1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahnsinniger Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Freschspirit, 3. Oktober 2007.

  1. Freschspirit

    Freschspirit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    im schönen oö beim hausruckwald
    Werbung:
    Vorerst: Ich bin Homosexuell und lebe in einer ebensolchen Beziehung seit 5 Jahren. Dies nur um missverständnisse auszuschließen.

    Zum Traum:
    Ich befand mich in einem Hotel nahe am Strand, es war kalt, da ich meine lieblingsweste trug, die anderen personen aber waren nur in badeklamotten unterwegs.
    Ich ging den hotelflur entlan entlan und war schließlich nahe am meer. es kam eine welle auf mich zu, kinder, die rings um mich standen, sprangen davon.
    mich aber traf dieses kalte wasser und ich konnte deutlich die kälte die kälte spüren und den anhaftenden salzgeschmack.
    Danach ging ich davon, traf ein paar schritte weiter auf eine gruppe von 3 leuten die ein (hört sich doof an) photoshooting hatten und der hauptprotagonist dieses shootings lud mich ein mit zu ihm zu kommen. auf einmal war ich in einem schiff wo der kapitän den grund der ausflugsreise erkölärte, ich aber nicht mitmachen wollte, da ich nur einen tag hier sei (irgendwie wusste ich das)
    weiter ging ich mit dem jungen vom shooting (mir fällt kein besserer begriff ein) richtung seinem haus. [dies aber erlebte ich aus der sicht auf eine landkarte wo sich ein strich zog]
    vor diesem haus angekommen ging ich bzw. schwebte ich etliche male den dortigen stiegenaufgang (er war wie eine art brunnen) auf und ab.
    unten standen auf einmal 2 mädchen, ich hatte den jungen vom shooting an der hand, ewr zählte bis 2, ich zählte die 3 nach worauf mich die mädchen unterbrachen und sagten: ich solle nicht zählen: ...3, los sondern : ...3 los (und anfeuerungsrufe los lassen)

    na ja ein doofer traum aber dieser verfolgt mich schon den lieben langen tag und lässt mich nicht mehr los. vorallem da ich dieses haus und die stufen noch genau vor mir sehe und noch "in erinnerung habe" wie sich das wasser anfühlt.
    falls jemand etwas damit anfangen kann bitte ich inständig um nachricht!

    alles liebe Phil
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Die blau gefärbten Stellen im Zitat und in der Deutung sind Links, bitte da klicken und reinlesen, besonders da wo ich sie fett hervorhebe.
    Danke für die Information. Vermutlich hat dieser Umstand nur geringfügigen Einfluss auf die Traumbedeutung.
    Vielleicht könntest Du bei Gelegenheit noch sagen, was an dem Traum Du als "wahnsinnig" empfindest. Ich empfinde ihn als ein wenig fantastisch, aber durchaus nachvollziehbar.

    Also Du schließt daraus, dass Du Deine Weste trugst, dass es kalt war und hast nicht wirklich gefroren im Traum, aber Dich vielleicht gewundert, dass andere es in Badeklamotten aushalten, aber vor allem bist Du als Einziger bedeckt.
    Das ist sozusagen eine umgekehrte Nacktsituation: Es ist genauso peinlich einziger Bekleideter unter Badenden zu sein wie es peinlich ist einziger Nackter unter den Gästen eines Galaabends ind lauter Roben oder unter einer Kompanie Soldaten in Uniformen. Als schwarzes unter weißen Schafen oder als Homo unter lauter Heteros.

    Das Hotel mag bedeuten, dass Du Deine Situation als vorübergehend erachtest.

    Der Strand ist der Ort, da Bewusstes und Unterbewusstes zusammentreffen, z.B. der erinnerte Traum, also eine Standortbestimmung.

    Flur: ....wenn der Flur hell, freundlich und übersichtlich war - Sie haben ein anstehendes Problem positiv zu lösen begonnen, einen Ausweg gefunden und sind nun 'auf dem richtigen Weg'.....
    Eine verschlingende Welle kalter Mütterlichkeit rast auf Dich zu
    so dass an eigene Projekte oder Unternehmungen nicht zu denken ist (die rennen davon)
    Darüber bist Du sehr traurig und der Traum fordert auf, Deiner Mutter zu verzeihen, was sie Dir angetan hat.

    Du löst Dich aus der Situation und gehst davon. Wäre noch interessant zu wissen, ob diese Models männlich oder weiblich waren.
    Jedenfalls triffst Du auf unbekannte Gesellschaft und wirst freundlich aufgenommen bzw. eingeladen. (da sollte eine Parallele zu Deinem Leben zu finden sein)

    Dein Lebensweg wird Dir erklärt, Du verweigerst Dich dem und hast dafür eine fadenscheinige Begründung: Keine Zeit!

    Da Du am Leben nicht teilnehmen kannst gehst Du weiter auf den Strich, enthältst Dich Deiner Persönlichen Beteiligung und erlebst Dein "Leben" aus der Vogelperspektive, bist gar nicht richtig dabei.

    Du genießt es offenbar, immer wieder neu geboren zu werden. Du magst Dich nicht recht entschließen, wirklich teil zu nehmen (dasselbe wie oben).

    Wenn Du schon nicht selbst am Rennen teilnehmen willst, sollst Du wenigstens anfeuern richtig!

    Es gibt keine doofen Träume.
    Der Traum zeigt Dir, wie Du lebst und fordert vielleicht dazu auf, das zu ändern, je nachdem ob Du das selbst willst.
    Willst Du länger Zuschauer sein, oder magst Du endlich am Leben teilnehmen?
    Überlege es Dir!
     
  3. Maxi1985

    Maxi1985 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Wien
    Ist wirklich unglaublich was du so geschrieben hast VanTast, du hast dir echt viel mühe gegeben und deine Traumdeutungen finde ich auch recht genial! Ich habe zwar nicht den Beitrag geschrieben, denoch bekommt du ein großes Lob von mir zu gesand! :D

    Nun zu dir Freschspirit, warum schreibst du das du Homosexuel bist? Ich meine das hat ja in diesem Sinne in wirklichkeit gar keine Bedeutung! Ich denke mir bei anderen Aspekten hätte es vielleicht Sinn, aber bei diesem Thema hat es in keinster Weise einen relevanten Sinn.

    lg. Maxi1985
     
  4. Freschspirit

    Freschspirit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    im schönen oö beim hausruckwald
    Werbung:
    Erstmal herzlichen dank für die mühe mir zu antworten freue mich darüber wahnsinnig.

    es ist interessant wenn man die deutungen anderer zu lesen bekommt und ich habe mir auch einiges herausholen können!!!!

    nochmals vielen Dank an alle und alles liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen