1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorfahren suche

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sterndi23, 2. Dezember 2007.

  1. sterndi23

    sterndi23 Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    1210 wien
    Werbung:
    bin auf die idee gekommen meine ernnerungen selber anch zu forschen

    aber wer von euch weiss wo man gratis seine ahnen nachforschne kann?

    ich brauch da hilfe wiel es bei mir adlige franzosen waren die nach österreich geflohen sind


    und würd aus neugier gern wissen wer sie waren ob es über diese personen was zu lesen gibt
     
  2. engel 43

    engel 43 Guest

    Hallo sterndi 23, können Dir nicht Deine Eltern, oder andere Verwandte bei dieser Frage helfen?
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Es gibt keine Stelle bei der deine ganzen Vorfahren gespeichert sind, und du die Infos nur gratis abrufen brauchst.
    Mein Großvater war auch auf der Suche nach unseren Ahnen, er hat sich dazumal mit versch. Ämtern, (Meldeamt zb *fg*) Kirchen (Heiratsurkunden usw), usw in Verbindung gesetzt, und hat so die Ahnenreihe Schritt für Schritt erweitert.
    Er ist damit bis ins 15. Jhdt. gekommen.
     
  4. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    Kirchen haben neben Heiratseintragungen auch Geburtsbücher und Sterbebücher geführt. Wenn es Adelige waren, kannst Du auch im Nationalarchiv in Wien Eintragungen finden - z. B. den Wappenbrief.... Dann gibt es jeweils das Landesarchiv, Gemeinde- ,Stadtarchive, Grundbücher, alte Zeitungen (Landesarchiv) usw.
    In Frankreich befinden sich auch sehr gute Archive, die sind sehr hilfreich - vor allem bei Adeligen ist da eher etwas zu finden.


    L.G.

    Ramar
     
  5. sterndi23

    sterndi23 Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    1210 wien
    nein mit meinem vater hab ich keinen kontakt,seine mutter bzw meine oma sagte es mir kurz bevor sie starb

    sie sagte mir auch nicht wer es war nur das ed adlige franzosen waren die den adelstitel abgelegt haben,ich wiess nicht mal wohin genau sie nach österreich geflüchtet sind

    das einzige wo ich mir sicher ibn is wann es war den nach der französischen revolution gab es ja keine monarchie und kein adel mehr es muss sich also so um 1789 bis 1799 handeln

    ich kenne nicht mal den namen meine ur grossmutter weder vor noch nachnahme

    und ja zu der familie meines vaters hab ich überhaupt keinen kontakt mehr seit meine oma starb

    und ich weiss ja nicht ob sie es andern auch mal erzählt hatte bei mir war des so wie aus heiterem himmel als sie es mir erzählte

    vl weil sie immer viel von mir gehalten hatte aber desweg bin ich ja so neugierig weil ich eben nur weiss adlige flucht na österreich,haben würd ich davon zwar eh nix aber wäre halt spannend
     
  6. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    Werbung:
    Den Namen solltest aber schon wissen. Auch der Ort ist hilfreich. Da wird Dir nichts übrig bleiben, als zuerst innert der Familie nachzuforschen.
    Du kannst allerdings auch aufs Meldeamt oder/und Standesamt gehen, oder die Familienurkunden zuhause durchforsten - so ist es ein Leichtes näher liegende Ahnen auszuforschen, was Daten, Namen und Wohnort betrifft.
    Solange die adeligen Franzosen in Frankreich Adelige waren, findest Du dort sicher noch Aufzeichnungen - das ist allerdings Knochenarbeit, je weniger Du weißt, desto schwieriger.
    Und ich glaube kaum, daß Adelige aus Frankreich geflohen sind und sich dann in Österreich der adeligen Privilegien entledigten. Hier waren sie ja noch jemand, als Adelige.

    L.G.

    Ramar
     
  7. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    die adeligen Privilegien haben sie spätestens nach Ende der K&K Monarchie sowieso verloren, weil dann in Österreich alles mit Adel abgeschafft wurde.

    Meine Familie stammt übrigens zum Teil aus ähnlichen Verhältnissen und ich nehme mir seit Jahren vor mal in deren Herkunftsstadt zu fahren und dort weiterzuforschen. Bisher ist allerdings immer irgendwas anderes wichtiger gewesen ^^
    Wenn du magst, schreib mir doch mal ne PM mit Details zu deinen Ahnen.

    lg
    nami
     
  8. sterndi23

    sterndi23 Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    1210 wien
    ramar wen du dich mit der revolution mal beshcäftigst

    wirst herausfindendas de meisten adligen damals geköpft oder eingesperrt wurden

    braucht man nur von marie theres lesen die tochter von marie antoinette....sie waren ja nix mehr wert

    undda soll wer bleiben immerhin wollten die königin und der könig selber fliehen

    und einen besseren shcutz als adelstitel ablegen gibt es nicht

    naja i wiess nicht mal wie meine oma nverheiratet geheissen hat aberwenn ich so nachdenk wieso sie mir das paar monate vor ihren tod gesagt aht möcht ich wissen was dahinter is
     
  9. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Hallo Sterndi,

    ich habe mich eine sehr lange Zeit mit Ahnenforschung beschäftigt.
    Leider ist es bei mir so, dass mit dem Tod meiner Oma vieles buchstäblich ins Grab genommen wurde. Meine Oma wurde 1906 geboren, hatte viele Geschwister über die ich teils nichts wusste und auch bis heute nicht rausfinden konnte.
    Verwandtschaft war nicht unmittelbar hilfreich. Viele verstanden mein nachforschen leider überhaupt nicht.

    Es gibt im Internet einige große Genealogie-Foren bzw. Plattformen, die z.T. sehr viele Namen beinhalten und Tipps geben. Vielleicht googlest Du gezielt mal danach.

    Meine Tante hat über unsere Familie väterlicherseits viel mittels einem speziell beauftragten professionellen Ahnenforscher rausfinden können und mittlerweile auch unsere Ahnen auf Friedhöfen in Italien besucht.

    Ich wünsche Dir ganz viel Glück......

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen