich und warfen Zweige vor seinen Esel, damit er weich darauf gehe. Ein par Tage später schrieen alle diese Leute: kreuzigt Ihn. Wenn diese Menschen Ihn erkannt hätten, dann hätten sie bestimmt nicht gerufen "kreuzigt ihn".

    Nun gibt es in deinen Träumen "ihn", werimmer er ist, er ist dir sehr wichtig und dir würde es sehr leid tun, wenn du ihn "umbringst" oder Ihm etwas "zuleide tust". Etwas, was du von vorneherein ablehnst, ohne groß darüber nachzudenken. Stell dir mal vor, Jesus wäre wiedergekommen. Du würdest vielleicht schon den bloßen Gedanken von dir weisen. Du hast festgefahrene Vorstellungen, als Beispiel jetzt. Wenn Er wiederkommt, fallen die Sterne vom Himmel. Du nimmst es wörtlich, zum Beispiel.

    So hatten damals die Menchen die Vorstellung, daß wenn Moses wiederkommt (und das war Jesus), dieser ein großer Heerführer sein müsse der die Römer vertreibt. Das hat Er aber nicht getan, also, der ist es nicht, kreuzigt ihn....

    Ich weiß, es ist jetz sehr mystisch, und es ist trotzdem, brandaktuell....

    Alles liebe von Yojo
     
  7. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    war wirklich sehr mystisch ^^ich kann mich nich so wirklich mit gott identifizieren (also mit dem glauben mein ich) aber ich bin für absolut alles offen^^

    aber ich denk, ich weiß, was du sagen willst :o) tjoha, spät/früh isses ja schon --->zeit fürs bettchen XD naja, gut, mir sind halt viele dinge wichtig, und eigentlich möcht ich nix verletzen, beschädigen, töten oder so...naja, vielleicht find ich die antwort ja im schlaf ^^ danke auf jeden fall für die schnellen antworten!!!!!!!!!!!!!!!!

    liebe grüße, ich ^^
     
  8. Milchmann

    Milchmann Guest

    Hallo Naurelleth !

    Nimm Deine Träume einfach als Träume und habe GEDULD ! Deine primäre Realität ist jetzt Dein physisches Leben - dies sollst Du meistern und harmonisieren. Und wenn Du eine Traumfigur lieb hast, so ist dies o.k.
    Da kannst Du die unegoistische, selbstlose Liebe lernen - d.h. lieben ohne besitzen zu wollen.

    Und bereite Dich darauf vor, den Mann zu finden, der Dir in diesem Leben als
    Lebenspartner (auf kurze Zeit oder bis zum Lebensende) vom Schicksal bestimmt ist. Und falls Dein KARMA bestimmt, das Du niemand findest, ist dies für dieses Leben ebenfalls o.k. Denn Du selbst bist die Ursache Deines Karmas.

    :kiss3: .... Viele liebe Grüsse - Mm
     
  9. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    also, ich muss sagen, von "liebe" im partnerschaftlichen sinn halte ich nicht viel ^^ und auch nicht von traumpartnern (bin in einer bestehenden partnerschaft, muss ich auch dazu sagen ^^) ->jeder mensch hat fehler und die sollte man akzeptieren ^^ das mit der geduld ist allerdings wirklich meine große schwachstelle XD wobei.....wenn man bedenkt, dass es diese träume jetzt schon gibt seit ich 9 jahre alt bin, denke ich, dass ich doch eine gewisse geduld bewiesen habe ;o) was ich suche, wäre einfach nur ein sehr guter freund (eben wie der im traum). und logischerweise ärgert es mich da einfach unheimlich, dass es mir nur im traum möglich ist, eine so gute freundschaft zu haben -> in wirklichkeit wollen männer meistens mehr als nur freundschaft, und das nervt XD

    liebe grüße und danke für die antworten ^^
     
  10. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    Werbung:
    liebe naurelleth,
    beim in deinen traum hineingehen hab ich geschwankt, ob der mann eher ein teil von dir sei, oder ob er ein geistiger führer ist. mir wurde dann klar, dass es wenn du ein mann bist, ein teil deiner selbst ist, wenn du eine frau bist, ein geistführer. na, dann hab ich deinen namen gesehen und haarscharf erkannt, dass du weiblichen geschlechtes.

    meine innere stimme sagt deutlich, dass du aus deinen träumen erinnerungen von stattgefundenen begegnungen mitbringst, dass der mann also nicht ein von dir gesschaffenes bild ist, sondern dass sich dir ein wesen nähert, welches dich begleitet.

    ich bin überzeugt, dass du mit diesem begleiter auch bei tage, im tagesbewusstsein kontakt aufnehmen kannst, so du das wünschest.

    frage dich erst, woher es denn kommt, dass du den kerl zuerst ablehnen musst. äh, kannst du hilfe annehmen?? oder bist du es vielleicht nicht wert, dass dir geholfen wird??

    also ich an deiner stelle wäre ganz begierig, diesen freund auch auf meinen waldspaziergängen zu spüren, zu kommunizieren mit ihm.

    viel freude dabei wünsch ich dir!

    thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen