1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorstellung Azrial und Hilfegesuch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Azrial, 22. Mai 2010.

  1. Azrial

    Azrial Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    Hallihallo

    Ich bin der Azrial und bin ein 16 Jähriger Schüler
    Ich weiss erstmal garnich ob ich hier richtig bin...ich schreibe ersteinmal und dann könnt ihr mir es ja noch sagen... ;)

    Ich bin hier her gekommen, weil ich schon seit einiger Zeit extreme Antriebsprobleme habe. Und das nicht nur im Sinne von Faulheit, sondern Teilweise Problemen mich aus dem Bett zu erheben und ähnliches. Damit gekoppelt ist ein Hyperfokus (ich kann meine Konzentration nicht lenken) Ich hoffe dass mir hier irgendjemand vll einen Tipp gibt, wie ich mein Problem lösen kann...

    Ich interessierte mich schon eine Weile für Medizin und habe dahingehend wohl auch ein ziemliches comprehensives Talent (soweit gehend bis ich irgendwann meinen Ärzten die Pharmakologie der Medikamente bis ins Detail erklähren konnte, und sie nicht^^)
    Seitdem war ich auf der Suche wie ich meine Gehirnchemie beeinflussen könnte um da hilfe zu bringen. Aber da auch kein Umwerfender Erfolg.
    Ich bekam schon lange Methylphenidat (wg schwerem ADHS) aber dessen Wirkung konnte ich mit der Zeit einfach nichtmehr ertragen.
    Und ein Gespräch mit einem ausnahmsweise mal sehr kompetenten Arzt, sagte auch aus dass Antidepressiva bei mir wahrscheinlich wenig bringen würden (davon abgesehen dass sie für meinen eh schon etwas zu hohen blutdruck schlecht wären).

    Nun bin ich an einem Punkt angelangt wo ich mit meiner Chemie nicht mehr weiterkomme. Aber dann kam die überlegung "Was für ein Problem habe ich eigendlich?". Die Antwort war für mich das ich keine Energie habe. Vielleicht habe ich das problem bisher von der falschen Seite betrachtet....Irgendwo fehlt Energie um mich anzukurbeln. Anstatt in meinen Neurotransmittersystemen rumzuschrauben, könnte ich mich vielleicht kurieren indem ich an irgendeinem Punkt meinem körper Energieeffizienter mache?

    jetzt stehe ich an einem Problem. Ein Punkt an dem ich a.) (noch) kein Wissen habe und b.) nicht zwischen hilfreichen Therapieformen und unterster Scharlatanerie unterscheiden kann.

    Was könnte ich jetzt machen? Wie könnte ich mein Problem angehen???

    Anm: Ich bin Pragmat. Ich weiss um die Naturgesetze und die Regeln der Medizin. Ich glaube dass Aryuveda wirkt, weill ich die Gesammte Aryuveda auch linearmedizinisch erleutern kann. Ich glaube nicht an die Hömöopathie weil sie in ihrem Grundaufbau Fehler aufweisst und den Naturgesetzen von Ursache und Wirkung (und Kopplung) wiederspricht. Das heisst jetzt nicht, dass ich alles ablehne was nicht Teil der annerkannten Medizin ist


    liebe Grüße
    Azrial
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Azrial,

    wenn du ohnehin so eine wissbegierige Seele bist, kann ich dir nur empfehlen, dir auf youtube die Vorträge von Dr. Dietrich Klinghardt über die Schwermetalle etc. anzusehen.
    Da wird auch viel im Zusammenhang mit ADHS, Depressionen, usw. erzählt.

    Ich vermute, dass dich eine Schwermetallausleitung (nach Dr. Klinghardt) einen großen Schritt weiter bringen kann.

    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!
     
  3. Azrial

    Azrial Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    49
    Erster Video drin und ich bin positiv überrascht! Das klingt wirklich mal nicht nach Scharlatanerie sondern nach recht kompetenter wissenschaft! Da sind schonmal eine ganze Menge verwertbarer Infos drin.

    Die Erfahrung dass sich mein Schlaf gebessert hat und meine Schlafprobleme größtenteils verschwunden sind (nagut bis auf gerade im Moment vielleicht :D) seit ich mir angewöhnt habe nur den Hauptverteilerstecker in meinem Zimmer rauszuziehen habe ich auch selbsständig schon gemacht...

    dankeschön!!! :danke:
     
  4. Mavid

    Mavid Guest

    Hallo Azrial,

    ich kenne dein Problem auch aus eigener Erfahrung und habe sehr gute Erfahrung mit Heilpilzen bei Schlaflosigkeit und Antriebslosigkeit gemacht.

    Alles Liebe
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ich bin so richtig bei den Vorträgen "Schwermetall und Hormone" ins Staunen gekommen.

    Klinghardt hat sehr gute und sehr rasche Erfolge erzielt, wenn die ADHS-Kinder in ein Funkloch ungezogen sind und auch über Nacht die Stromfreischaltung hatten. Das war als würde man bei den Kindern einen Schalter umlegen.

    Ich finde es absolut genial, dass du die Reife und den Biss hast, dich mit dir und der Materie so auseinander zu setzten.
    Behalte dir deine Selbstliebe und Neugier!
     
  6. Azrial

    Azrial Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    49
    Werbung:
    hmm naja... das mit dem ins Funkloch ziehen... Ich lebe im Moment in einer relativ schwach befunkten gegend (Handy hat nie besonders guten Empfang) und ziehe nächstes Jahr in die große Stadt.... Das ist vielleicht nicht so toll.


    Dort vielleicht wenigstens erstmal meinen Bettkasten mit Alufolie ausbreiten... naja...

    @Mavid: bei Heilpilzen sind mir ehrlich gesagt nur Shiitake bekannt (nagut und die kleinen Dinger die bunte Farben sehend machen aber ich glaube die zählen ja erstmal nicht :D)

    gibt es da irgendein gutes und vll nicht zu teures Werk welches die Heilpilze gut erläutert?


    mfg Azrial
     
  7. Shaya

    Shaya Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2010
    Beiträge:
    308
    @Azrial: Schwermetallausleitung ist auf jeden Fall ein Thema, mit dem du dich beschäftigen solltest. Ich kann dir besonders das neue Buch von Dr.Mutter empfehlen (Amalgam - Risiko für die Menschheit - und zwar die überarbeitete Fassung). Desweiteren können Systemmykosen sehr müde machen, daher wäre es anzuraten, eine Weile die Süßigkeiten und auch Weißmehlprodukte stark einzuschränken und mehr Wildkräuter zu essen.

    Auf energetischer Ebene könntest du auch eine Art Speicherleck haben, oder etwas (oder jemand) der dir die Energie abzieht. Dazu müsstest du dich und dein Umfeld (bzw. wie du in deinem Umfeld mit den Menschen interagierst) beobachten. Was gibt dir Kraft, was entzieht sie dir? Wer gibt dir Kraft, usw.
     
  8. Mavid

    Mavid Guest

    Das schreibe ich dir gerne per PN.

    Alles Liebe
    Mavid
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    ich würd mit einer (zb) buddhistischen Praxis oder ähnlichem anfangen (unter Anleitung). Das klärt den Geist, du lernst ihn zu richten. Das ganze Lebensgefühl wird angenehmer.
    (Tibetischer Buddh. würd mich persönlich ansprechen.)
     
  10. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    Werbung:
    Hallo,
    hier vielleicht 2 Adressen, die bisher viele Heil-Erfolge hatten.
    ww.drevermann.de und ww.dgh-ev.de
    Viel Erfolg und gute Besserung !
    :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen