1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von leidenden Seelen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Verus, 20. Dezember 2003.

  1. Verus

    Verus Guest

    Werbung:
    Von leidenden Seelen

    Der Leser meines Buches wird sich angesichts der Schilderungen über die geistige Welt fragen, woher ich mein Wissen habe und ob nicht alles nur eine Erfindung und Phantasie sei? Das Wissen über die geistige Welt entstammt Beobachtungen aus der hiesigen Welt und Ideen, die mir dazu kamen. So habe ich vor einiger Zeit den Wind durch ein Fenster heulen gehört und dieses Faktum mit der Tatsache verbunden, dass kürzlich in meiner Umgebung ein Bekannter gestorben ist. Und dabei ist mir die Idee gekommen, dass ein Toter, der ja zu einem Geist geworden ist, sozusagen in der Welt herumspukt und als Wind durch ein Fenster heult. Auch ist mir vor einem Jahr aufgefallen, wie der Wind im Winter durch die Gegend heult, und ich habe schlussgefolgert, dass das Heulen von den Seelen oder Geistern von Verstorbenen stammen könnte. Da das Heulen von Wind aber kein angenehmes Geräusch ist, kann man dann schlussfolgern, dass verstorbene Seelen kein allzu angenehmes Leben führen werden. Wenngleich Geister sicher gegen extreme Temperaturen immun sein werden, muss es doch einen Umstand geben, der sie leiden lässt. Auch spricht die Bibel von einem Ort der Hölle im Jenseits oder einem Fegefeuer, in dem die Seelen der Verstorbenen sühnen müssen. So kann es durchaus sein, dass ein Geist ein weitaus weniger angenehmes Leben führt, als es vielen erscheint. Auch wenn man die Dinge nicht schwarz malen sollte, kann ein Geist wahrscheinlich genauso leiden, wie ein Körper. Man denke nur an die Qualen, die ein Albtraum verursachen kann. Der Albtraum schadet dem Körper nicht, aber er quält den Geist. und ein Geist kann von Vorstellungen und Gedanken gequält werden, die er im Leben hatte und die dann zu seiner Welt werden. Das heißt, ein Geist kann von den Vorstellungen, die er erschuf, verfolgt werden und in Panik geraten und dann zu unüberlegten Handlungen getrieben werden. Er kann sich in die Hände von negativen Kräften begeben, die ihm Erlösung versprechen oder er kann sich Hals über Kopf in eine Wiedergeburt stürzen, die zu einem Fiasko führt.
    Ich liebe das Wort Seele nicht sonderlich, weil ich nicht recht weiß, was eine Seele sein soll. Ist sie das Innerste des Menschen oder sein Wesen? Aber wenn es eine Seele gibt, kann diese ebenfalls leiden und zwar wegen ihrer Verfehlungen im Leben. Der beste Vergleich, mit dem man das Leid der Seele erklären könnte, ist der mit dem Gewissen. Plagt einem Menschen ein schlechtes Gewissen, kann er ebenfalls sehr leiden und dieses Leid wird noch umso größer werden, wenn der Mensch keinen Körper mehr hat. So kann ein Geist oder eine Seele wegen ihrer Untaten durchaus viel leiden müssen, was die Seele als seelischen Schmerz verspürt. Da eine Seele kein Haus mehr hat, in dem sie sich verstecken könnte, kommt zum schlechten Gewissen noch die Reaktion der anderen Seelen hinzu. Wenn diese nämlich erfahren, was die Seele im Leben verbrochen hat, und in der geistigen Welt bleibt nichts unbekannt, können sie sich gegenüber der Seele sehr negative Gefühle entwickeln, so dass sich die Seele sehr unwohl fühlen wird. Dieses große Gefühl des Unwohlseins wird sich dann irgendwie ausdrücken. Da ein Geist aber seine eigene Welt ist, kann sich die Seele in einem Feuer befindlich fühlen und glauben, in einer Hölle u sein. Auf jedem Fall kann eine Seele nach dem Tod sehr viel leiden und wenn man bedenkt, was der Mensch in seinem Leben alles tut, von den allgemeinen Bösartigkeiten bis zu den wirklichen Verbrechen, kann die Seele des Menschen nach dem Tod ein sehr leidvolles Dasein fristen, ja sie kann so sehr leiden müssen, dass sie schreit. Und dieses Schreien und Heulen kann sich auch auf die jetzige Welt übertragen. Deshalb kann das Heulen eines Windes durchaus von leidenden Seelen stammen. Aber auch schwere Schmerzen, die ein Mensch hat, können von leidenden Seelen stammen. Eine leidende Seele kann sich eine Linderung ihrer Qualen versprechen, wenn sie in einen Menschen hineingeht. Es ist durchaus möglich, dass sich eine Seele einen Körper sucht und ihn beseelt, vor allem wenn der Körper geschwächt ist. Das kann dann dazu führen, dass der betreffende Menschen große körperliche Schmerzen verspürt, die von einer leidenden Seele in ihm stammen. Dabei werden Seelen vorwiegend solche Menschen befallen, die ihnen im Leben nahestanden, also Familienmitglieder oder Verwandte. Manche Krankheiten können daher von toten Seelen stammen, die ihr Leid in einen lebenden Körper auskurieren wollen.
    Die vielen Bösartigkeiten der Menschen werden in der Bibel offen angesprochen und es sind das vor allem Verleumdungen und Gehässigkeiten. Solchen Menschen geht es, vorsichtig ausgedrückt, zu gut und sie brauchen eine kleine Abkühlung. Und wenn sie diese schmerzhafte Ernüchterung nicht im Leben bekommen, wo Hochmut von selbst bestraft wird, dann bekommen sie sie eben hinterher. Und dann können das Schamgefühl, das schlechte Gewissen und die Blicke der anderen den betreffenden sehr schmerzen. Ja, der Betreffende wird dieses Leid sogar suchen, weil ihm sein Gerechtigkeitsgefühl sagt, dass es Zeit zur Sühne ist.
    Das Leid der Seelen und Geister in der anderen Welt stellt nicht den Normalzustand dar, aber jede Seele wird drüben ein bisschen zu leiden haben. Und sie wird umso mehr leiden, je länger sie gelebt hat und je öfter sie wiedergeboren wurde. Denn in einem langen Leben kann ein Mensch mehr sündigen als in einem kurzen und durch die andauernden Wiedergeburten wird ein Mensch auch nicht reiner. Ja, die Vielzahl der Wiedergeburten macht eine Seele sogar dunkler, weil sie ein Zeichen dafür ist, dass eine Seele nichts lernen will. So leiden viele Seelen nach ihrem körperlichen Tod sehr viel und werden gereinigt wiedergeboren und begehen dann sofort wieder die gleichen Untaten. Deshalb ist es fraglich, ob solche Seelen überhaupt etwas lernen wollen oder ob sie nicht von Natur aus böse sind und immer böse bleiben werden. Dann aber werden sie ihr böses Spiel nur solange treiben können, wie es eine Welt gibt und das böse Spiel wird spätestens nach dem Weltuntergang vorüber sein, der im Grunde genommen jeder physischen Welt droht, weil im Universum alles vergänglich ist.


    Freitag, 19.12.2003 11:25

    Mehr auf meiner Homepage:
    http://home.arcor.de/verusdur/Weltbild.htm
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Lieber Verus,

    Du kennst ja die Geschichte vom halb gefüllten Glas...

    Für die Einen ist es halb leer, für Andere halbvoll.

    lg
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen