1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorstellungsgespräch am Freitag: wird es so unangenehm?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Verra, 9. November 2015.

  1. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte nochmal eure Hilfe. Am Freitag habe ich ein Vorstellungsgespräch auf eine Stelle, die mich eshr interessieren würde. Daher habe ich mal gefragt, wie es laufen wird. Aber das Blatt fällt ja eher nicht so positiv aus. Zumindest sind da Unklarheiten, Blockaden und Hindernisse. Wie seht ihr das sonst noch so?
    Und repräsentiert der Herr den Chef oder bezieht der sich auf mich? Habe jetzt fast etwas Panik...





    234
    516
    789

    Vielen Dank im Voraus.
    Verra
     
  2. -Hime-

    -Hime- Guest

    Keine Panik! Entspanne dich und atme tief durch. Gehe die Fragen die dir gestellt werden könnten (findest du sogar im Internet) nochmal in Ruhe durch und überlege dir, wie du etwaige Fettnäpfchen meiden könntest.
    Mache dich nicht so nervös, sondern vertraue auf deine Fähigkeiten. ;)
     
  3. darkmoon33

    darkmoon33 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    297
    Oh je, da hilft jetzt nur noch positiv denken und die Karten lügen strafen. Obwohl die Lennies jetzt nicht mein Spezialgebiet sind, schaut es nach den gelegten Karten gar nicht gut aus.

    Kleiner Tipp für dich und alle anderen: Es wäre besser gewesen, du hättest die Karten gefragt was du tun kannst um deine Chancen zu verbessern und gut aufzutreten das ist konstruktiv. Jetzt hast du die selfullfilling prophecy noch zusätzlich im Nacken. Aber Karten zeigen immer nur Tendenzen, also lass dich nicht unterkriegen.
     
    Mondkatze82 gefällt das.
  4. -Hime-

    -Hime- Guest

    Ich würde sogar sagen, dass die Karten @Verra 's dezeitigen Gemütszustand widerspiegeln:

    Turm, Wolken, Kreuz : gefangen sein in den Sorgen, bewölkte Stimmung / bzw keine freie Sicht haben, das Kreuz könnte die Angst vor dem Versgaen widerspiegeln

    Sterne, Hund, Herr: dieser Job scheint dir wichtig zu sein und wie ein Hund, möchtest du deinem potentiellen neuen Arbeitgeber (der Herr) gefallen.

    Berg, Kind, Sarg: doch das unsichere Kind in dir steht vor diesem Berg aus Sorgen, wohinter das Versagen zu drohen scheint.

    Daher meine Worte: bleibe Ruhig und gelassen! :)
     
  5. Kolibri_8

    Kolibri_8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2015
    Beiträge:
    114
    Huhu,

    bin etwas eingerostet, versuchs trotzdem mal ohne Gewähr...

    für mich zeigt das eher gerade deine Ängste, Unsicherheit und mangelndes Vertrauen. Bist du dir klar darüber über deine Gehaltsvorstellungen? Denn diese Frage wird auftauchen. Für mich ist der Herr schon der Chef, eher kühl und distanziert und wirkt streng und schwer einzuschätzen. Was dich noch mehr verunsichern wird.

    Es ist eher eine Vertrauensfrage für dich selbst...lass dich nicht verunsichern und besinn dich auf deine Fähigkeiten und Stärken.

    Was daraus wird, kann ich gerade leider gar nichts sehen.

    Lg und drück die Daumen
     
  6. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Danke für euer Feedback!

    Ich hatte auch eher das Gefühl, dass die Karten meine momentane Lage widerspiegeln und gar nicht wirklich die Frage beantworten. Das habe ich in letzter Zeit öfter gehabt.

    Außerdem weiß ich, dass meine Hauptthemen im Moment Vertrauen und Selbstwert sind, woran ich noch arbeiten muss und das zeigt sich dann scheinbar auch in meinem Bewerbungsprozess. Ich schaue mal, ob mir Meditationen oder Affirmationen da weiterhelfen können.

    Ich denke auch, ich sollte den Druck da rausnehmen und mich nicht verrückt machen. Es ist noch alles drin. Und sonst soll es vielleicht nicht sein.

    Mir ist leider gerade aufgefallen, dass Freitag, der 13. ist. :oops: Ich bin ja eigentlich nicht abergläubisch, aber wer weiß...?
     
    Kolibri_8 gefällt das.
  7. -Hime-

    -Hime- Guest

    Bei Vorstellungsgesprächen liegt es ja zudem auch nicht alles bloß an den berufsspezifischen Fähigkeiten. Man muss auch einfach in das Umfeld dort reinpassen. Egal wie begabt man ist. ;)
     
  8. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.067
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Hach, wenn ich den Eingangspost lese, frage ich mich, warum die Menschen so bereitwillig sich selbst unglücklich machen...Karten gelegt, negatives Blatt und schon ist es mit der Unvoreingenommenheit, Freude, Zuversicht,die man für ein gut gelingendes Vorstellungsgespräch unbedingt benötigt, hin...die gefürchteten Blockaden und Hindernisse bauchen sich doch erst recht jetzt auf...
    Ich verstehe echt nicht, warum man für so wichtige Dinge die Karten befragt?? Die Unbefangenheit ist, ob gutes, oder schlechtes Blatt, doch dann einfach weg. Und ob eintrifft, was gelegt wurde, ist ja noch eine andere Sache....

    Ich finde es nur allzu verständlich, daß man Angst vor wichtigen Dingen im Leben hat, aber die sollte man aushalten und produktiv nutzen lernen, als sich auf Kartenbilder zu verlassen, die eventuell was ganz anders sagen, als dann eintreffen wird.

    Ich wünsche dir ein freies Herz für dein Vorstellungsgespräch.
     
  9. -Hime-

    -Hime- Guest

    Der Mensch versucht allzuoft, Antworten auf seine Fragen und Sorgen zu bekommen. Das ist gewiss nichts Falsches. Doch der Weg zu den Antworten ist entscheidend.
    Ohne, dasss ich die Karten anzweifeln möchte.
     
    Verra und sibel gefällt das.
  10. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Ja, kann deine Meinung schon verstehen und glaube mir, ich habe mich auch kurz danach geärgert die Karten befragt zu haben. Andererseits geben sie ja in diesem Fall mehr Auskunft über mein Seelenleben und wie es darin zur Zeit aussieht, weiß ich ohnehin.

    Ich muss auch sagen, dass mir sehr wohl bewusst ist, dass Karten lediglich Tendenzen aufzeigen und die Zukunft noch nicht geschrieben wurde. Es ist also nach wie vor alles möglich. Habe ich nämlich schon oft erlebt, dass es am Ende anders kam, als die Karten ursprünglich angezeigt hatten. Man muss es also immer auch differenziert betrachten.

    Und nein, die Blockaden bauen sie nicht erst jetzt auf. Die waren ganz sicher auch schon vorher da. Ich glaube nicht, dass sie letzendlich ausschlaggebend sein werden für den Ausgang des Gesprächs, denn wie @-Hime- auch sagte, hängt es meist von so viel anderen Faktoren ab als Können, z.B. ob die persönliche Chemie stimmt oder die Vorstellungen von der Tätigkeit ähnlich sind oder der Gehaltswunsch passt. Das ist nur allzu normal und es wäre nicht das erste Gespräch, das eine Herausforderung werden würde. Ich kann da mittlerweile fast ein Buch drüber schreiben, was ich alles schon erlebt habe. Deshalb ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich auf das zu besinnen, was man kann.

    Natürlich ist es auch kein Weltuntergang, wenn ich nun diese Stelle nicht bekommen sollte, weil ich noch andere Optionen habe. Es wäre zwar schön, weil ich da grundsätzlich Lust drauf hätte, aber manchmal ist es auch zu unserem Besten, wenn wir etwas nicht bekommen, wovon wir aber so überzeugt waren. Das stellen wir nur oft im Nachhinein erst fest.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen