1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

vor Zeichen für den Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Daeni28, 17. Mai 2006.

  1. Daeni28

    Daeni28 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bern/ Schweiz
    Werbung:
    Guten Abend,

    schon vor ein paar Jahren ist mir aufgefallen das es bei einem Tod wie eine vorankündigung gibt. So hatte meine Oma beim Tod zwei ihrer Kinder viele Krähen auf dem Feld, im Sommer weisse Geranien ( obwohl es rot sein sollte). Beide male ist ein Kind von Ihr gestorben. Vor 5 jahren als mein Vater gestorben war , hatte meine Mutter im Sommer weisse Geranien ( auch bei solchen die sonst rot wären ) Sie Träumte von einem Ross, und hatte auch eine Wickel ( Wiggel? weis nicht wie man das schreibt , ist ein Vogel der so wie ein Schrei krähzt.) die sie zwei mal Heimsuchte, doch dachte sie das es Ihre Mutter sei , nicht ihr Mann der heimgesucht wird. Nun habe ich vor zwei Monaten vor ostern geträumt von einem grossen loch vor meiner Haustüre. Das Loch war dunkel und hatte kein ende. Am rande des Loches war eine Strasse zu sehen die jedoch nur eine ganz dünne schicht hat, nur wennige mm, darunter alles hohl und führt zum Loch. Dann habe ich vor einem Jahr ein Frauenschuh Pflanze gesetzt, die letztes Jahr ganz und gar keine triebe zeigte. Hatte sie schon ein bisschen vergessen. Dann nach Ostern sah ich das da zweige entstehen und tatsächlich ist es die Pflanze die ich vor einem Jahr gestezt habe. ( man sagt dem Frauenschuh auch tränendes Herz weil die Blüte eine Herzform hat und unten dran wie eine Träne. ) Das Herz ist normaler weise rot oder besten falls rosarot. Meines hatt vielen Herzen , doch die sind eindeutig Schneeweiss.Auch beim gogglen ist die Pflanze nicht als reine weisse Pflanze zu finden.Alles in allem ist mir bewusst der Tod steht ins Haus, ich spühre das auch, doch wer, das nicht genau zu wissen macht mich fertig. Eines meiner Kinder? ( mein sohn ist zwei ein halb jahre , einige chronische krankheiten mit denen aber man laut ärzten auch alt werden kann ) mein Mann? ich? meine Mutter? Oma? die Mama meines Mannes? Wie findet man das bloss heraus? und wer hat auch schon solche beobachtungen gemacht ? Wie nah war dann der Tod? bei meinem Vater kammen die Zeichen ca. ein halbes Jahr vorher.

    Danke für eure Antworten

    däni
     
  2. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    So wie Du schreibst bist Du wohl grad in ziemlich düsterer Stimmung.
    Drum erlaube ich mir dem Gedankengang eine zweite, hoffnungsvollere Komponenten beizumengen, nämlich:

    Wie oft hast Du schon das Gegenteil erlebt ?

    Wie oft passiert es, daß gesagt wird "Ach, der macht's bestimmt nicht mehr lang". Sicher, nicht innerhalb der Familie. Aber z.B. über Prominente, über entfernte Bekannte.
    Wie oft sagte man da, nachdem der betroffene aus dem Zimmer war "Du, der sieht aber schlecht aus." oder "Ob der sich jemals wieder aufrafft ?".
    Und wie oft wird man dann vom Schicksal Lügen gestraft weil man sich schlichtweg getäuscht hat.

    Und wenn es selbst bei so deutlichen Anzeichen völlig offen ist, was passiert, wieviel ungewisser ist es dann bei undeutlichen Anzeichen.

    Gruß.
     
  3. zauberwelt

    zauberwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    18
    Hallo Daeni 28!

    Also bevor meine Omi 2001 von uns gegangen ist war sie 3Wochenim Krankenhaus.Sie war sehr tapfer und hatte vorher zu Haus viele Schmerzen ertragen und uns nichts gesagt,bis sie nachher nicht mehr konnte und wir den Arzt gerufen haben und er sagte Frau...sie sollten lieber ins Krankenhaus gehen.Als wir ihre Tasche gepackt haben und wir mit ihr losgefahren sind sagte sie "wenn ich jetzt hier raus gehe werde ich nicht wieder kommen".Sie war wie gesagt 3Wochen im Krankenhaus und am letzten Tag sagte sie zu meinen Vater ich glaub es geht ab.Also heißt so viel ich muß gehen.Und indem Moment flog auch eine Krähe an ihrem Fenster vorbei.Und abends war es dann soweit.Ich hatte die 3Wochen jeden Tag darum gebeten wenn sie gehen muß soll sie auf keinen Fall allein gehen ich möchte gern dabei sein.Und dieser Wunsch dem Himmel sei Dank wurde mir erfüllt.Es war eine schöne Erfahrung für mich.

    Lg.Zauberwelt
     
  4. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    hallo daeni28, ich kann dich beruhigen, es gibt aus weisse tränende herzen, ich hatte eine im garten die war immer weiss.das mit den krähen,ja die gibts doch auch immer und die fliegen auch immer überall herum und der vogelruf? sicher ist das unheimlich ,aber ich habe gelesen, wenn es wo licht in einem haus gibt ,dann werden sie davon angezogen und zwitschern dann auch. ich glaub schon viel und beschäftige mich auch mit esoterik und glaube ebenso, dass träume dir viel anzeigen können ,frag mal im traumforum nach vielleicht kann dir wer deinen trum deuten.nur mach dich nicht verrückt, es kommt ohnehin wie es kommen muss und wenn du jetzt dauernd darüber nachdenkst wer wann warum ist das für dich ,sowie für deine familie eine belastung und aufhalten kannst du das schicksal ,karma oder wie immer du es nennst ,ohnehin nicht und ich denk ,es soll auch nicht so sein,jeder hat seine aufgabe und wenn diese erfüllt ist ,dann geht er wieder heim.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen