1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vor kurzen noch warst du Bürger eines Landes ... und jetzt

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von milinkaja86, 9. Juli 2010.

  1. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    gehörst du einer Schicht an!

    so wie vor 100 Jahren, und wo reingebohren wirst , kommst du nie mehr raus...

    ...vor kurzem noch sprach das Fernsehen, von Menschen, Volk, Bürgern, Einwohnern ...

    ...und jetzt heißt oft Laut, Unterschicht - Alg2Empfänger, Niedriglöhner, Alte Menschen, und natürlich die Obdachlosen...

    Mittelschicht, die Normal und Gutverdiener

    Oberschicht, alle Reichen und Schönen und Politiker.



    ja vor 100 Jahren waren die Unterschicht , die Dienstboten, Mägte, Stallburschen, Kleinbauern nd Natürlich die Obdachlosen

    die Mittelschicht, große Bauern, Unternehmen

    Die Oberschicht, die Reichen, die Adligen und die Neureichen die zu ihrem Geld durch Gold kamen...


    ...ja es gab zwischendurch mal sowas wie einen Sozialstaat hier zu lande... wo niemand von Schichten sprach, es wurde von Sozialhilfe gesprochen und niemand schämpte sich dafür ...

    ...tja ne schöne entwicklung ist das ... jetzt gibt es nicht mehr das Volk, sondern die Drei Schichten im Volk, und man nimmt es an, hauptsache nicht abfallen und wer eh schon unten der interessiert niemanden, sind ja selber schuld das Arbeiten gehen für nichts und wieder nichts, oder sind ja selber Schuld das die Kinder nur ne Hauptschule besuchen werden, weil die Schicht für eine Höher Bildene Schule nicht ausreicht, kommt ja nicht auf die Intelegenz an ...

    ...ja ich muss schon sagen eine Wundervolle Entwicklung die letzten Jahre ... und schon Bald dürfen wir wieder nem König zu winken und dankbar sein für all seine Güte!!!
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    was das Verheerendste ist ist daß die Mittelschicht bröselt, am Wegbrechen ist. Die Mittelschicht sackt nach "unten" weg. Denn sie sind es die den Sozial- Staat hatlen. An die die ganz Reichen traut sich der Staat mit seinen immer verrückter werdenen Steuern und Abgaben komischerweise nicht ran.

    Als ich Kind war gab es noch viele Demonstrationen, aber wer geht heute noch auf die Straße? Die Menschen verharren und erstarren im Gejammer, das ist tragisch. Bei der Bundespräsidentenwahl hätten die Linken dazu beitragen können durch ihre Wahltaktik, daß die jetztige Regierug u.U. gekippt werden können. Aber nein, NIE passiert mal was.
    Einen König wird es aber nicht mehr geben, wenigstens das wird man uns ersparen. Obwohl es soooo verkehrt manchmal vielleicht doch nicht ist, denn der Glanz läßt die ausgebeuteten Menschen ein wenig träumen und hoffen und nicht ganz verzweifeln.
    Daß mit der Schule kann ich nicht unterstreichen. WENN die Kinder etwas lernen wollen, dann steht ihnen meines Wissens alles zur Verfügung. Bildung ist auch hier immer noch das Wichtigste für jeden Jugendlichen.
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    bitte löschen
     
  4. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja bildung, weißt du wie was wirklich funtinoniert dem Grundschulkind aus einer Alg2familie wird es eher empfohlen zur Hauptschule zu gehen wie zu Realschule das sind tatsachen... und wenn wir jetzt anfangen von Studium zu reden nun viele Armen Kinder können sich vieles einfach nicht leisten.

    Zu den Demos kann ich dir nur Sagen, es gibt keine weil es im Landesinneren viele Verfeindungen gibt...

    Mann gegen Frau

    Jung gegen Alt

    Karrierefrau gegen Hausfrau

    Steuerzahlen- gegen alg2empfänger obwohl die hälfte alles Alg2empfänger arbeiten geht.

    Dick gegen Dünn

    und so weiter, mit solchen Sachen sorgen Politiker für ein Schichtung innerhalb einer der dreischichten so das es zu keiner einigkeit mehr kommt...

    ...sie sorgen mit den Medien dafür, dort werden die seltenen Extrembeispiele gezeigt, und so Wut entflacht oder ebend schuldige für die Zustände im Land gefunden...ja nachdem wer es grad sieht...

    ...ach ja vielen fällt das gemeinschaftsgefühl... tja dann gibts ebend Publik Viewing ... z.B BEI DER FUSSBALLWM so entsteht dass Gemeinschaftsgefühl, da sind alle plötzlich wieder eins, es fühlt sich gut an, aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und jeder geht wieder seinen Weg, in seine Schicht, seine Unterschicht, und alles ist so wie vorher.

    Hat bei dem Römern UND DEM KOLLOSEUM SCHON SEHR GUT FUNKTIONIERT

    LG
     
  5. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    und jetzt ...die politische klasse

    -das elite-stipendium-
    ...rückzahlungsfrei und unabhängig vom Einkommen der Eltern...
    -es sei denn "geld" wird komplett abgeschafft-
     
  6. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Werbung:
    In der heutigen Zeit leisten wir uns den Luxus, dass jede Person beim abrutschen - mehr oder weniger - vom Staat aufgefangen wird.
    Vielleicht ist es daher nicht mehr so eindeutig, aber dennoch:
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich.
    Was jedoch neu ist: Wir haben 1. mehr Freizeit (ja, selbst bei 70 Arbeitsstunden pro Woche) und 2. mehr Informationen.

    Diese "Gemeinschaft", die wir gerne hätten, die in Krisenzeiten die schützende Hand über einen hält, die existiert nicht.
    Wer die Zügel dem Staat übergibt, der wird mit seiner Kutsche über die Klippen stürzen.
    Es ist nicht für jeden einfach, es ist nicht einmal für jeden möglich in eine Bessere Situation zu kommen, aber das ändert nichts an den Tatsachen.

    Ich war ein perspektivenloser Hauptschüler mit unterdurchschnittlichen Noten. Doch da ich begriffen hatte, dass es niemanden interessiert und mir auch niemand helfen wird/kann (erst recht nicht meine Eltern), halte ich nun praktisch meine BHS Matura in den Händen.

    Änderungen sind notwendig, aber die am schlimmsten Betroffenen (Unterschicht) haben genau da den geringsten Einfluss. Wenig Mittel, wenig Möglichkeiten, wenig Zeit. Leider.
     
  7. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Der Deutsche ist ein Standesdünkler, immer gewesen und heute wieder mehr, denn je. Die Meisten haben eine Rangordnung im kopf und wollen mehr sein, als andere. :rolleyes:
     
  8. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Das begrenzt sich doch nicht auf das Land geistig deutscher Nation.
     
  9. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ich ja nicht aber vielleicht weiß du nicht das im Grundgesetzt steht:

    -dass es "unser" Staat ist, und das dieser für alle darin lebenden Bürger Menschenwürdiges Aufwachsen und Altern, Ausbildung, Wohnen, Energieversorgung, Kommunikation, innere und Äusere Sicherheit, sowie für Staatsfinanzen zu garantieren hat!!!

    -und wir zahlen eigentlich Steuern zur Finazieren dieser Pflichten!

    und für nix anderes sollten diese also sein.

    Von Bankenkrisen, und Eu ländern steht da nix, und diese Ausgaben sind unnötig und nicht vorgesehen von Steuern bezahlt zu werden, vorallem nicht wenn dadurch zu sozialenabbau im Staatsinneren kommt!!

    Das Wort Sozial beteutet Gemeinsam, Verbündet, wie also dann kann es in einem Sozialen Staat Schichten geben, denn durch Schichten wird aus gemeinsam - Getrennt, und aus Verbündeten - Feinde!


    das passt doch gar nicht zusammen aber genau das Geschiet jetzt ...

    ...und auch die Wörter Sozialerabstieg dürfte es so nicht geben denn es passt, denn eiogentlich sollten alle gleichbehandelt werden, ohne Vorurteile, ohne darauf zu schauen wie man lebt!
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    klar, durch das System ist die Bewusstseinsentwicklung ja fast stehen geblieben, je länger man am System einer materialistischen Wertegesellschaft festhält umso länger wird sich geistig nichts tun, siehe eben die Schichten, Gruppen usw.
    Doch nun beginnt es zu zerfallen, und gerade jene sich davon distanzieren um es hinter sich zu lassen, werden als unnatürliche Aussenseiter gesehen:rolleyes: von einen System das etwa Mineralien nach dem glitzern statt den nutzen beurteilt, das Papier einen Wert über fast alles gibt, sogar Menschen nach ihrer Stellung beurteilt:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen