1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von Moral und Staubsaugern...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Toffifee, 29. November 2004.

?

Die verschüttete Asche des geliebten Großvaters (Haustiers, etc.) aufsaugen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 9. März 2005
  1. Selbstverständlich! Asche zu Asche. Staub zu Staub.

    20 Stimme(n)
    69,0%
  2. Auf gar keinen Fall! Der Einsatz eines Staubsaugers verbietet sich aus Gründen der Moral.

    9 Stimme(n)
    31,0%
  1. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Liebe Leute, seid gegrüßt! :)

    Die (Um-)Frage mag dem Einen oder Anderen durchaus morbide erscheinen, gibt mir allerdings schon seit geraumer Zeit Anlaß zu erheblichen Kopfschmerzen. Dazu müßt Ihr wissen, daß ich ein Mensch bin, der sich gerne auf die Eventualitäten des alltäglichen Lebens vorbereitet. Aus diesem Grunde erhoffe ich mir von Euch gnädigst ein wenig Hilfestellung. Liebe Leute, bitte stellt Euch das nun folgende Szenario möglichst bildhaft vor:

    Ihr bewohnt mit Eurer schrecklich netten Familie ein feudales Anwesen, welches mit allem Luxus und Verführungen, die ein Leben in der heutigen Konsumgesellschaft so reizvoll machen, großzügigst ausgestattet ist. Ihr seid gewiss stolz auf Eure Lebensleistung und besonders stolz auf Euren gemauerten, offenen Kamin, der einen Blickfang im Zentrum Eures stattlichen Wohnzimmers feilbietet. Auf dem Kaminsims befinden sich, neben einer vergoldeten, kleinen Standuhr, Bilder von den lieben Verwandten, die nur zu gerne an Euren Reichtümern partizipieren würden. :koenig:

    Ebenfalls auf dem Kaminsims hat eine Urne, mit den sterblichen Überresten Eures geliebten Großvaters, ihre hoffentlich letzte Ruhestätte gefunden. (Wer kein inniges Verhältnis zu Teilen seiner Verwandtschaft unterhält, möge sich bitte an dieser Stelle vorstellen, es handele sich um das geliebte Rennpferd oder einen besonderen Koi-Karpfen, etc...)
    Euer notorischer Hang zur Morbidität wird von keiner Seele mehr in Frage gestellt, denn ihr wollt Eurem geliebten, viel zu früh verschiedenen Großpapa einfach nur nahe sein. *Schluchz*

    Als jedoch Eure fleißige Hausangestellte, mit einem Staubwedel bewaffnet, die Gesichter Eurer Verwandten auf dem Kaminsims vom Zahn der Zeit befreit, geschieht ein schier unfassbares Unglück. Sie fegt gekonnt die Urne vom Sims, die in einem hohen Bogen auf dem indischen, handgeknüpften Teppich vor dem Kamin landet und obendrein auch noch aufbricht.
    Reumütig und mit hängenden Schultern beichtet Euch Eure Angestellte diesen ihren Frevel. Als herzensguter Mensch verzeiht Ihr selbstverständlich sofort das Geschehene, seht Euch aber nun mit vielen Fragen konfrontiert!


    Dürft Ihr einfach einen Staubsauger verwenden, auf daß Euer geliebter Großvater im Staubsaugerbeutel zu verschwinden droht? :saugen:
    Müßt Ihr diesen Beutel besonders entsorgen oder einem anständigen Begräbnis zuführen? Wäre es nicht unmoralisch den Beutel einfach auf den Müll zu schmeißen? Könnten nicht noch Reste Eures Großvaters im Getriebe des Staubsaugers latent vorhanden sein?
    Ist es legitim einen Teppichklopfer zu verwenden, um die letzten Spuren seiner Asche aus dem Teppich zu prügeln? Wäre hier eine chemische Reinigung das Mittel der Wahl?

    :waesche2:

    Sind diese Fragen oder das Thema unmoralisch? Was ist überhaupt Moral? :confused:

    Ich hoffe, daß Ihr dieses Thema nicht allzu ernst nehmt und ein wenig humorig diskutiert...

    Viele liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  2. hexe sigi

    hexe sigi Guest

    :cry: Ich hätte da eine super Antwort, aber tssssssssschuldigung mir wird schleeeeeecht!
     
  3. Marie_A

    Marie_A Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    237
    oh, oh, oh!

    so abwegig ist die geschichte nicht, der halbbruder meiner tochter verstarb im alter von 25 jahren ... er wurde verbrannt, die urne bekam die familie (das ist in frankreich woher ich stamme möglich), meine tochter leidet jetzt noch unter der szene die folgte.

    die frau des verstorbenen, der andere bruder und mein ex, vater des verstorbenen, zankten sich dann im wohnzimmer des verstorbenen um die noch warmen überreste, sie sollten geteilt werden ... im endeffekt wurde dann doch nichts geteilt, nun jahre später steht die urne hinten im wohnzimmerschrank der frau des verstorbenen und verstaubt dort vor sich hin!

    wenn es nicht so morbide wäre.... ich stell mir halt die fragen vor.. wer bekommt nun den arm. das bein usw ....

    was ist denn nun moralisch einwandfrei??? ist der opa noch in der urne oder ist es nur asche von seinen sterblichen überresten, was ist denn da eigentlich noch drin? ausser asche? was legen wir überlebenden denn noch dazu rein?

    ich persönlich bin der meinung, mein körper ist mein auto .. mein fahrzeug hier im leben und ich geh auch nicht auf den schrottplatz um mein altes auto zu betrauern! ich möchte eingeäschert werden und dann im wald begraben und dann möchte ich, das meine lieben sich wieder ihrem eigenen leben zuwenden, was ich gesäht habe, als mensch hier auf der erde wird sich in den herzen wiederfinden lassen ... das sagte mir meine mutter...

    die letzten geschriebenen worte meiner mutter waren, ihr werdet mich nicht in dem grab finden sondern in euren herzen!

    damit hatte sie wieder mal recht, danke mama! *lächel

    lg
    marie
     
  4. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo, liebe Marie_A! :)

    Danke, für Deinen Beitrag! Genau darüber wollte ich mit Euch diskutieren. Mir ist bewusst, daß ich meine Fragen und meine Geschichte provokativ formuliert habe und daß hier ein sensibles Thema angeschnitten wird. Aber genau aus diesem Grund, möchte ich mit Euch über solche Dinge sprechen.

    Viele liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  5. Marie_A

    Marie_A Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    237
    ich finds schön, wie du das darstellst, weil die beschäftigung mit dem tod für viele menschen ein problem darstellt und so , auf diese humoristische weise ist es einfacher... hoffe ich. denn es ist wichtig um wirklich frei leben zu können auch an diesem ort den mut zu haben seine fühler auszustrecken ...

    lg
    marie
     
  6. Raevyn

    Raevyn Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    Die Asche sollte verstreut werden- nicht gerade auf den Teppich, aber dorthin wo es sich der Verstorbene gewünscht hat(Na ja, vielleicht war's ja insgeheim der Wunsch deines Opas Toffifee?)
    Es muss nicht immer alles eingekistet, eingepackt und verschlossen werden- vielleicht haben die die vom Sims fallen ihr Leben lang unter Platzangst gelitten.

    :engel:
     
  7. Astarte

    Astarte Guest

    Nimm Schaufel und Besen, entferne, was damit zu entfernen geht, und streu' die Asche in den Wind, wo liegt das Problem? Wenn dann die verbliebenen Reste aus dem Teppich mit dem Teppichklopfer entfernt werden, dann wird das den Großvater auch nicht mehr berühren.
    Sollte jemand tatsächlich so sehr an den Überresten des Großvaters, Rennpferdes oder Koi-Karpfens hängen, daß er sich nicht trennen mag, dann hilft nur eines: in'nen Laden gehen, neue Vase oder Urne kaufen, mit der Asche befüllen und mit Pattex am Kamin festkleben! :firedevil

    Grüße, Astarte
    :saugen:
     
  8. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo zusammen! :)

    Danke, schonmal für Eure Antworten und natürlich für die, die noch kommen werden.

    @Marie_A:
    Du hast mich genau verstanden. Danke!

    @Raevyn:
    Hi, liebe Raevyn! Danke, für Dein liebes Posting. Die Idee zu dieser Frage stammt aber nicht von mir oder ist mir persönlich zugestoßen, sondern stammt ursprünglich aus einem Fernsehspot, der in England (?) produziert wurde. Es liegt aber vermutlich schon Jahre zurück, als ich ihn das letzte Mal sah. Seither hat mich die Geschichte nicht mehr losgelassen.

    @Astarte:
    Hi Astarte! Danke, für Deinen pragmatischen Ansatz! :) Aber ist der Einsatz einer Kehrschaufel nicht genauso unmoralisch, wie der eines Staubsaugers... Wo fängt die Unmoral an? Wenn ich mir die Urne auf den Kamin stelle oder wenn ich einen Staubsauger benutzen muß?

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.300
    Hallo zusammen!
    Ich glaube, dass jeder der handelt und sein Handeln richtig findet, richtig handelt. Soll heißen, dass es jede Menge Möglichkeiten gibt damit umzugehen und es da keine besonders falschen gibt. Moral ist meiner Meinung nach ein persönliches Gefühl und bei jedem anders. Sie wird verletzt, wenn "mein" Gefühl dafür verletzt wird. Wenn ich es in Ordnung finde, Opa aufzusaugen und es niemanden gibt, dessen Gefühle ich damit verletze, ist das auch in Ordnung und jede andere Möglichkeit auch. Asche ist für mich sowieso nur symbolisch und hat nur Gefühlsmäßig mit dem Verstorbenen zu tun.
    Ich würde wahrscheinlich einen neuen Staubsaugerbeutel in den Staubsauger tun, damit saugen und den Inhalt (abzüglich der größten, mit Fingern herauslesbaren Flusen) dann wieder in die Urne tun ...und.....mein nix-passiert-Gesicht aufsetzen ;-)
    Viele Grüße,
    C.
     
  10. Astarte

    Astarte Guest

    Werbung:
    @ Toffifee:

    Ich halte weder den Einsatz einer Kehrschaufel noch eines Staubsaugers für unmoralisch, denn irgendwie muß die Asche doch wieder an ihren Platz, was auch immer dieser Platz sei: zurück in die Urne, raus in die Natur, ins Meer etc. Das Beamen haben wir leider noch nicht erfunden, also müssen wir uns mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten begnügen.
    Die Alternative wäre sonst, den Opa aus Pietätsgründen da auf dem Teppich liegen zu lassen?? :mad2:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen