1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wahnsinnige Angst vor dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von ajnat22, 19. Dezember 2007.

  1. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Bin neu hier und hätte da ein Thema über das ich mit euch gerne reden möchte...

    es geht darum, dass ich mit meinen 20 Jahren totale Angst vor dem Tod habe. Es gibt eigentlich keinen Grund dafür, mein Leben ist bis auf ein paar Kleinigkeiten/Probleme ganz in Ordnung. Aber seit ein paar Jahren habe ich einfach Angst vor dem Tod. Die sitzt leider sehr tief. Ich habe leider keinen mit dem dem ich über das Thema reden kann (außer mit meinem Freund und der ist gerade leider nicht da und kommt auch nicht so bald wieder). Ich sehe wie die Zeit verrinnt und da bekomm ich Panik!

    Angefangen hat es damit, dass ich vor ca. 2 Jahren geträumt habe, das ich mit 28 od. 29 Jahren an einem Autounfall oder sonstigen Unfall sterben werde. Irgendwie war das so fix und endgültig. Ich bekomme einfach das Gefühl nicht los, das ich nie meinen 30 erleben werde :o(

    Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben, oder hat jemand so etwas ähnliches schon mal durchgemacht.

    Danke, lg Tanja
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ich erinnere mich dran, daß ich mit 17 ziemliche Angst davor hatte, jung zu sterben. Mittlerweile bin ich auch schon 47, also so schlimm wars ja nicht...

    Die Angst vor dem Tod ist doch unsere zentrale Angst, der muß sich doch jeder irgendwann stellen, oder? Je früher, desto besser, denn desto bewußter wirst du dein Leben leben. Sie ist doch eine Chance! Wem wirklich bewußt ist, wie schnell es vorbei sein kann gelegentlich, der wird seine Zeit vielleicht mit weniger nutzlosem Blödsinn verplempern, um die Zeit und das eigene Gefühl dafür totzuschlagen, sondern im Idealfall sein Leben wirklich leben. Spüren, daß er lebt.

    Irgendwo hier hab ich schon einmal etwas aufgeschrieben, was mir eine Frau sagte, deren Leben durch eine gefährliche Krankheit bedroht war. Ich hab 24 Stunden am Tag Zeit zu leben, sagte sie. Mehr hat kein Mensch. Und diese 24 Stunden nütze ich Tag für Tag dazu, zu leben und so viele Dinge wie möglich zu tun, die ich wirklich tun will.

    Ich kann mich nicht erinnern, jemals sonstwo ein besseres Rezept zum Leben gefunden zu haben.
     
  3. Lichtkind07

    Lichtkind07 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    371
    Dein Traum muß aber nicht bedeuten das dies Dein Todezeitpunkt ist, es kann durch aus auch sein das Du ungefähr zu der Zeit eine Veränderung in Deinem Leben haben wirst...mit irgendetwas abschließen,etwas beenden....mach Dich da mal nicht selbst verrückt!!:clown:
     
  4. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Da ist wohl was Wahres dran! :weihna3
    Vielleicht sollte das mein neues Motto sein!
    Aber in erster Linie ist mein Motto jetzt: endlich gesund werden! :o)
    Das ist wohl nicht so einfach...ich war schon immer ein kränkliches Kind so viel ich weiß, vielleicht kommt diese Angst ja davor. Vor Krankenhäuser und Narkosen???

    Ich muss sagen, ich neige dazu mich verrückt zu machen (hab ich von meiner Ma), aber in diesem Punkt mit dem Tod ist es was anderes. Wenn ich nur daran denke...flammt die Angst wieder tief in mir auf. (So blöd es klingt...).

    lg Tanja
     
  5. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Wir alle haben Angst. Angst vor dem Tod, Angst vor Veränderungen, Angst vor Krankheiten, Angst vor Verlusten, Angst vor dem Alleinsein, Angst vor dem schwarzen Mann, Angst vor allem möglichen eben. Du bist also nicht allein, glaube mir! Angst gehört zum Leben, Tod gehört zum Leben. So ist es und wir können es nicht ändern. Wenn Du Dich hineinsteigerst in Deine Angst vor dem Tod – was ändert das? Kannst Du damit den Tod abwenden? Wir alle müssen sterben, wir wissen nur nicht, wann. Und Du weißt es auch nicht. Lass Dir nicht von einem Traum Dein ganzes Leben verderben! Es war damals nur ein Traum, mehr nicht – möglicherweise ausgelöst durch Deine innere Angst?
    Wir bekommen im Leben immer wieder Aufgaben, die wir lösen müssen. Deine momentane Aufgabe scheint zu sein, die Angst zu überwinden. Das kannst Du schaffen und das wirst Du schaffen!
    Du bist noch so jung und Du hast noch so viel Spaß und Freude vor Dir. Und wenn irgendwann Dein Leben zu Ende geht, dann sollst Du doch nicht nur auf Angst zurückschauen können – das kann nicht der Sinn Deines Lebens sein.
    In diesem Sinne - hab Mut und lass Dich nicht unterkriegen!:liebe1::liebe1:
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Tanja,

    der Traum war keine Vorhersage, sondern ein Hinweis der Seele, daß diese Angst da ist (bis zu diesem Zeitpunkt noch unbewußt) und jetzt geheilt werden will. D.h. die Angst kam nicht wirklich durch den Traum zustande, sie wurde Dir dadurch nur bewußt. Die wahre Ursache liegt tiefer.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Fiona232

    Fiona232 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    7
    Liebe Tanja ich hatte als kleines kind auch soo richtig angst vor dem tod aber jz nicht mehr ich bin jz 14 ich hatte vor 3 jahren einen herzenfakt woo es sehr kritsch warr und bei nahe daran verstorben were aber die ärzte haben alles getan das sie mich wieder zurück bekommen seit dem bin ich glücklich und froh das ich ein zweites leben bekommen habe ich hätte nic gedacht das das leben soo schnell vergehen kann und seit dem hab ich keines angst weil mir meine ur oma meine engeln und mein schutzengel mich dabei unterstützen denk an deinen schutzengel der ist immer bei dir egal was pasiert er hilft dir überall er hat es bei mir auh getann aber ich hatte nicht nur 1 schutzengel sondern mehrer und glaub mir dein leben wird nicht soo schnell zu ende gehn denk nicht daran denk und deine engeln und bitte sie um hilfe deine angst vor dem tod zu überwinden wenn du was brauchst pn mir einfach ich helfe dir gerne :kiss4:

    mfg Fiona
     
  8. Als ich jung war, hatte ich auch nie gedacht, dass ich älter als 18 Jahre werde ... und jetzt bin ich weit älter ... Vielleicht ist deine Angst auch positiv zu deuten, dass es nach einem "Tod" zu einer Wiedergeburt kommen kann im Leben ...


    Liebe Grüße
     
  9. Lillifee86

    Lillifee86 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Spanien, Porto colom
    MMhhh ich verstehe nicht wie man vor etwas angst hat was einen eh trifft, muss man sich dann damit das leben schwer machen und drum grübel wann und wie???

    Ich hab überhaupt keine angst vor dem tod, höchsten vor dem wie...ich denke man sollte es eher postiv sehen und denke und was kommt dann.

    Ich denke man macht sich das leben nur unnötig schwer damit...
     
  10. ajnat22

    ajnat22 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    312
    Werbung:
    Danke Leute, habt mir echt ein paar Denkanstöße gegeben! :liebe1:

    Es ist so, dass dieser Traum in einer gewissen Zeit immer wieder kam, zwar nicht genau derselbe, aber selber Ausgang...

    Ich weiß nicht, ob die Angst vor dem Traum schon da war? Aber ich habe mir über so etwas früher nie Gedanken gemacht, ich wollte nur durchs Leben kommen, irgendwie halt :baden: Brauche ich bloß eine neue Aufgabe??

    Ich denke immer daran, wenn ich einschlafe und ich will am nächsten Tag aufwachen, aber es geht nicht, ich bin irgendwie Tod; mein Bewusstsein und die Seele ist noch da, aber es ist alles schwarz.

    Könnte das auch eventuell auf Unzufriedenheit deuten?

    Hach, ich weiß es nicht, aber eigentlich sollte man sich in so jungen Jahren über dieses Thema eigentlich gar nicht den Kopf zerbrechen...

    lg Tanja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen