1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von Seelenverwandter Freundin geträumt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von pash, 15. Februar 2006.

  1. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich hatte heute Nacht einen sehr aufwühlenden Traum der mich nicht mehr los lässt. Es ging darum um eine (Ex-)Freundin von mir. Ich lernte sie vor einem halben Jahr kennen und uns war vom ersten Moment an klar dass wir Seelenverwandt sind. Ich hatte noch nie so eine intensive Vertrautheit und Geborgenheit wie bei ihr gespürt. Wenn ich in ihre Augen sah wusste ich genau dass ich sie schon sehr sehr lange kenne. Zu dieser Zeit hatte sie gerade eine Beziehungspause mit ihrem Freund und wir führten eine 2 monatige sehr intensive Beziehung. Danach entschied sie sich jedoch leider wieder für ihren ex und der verlangte dass wir uns nicht mehr wiedersehen durften. Es war sehr schwer für mich und auch sicher auch für sie - seitdem hatte ich nichts mehr von ihr gehört. Sie lässt mich jedoch einfach nicht los - ich befürchte die Verbindung bleibt weiter bestehen und ich leider sehr darunter.

    Nun zu meinem Traum:

    Ich träumte dass Sie unangemeldet ins Haus meiner Eltern kam und dort auf der Terasse saß. Ich bemerkte sie erst viel später. Als ich sie sah, wusste ich dass sie mich schon lange von der Terasse aus beobachtete. Ich machte irgendetwas im Garten und ging schließlich auf sie zu. Sie sagte die ganze zeit kein Wort, war aber sehr sehr traurig. Sie überreichte mir einen Brief - den ich jedoch nicht fähig war zu lesen. Es ging einfach nicht. Danach verschwand sie. Ich wollte das aber nicht akzeptieren und sie genausowenig - wir konnten aber beide nichts dagegen tun.

    Als ich aufwachte fühlte ich mich so verloren und zutiefst traurig. War wirklich sehr heftig. Was könnte das bedeuten - was soll ich jetzt tun. Das Gefühl ist echt sehr schimm.

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo pash

    Das liest sich und fühlt sich nicht so gut an...

    Ich denke mal, das warein Abschiedsbrief in deinen Traum. Ob dies das endgültige Aus ist :confused: ???


    Alles Liebe
    ________
    Ute
     
  3. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Ich denke du hast leider recht matrixx! Das selbe hab ich mir auch Gedacht!
    Aber soll ich sie einfach vergessen obwohl wir Seelenverwandt sind. Das ist doch ein sehr starkes Band zwischen uns?!? Wird sicher schwer.
    Die Frage ist nur ob mir durch diesen Brief mein Unterbewusstsein mitteilen will, dass ich sie lieber vergessen soll oder ob das was anderes war.

    Tut schon sehr weh!
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Nichts ist sicher. Vielleicht trifft ihr euch noch einmal und redet nochmal darüber, was schiefgelaufen ist. Es gibt nichts schlimmeres, Trennung und du weiß nicht warum ? :confused:

    Alles Liebe
    ________
    Ute
     
  5. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Die ganze Geschichte ist irgendwie paradox. Bevor ich sie kennenlernte hatte ich mein Leben voll im Griff - war glücklich und absolut unabhängig. Dann lernte ich sie kennen und durfte etwas erleben dass ich zuvor nie für möglich gehalten hätte. 5 Minuten nachdem wir uns das erste mal gesehen haben redeten wir miteinander als ob wir uns schon ewig kenne würden. Wir schauten uns in die Augen und es war so vertraut wie wenn sich ein Ehepaar das 50 Jahre verheiratet ist in die Augen schaut. Es passierten Dinge um uns herum die man als eindeutige Zeichen identifizieren konnte.

    Und dann 2 Monate später hat kommt ihr Freund mit dem sie 6 Jahre zusammen war wieder auf die Bildfläche und verlangt von ihr dass wir uns nicht mehr sehen dürfen. Und sie hat das anscheinend akzeptiert.

    Seitdem läuft mein Leben in absolut anderen Bahnen. Dinge die ich früher für wichtig und notwendig gehalten habe (zB mein Studium) sind jetzt nur noch sekundär. Ich suche mehr nach meiner Bestimmung als jemals zuvor und spüre eine starke sehnsucht - doch habe ich keine Ahnung wonach.

    Naja - trotzdem: Danke Leben. Ist das beste das mir jemals passiert ist :)
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Da hat dir das Leben auch eine schwere Herausforderung gestellt, lieber pash. Hut ab, wie du das ganze angehst. :)

    Der Brief ist eine Botschaft, die von deinem Unterbewusstsein in dein Bewusstsein dringt, die du aber nicht wahr haben willst. Im Haus deiner Eltern hättest du einen Schutz, aber du hast deine Seelenverwandte schon auf die Terrasse gesetzt, also quasi in dein Bewusstsein.

    Hat sie richtig mit der Schluss gemacht und dir erklärt, warum oder ist ein einfach weg geblieben?

    Alles Leibe für dich! Alice
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen