1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorraussagen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Arielle37, 2. April 2007.

  1. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Werbung:
    Hallöchen zusammen,

    ich bräuchte mal wieder einen Rat von euch ihr Lieben:liebe1:

    Ich träumte davon, das ich mit meinem Bruder und meiner Schwägerin im Auto saß.
    Mein Bruder fuhr dieses Auto und sagte plötzlich zu mir, du wiesst ja das unsere Eltern nicht mehr solange auf Erden sind, sie werden vll. noch fünf Jahre hier sein, dann verlassen sie uns für immer.
    Weil dann haben sie uns ihre Aufgaben übertragen und unsere nächste Aufgabb ist daran zu reifen und für unsere Kinder stark zu sein, und dies würden wir dann auch lernen und können.

    Ich schaute ihn entsetzt an und er sagte zu mir, deine Schwägerin hat dies Vorraus geträumt, du weisst das sie dies kann!!!


    Ich bin dann wach geworden und wußte erstmal nicht wohin ob es nur eine dumme Träumerei sei, oder dies ernst zu nehmen ist.
    Mir macht dies nun etwas zu schaffen.



    Dann träum,te ich davon, das ich den M;ann wiedertraf zu dem ich eine karmische Verbindung habe.
    Ich habe ihn im realen Leben vor kurzem einen Brief geschrieben und den Kontakt beendet, weil ich sein Verhalten sehr unangebracht fand.
    Nun heute Nacht war immer wenn ich seiner Nähe etwas von mir verschwunden, entweder wichtige Notizen oder dann ein Stuhl.
    Er war nicht sehr gut auf mich zu sprechen.
    dann nachdem dieser Stuhl auch noch verschwunden war, meckerte ich ihn ziemlich an und sagte du machst dies doch absichtlich, das meine Sachen verschwinden und warf ihm einiges an den Kopf, ich war im Traum auch sehr sauer über ihn.
    Er war etwas irriteirt, sagte aber nicht viel dazu.


    Könnt ihr mir zu den Träumen evtl. etwas sagen, vorallem der erste Traum.

    Ganz liebe Grüße Arielle37:liebe1:
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Arielle37!

    Nanü nana... will keiner was zu deinen Träumen sagen? Dann werde ich es mal versuchen. :)

    Ich denke mal, mit deinem Bruder ist deine innere, männliche Seite angesprochen und mit deiner Schwägerin ist deine innere weibliche Seite angesprochen. Ihr drei seid im Auto unterwegs, was symbolisch für den Lebensweg steht. Dein Bruder fährt das Auto, also führt dich überwiegend deine innere, männliche Seite und deine innere, weibliche Seite ist für vorhersagen bzw Intuition zuständig. Hier also die Schwägerin.

    Eltern... was sind Eltern? Was tun Eltern? Wofür sind sie da? Sie führen einen durchs Leben und nehmen einem eine ganze Menge Verantwortung ab. Sie achten auf einen und sorgen dafür, dass man gut aufs Leben vorbereitet wird. Lebt man bei den Eltern, ist das Leben noch relativ einfach. Man hat immer die Eltern da, die zur Not einspringen können, die einem helfen und unterstützen. Man braucht sich nicht großartig darum Gedanken machen, was man nun einkauft oder wann die Miete zu zahlen ist etc.

    Es scheint so, als wenn der Traum dich darauf aufmerksam macht, dass du bald die Verantwortung über dich selbst übernehmen sollst. Dass du dich nicht immer auf andere Verlassen sollst sondern auch mal etwas selbst in die Hand nehmen müsstest. Auf eigene zwei Beine stehen wäre hier der passende Satz. Ich denke nicht, dass es heißt, dass deine Eltern in 5 Jahren sterben. Die 5 ist im Tarot der Hohepriester. Er ist ein Lehrer und Gelehrter und steht im allgemeinen für die Herausforderung, die man annehmen sollte.

    Notizen... Da fällt mir der Satz... "Notiz von jemanden nehmen" ein. Er nimmt dir die Möglichkeit, Notiz von ihm zu nehmen, denn er klaut es ja.

    Stuhl... Auf den Stuhl setzt man sich, wenn man eine kurze Erholungspause braucht. Hast du das Bedürfnis nach Ruhe und Erholung? Fehlt es dir, weil er es dir genommen hat?

    Nun kann es im Traum der Mann sein, von dem du schreibst es kann aber auch deine innere, männliche Seite sein. Würde ja irgendwie zum ersten Traum passen. Da übernimmt deine innere, männliche Seite ja die Führung auf deinem Lebensweg. Im zweiten Traum klaut er dir die Notizen und den Stuhl. Was mir sagt, dass deine innere, männliche Seite dich vielleicht zuviel beansprucht, so dass dir ein paar kurze Ruhepausen fehlen, die du aber nötig hättest. Die innere, männliche Seite ist die Aktive Seite. Also die Seite, die was tut, die ständig aktiv ist. Er ist irritiert, als du mit ihm meckerst. Das heißt, er (= du = deine männliche Seite in dir) merkt es garnicht, dass das, was er macht verkehrt ist.

    Naja... das fiel mir so dazu ein. Ob es passt kannst nur du sagen, würde mich aber freuen, wenn ich dir ein wenig weiterhelfen konnte. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo liebe Nordluchs:)

    Vielen Dank für deine Hilfe.

    Es scheint so, als wenn der Traum dich darauf aufmerksam macht, dass du bald die Verantwortung über dich selbst übernehmen sollst. Dass du dich nicht immer auf andere Verlassen sollst sondern auch mal etwas selbst in die Hand nehmen müsstest. Auf eigene zwei Beine stehen wäre hier der passende Satz.

    Ich habe schon lange dir Verantwortung für mich selber übernommen, :)habe schon sehr früh als Kind angefangen die Verantwortung für mich und für meinen Bruder zu übernehemn, weil meine Mutter kein richtiges Interesses an uns Kindern hatte.

    Irgendwie passt dies garnicht zu mir, weil ich immer alles alleine mache, frage nie andere, weil ich verlasse mich lieber auf mich alleine..


    Aber nun zu dem einen Part mit der männlichen Seite, das stimmt das ich dir immer mehr rausgelassen habe, ist mir selber erst in den letzten Tagen bewußt geworden und dies möchte ich gerne ändern.
    Obwphl ich sehr weiblich aussehe und bin, lasse ich in mir drinnen immer die maskulinere Seite agieren, ich denke das war lange als Selbstschutz wegen bestimmten Dingen aus der Kindheit.

    Hat jemand eine Idee wie ich die feminiere Seite aktivieren udn walten lassen kann?

    Bin für jeden brauchbaren Tip/Rat dankabr!!

    LG Arielle37:liebe1:
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Arielle37!

    .

    Hm... dann war das aber so verkehrt nicht. Dann habe ich den Traum für die Gegenwart gedeutet, obwohl es ein Traum der Vergangenheit war. ;) Das läßt sich nicht immer erkennen, wenn man einen Traum deutet, zu welcher Zeit es zählt... Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft.

    Nun... die männliche Seite ist die aktive Seite, die weiblich die passive. Also könnte man vielleicht ab und zu mal die Verantwortung abgeben und nicht aktiv werden. Auch mal schwach sein und nicht nur stark. Auf das Gefühl, die Intuition hören.

    Bei meiner Schwester überwiegt auch die männliche Seite. Es fällt ihr sehr schwer, sich mal gehen zu lassen. Sie nimmt als Beispiel lieber selbst den Hammer in die Hand, als irgendjemanden zu fragen. Immer nach dem Motto... das schaff ich schon. Aber immer stark sein macht mürbe. Seit einiger Zeit sagt sie auch mal nein und nimmt sich das Recht raus, sich auch mal auszuruhen. Nicht immer für alle und jeden da zu sein.

    Naja... das waren so ein paar klitzekleine Ratschläge von mir. ;) Es gibt sicherlich auch einige Bücher, die dir da weiterhelfen könnten. Oder vielleicht weiß ja noch irgendjemand einen Rat, der dir weiterhelfen kann. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallo Nordluchs,

    Auch mal schwach sein und nicht nur stark. Auf das Gefühl, die Intuition hören.

    Das mit dem schwach sein, lass ich auch zu.
    Und meine Intuiton ist sehr gut, ich kann mich daruf 100%verlassen, mittlerweile seit einem dreiviertel jahr, gehe ich nur nach meiner sehr guten Intuion.

    Und ich lasse mir auch helfen, also wenn es darum geht, lasse ich mir lieber helfen anstatt, alles im Alleingang zu machen, was bei mir nicht geht, das mach ich auch nicht udn lasse mir da schon helfen.

    Und ich habe mir abgewöhnt für jeden dazu sein, ich sage auch Nein, wenn ich etwas nicht möchte.
    Denn ich habe vor kurzem immer noch zu schnelle ja gesagt und viel gemacht und geholfen, das sehe ich aber nicht m,ehr ein.
    Es geht um mich und ich ruhe mich auch gerne mal aus:)

    LG Arielle37:liebe1:
     
  6. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Arielle37!

    Das ist doch toll. Ich finde das super, wie du das machst. :) Dann war der Traum also eine Verarbeitung aus der Vergangenheit. Ja... das ist nicht immer so leicht rauszufinden in der Traumdeutung, aus welcher Zeit der Traum ist. Manchmal schon, wenn dann so eindeutige Symbole wie ein Fotoalbum oder so vorhanden sind. Aber dann brauchst du deine weibliche Seite in dir ja nicht mehr zu fördern, die ist ja in vollem Gange. ;)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  7. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Werbung:
    Danke dir liebe Lüchsin,

    ich mache eh das was ich kann und wenn es net geht, dann lass ich mir helfen und frage auch, damit hab ich nun keine probleme mehr.
    Ich überlasse auch gerne mal dem mann ein bissel die Führung, bind a vll. manchmal zu altmodisch gg.

    LG an dich und ein frohes Osterfest:banane: Arielle37:liebe1:
     

Diese Seite empfehlen