1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorraussetzung bei bestimmten Einweihungen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von kiki42, 13. Mai 2010.

  1. kiki42

    kiki42 Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Monschau
    Werbung:
    Hallo ,kann mir jemand vielleicht erklären warum es bei bestimmten Einweihungen immer Voraussetzung 1.Grad Usui , oder1.Grad Kundalini geben muß.Z:B.für Tachyon-Energie benötigt man als Vorraussetzung Kundalini , bei Physic-Reiki Vorraussetzung in eine trationelle Reiki-energie eingeweiht.
    Lg kiki
     
  2. DivineHealer

    DivineHealer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    2.138
    Hallo!! :)

    Die wollen villeicht Nur sicher gehn, das Du schon mal mit Energien gearbeitet hast so damit dir nichts passiert, vom Stuhl fällst oder so :lachen:

    Mach Nur spaß mit dem Stuhl fallen aber wenn Du jemanden finden solltest, der Dich darinnen einweiht, ohne die Vorraussetzungen zu haben, dann wirds doch auch gehn, gell oder hab ich recht kiki42??! :trost:

    Manchmal kann man im Internet lesen dass, um die Weihe in K-Reiki oder Usui Reiki zu bekommen, muss man sie oder eine von denen haben... :confused: :tomate: Wie das denn jetzt??

    lg,.. Markus
     
  3. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    was soll der Quatsch.. wenn du beruflich hokupokus betreibst solltest du schon wissen was du tust..oder....
     
  4. kiki42

    kiki42 Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    860
    Ort:
    Monschau

    Hallo RonS ,das beantwotet aber nicht meine Frage .Erstens ist das kein Quatsch und zweitens betreibe ich kein Hokuspokus.
    Frage ich dich mal anders : kommt jemand zu Dir , hat keine Ahnung von Energien , möchte aber direkt den Meister/Lehrergrad -was antwortest du dann? Bestimmt nicht mit Quatsch oder Hokuspokus.

    LG kiki
     
  5. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    hihi.. den würde ich erstmal fragen warum *lach.. ja und ausserdem erübrigt sich für die von dir geschilderte konstellation eine sinnvolle antwort sowieso.. es liegt in der Verantwortung des Lehrers da etwas und wie zu tun...möglich ist alles... aber ich würde es nicht tun. denn ich gebe mir für den Menschen und seine eventuellen schüler auch eine verantwortung..
    leider liebe Kiki.. musste ich des öfteren auch schon feststellen das n Menge derer die sich reiki Meister/Lehrer nennen nicht die blasseste anhnung von dem haben was sie da tun..das macht mich traurig aber ich weiss auch das ich da nichts gegen tun kann aber ich weiss auch das die erfahrung sowieso jeden irgendwann mal erreicht..leider meist erst infolge von Schmerz Leid oder Krankheit...

    vlg Ron
     
  6. Gabriela44

    Gabriela44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien,22
    Werbung:
    An Kiki42
    Du gehst ja auch zuerst in die Lehre und machst dann den Meister und nicht umgekehrt!
     
  7. musashi

    musashi Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Essen
    am besten wäre es natürlich man lernt jemanden kennen bevor man ihn einweiht. spricht mit ihm, spürt seine energien und entscheidet dann in was man ihn einweihen kann.

    wobei ich immer noch meine das man als guter heiler lieber mehr in die tiefe geht statt immer breiter zu werden mit seinem angebot.

    ich habe die erfahrung gemacht das ich zwar auch in so einiges eingeweiht bin aber wirklich bei einer behandlung fast nur mit usui arbeite. da bekomme ich einfach die beste rückkopplung vom klienten.
    ich versende schonmal kundalini aber das wars dann auch. andere systeme liegen brach.

    liebe grüsse
    hendrik
     
  8. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    lasst euch direkt von der quelle einweihen....wenn das bewusstsein reif dafür ist geschieht es in der ebene oder "grad" was sein kann.

    miklos
     
  9. Phenomena

    Phenomena Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    30
    Ort:
    NRW
    Hallo - Reiki ist auch verbunden mit viel Verantwortungsbewußtsein und für manche Systeme ist es halt wichtig schon ein wenig vertraut zu sein mit Energien - Kundalini ist eine intensive Energie die hilft Blockaden und Altlasten zu lösen, also ähnlich der Tachyon Energie, die hilft Blockaden zu lösen.

    Es ist wichtig das ein Lehrer/in hier nach fragt und angibt welcher Weg gut ist.

    Das eine Reikisystem arbeitet mit Mantren wie in Usui und andere arbeiten ohne Mantren wie Kundalini.

    Wenn für Dich die Themenarbeit dahinter steht, dann bist Du mit Kundalini gut beraten um dann im Anschluss mit Tachyon weiter zu machen.

    Mancher Weg braucht auch ein wenig Geduld und nicht jede Empfängerseele ist in gleichem Maße ausgestattet!

    LG

    Phenomena
     
  10. Andrreikianer

    Andrreikianer Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    588
    Ort:
    zwischen Ulm und Biberach
    Werbung:
    Viel verunsichert viel. Und durch Verunsicherungen kommen viel Fragen auf.
    Die Antworten werden dabei individuell wohl unterschiedlich ausfallen^^
     

Diese Seite empfehlen