1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von Jesus geträumt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von blackpink, 7. August 2005.

  1. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Werbung:
    ich möchte gerne wissen ob jemand schon mal von Jesus christus geträumt hat. Wenn ja, sag mir bitte.
    Wenn irgend jemand weiß, was das bedeutet möchte ich gerne wissen.
    Denn sowas habe ich noch nie gehabt.

    Ich fühlte mich sehr wohl nach dem ich von Jesus geträumt habe.

    Lg,
    blackpink
     
  2. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Hallo,

    Ja, ich habe vor ein paar Jahren, ich war damals 16, regelmäßig von Jesus geträumt.
    Was dies jedoch bedeutet, kann ich dir leider nicht sagen, da ich es selbst auch nicht weiß.
    Ich habe mich auch schon gefragt welche Bedeutung in solchen Träumen liegt.

    Liebe Grüße Hamied :winken5:
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hallo Blackpink

    Ja, ich habe auch schon von Jesus geträumt - damals hab ich das auch nicht verstenden (bzw verstehen wollen - war grad meine Nietzschephase *gg*)..

    Was hat Jesus zu bedeuten?

    Ich nehme an, nein ich weiss es (klingt arrogant nicht *gg*), dass es bedeutet, dass du beginnst aus dem Herzen zu denken, dass du dein "Inneres nach aussen zu kehren" begonnen hasst... deine "Spirituelle Enticklung".

    Währst du in Tibet hättest du garantiert von Buddha geträumt, in Indien von Krishna, bei den Indianern von Sweet Medicin oder der Büffelkalbsfrau...

    Du musst das noch nicht verstehen, es genügt, dass du geträumt hast, es ist eine Schale aufgebrochen... vieleicht wird es einige Jahre dauern, vieleicht nur einige Tage, aber dann wirst du "in deiner Mitte" sein und mit dem Herzen zu denken in der Lage sein

    mein Glückwunsch

    by FIST
     
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Wenn du deinen Traum hier reinstellst, dann könnten wir ja mal schauen, ob eine passende Deutung zu finden wäre. So ganz generell über Jesus als Traumsymbol zu sprechen ist äusserst vage. So eine Figur ohne weitere Angaben über den Zusammenhang, in der die Figur im Traum aufgetreten ist, kann sehr vieles bedeuten.
     
  5. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Hi :winken5:

    entschuldigung, wenn mein Ausdruck nicht perfect ist. Denn meine Muttersprache ist englisch.

    Der Traum war so gewesen :

    Ich sah Jesus zu mir gekommen als ganz ( von kopf bis fuß ). Ich sah ihn an. Seiner Ausstrahlung war wunderschön. Sehr schön das ich sehr wohl fühlte.
    Sein Gesicht war voll mit weisheit, frieden. Ich sah sein Gesicht an mit überfreude und innerliche frieden. Ich konnte es nicht glauben das er vor mir gestanden hat.
    Er sprach mich an aber nicht verbal ( nicht mit Mund so wie wir menschen reden ) sondern mit Gedanken gesprochen.
    Ich habe ihn viele Fragen gestellt- sehr viel : über Menschen, mein leben...usw. Einige Fragen hat er mir geantwortet.
    Er hat mir ein 'Botschaft'. Er hat gesagt das er noch mal als Mensch auf dieser Erde kommen. Ich sagte ihn, das als Mensch zu sein sehr schmerzhaft für mich ist. Ich sagte zu ihn, mir ist lieber bei ihm zu bleiben für immer und nicht auf dieser Erde.
    Er sagt dann, er kommt noch mal auf der Erde. Er sagte zu mir es gibt ein Priester auf dieser Erde weiß wann er wiederkommen. Er hat mir den Namen nicht gesagt sondern er hat mir hinweise gegeben- der Priester spricht Spanisch.
    Als er mir das gesagt hatte, ich war sehr froh und glücklich !!!
    Dann stand wir beiden vor einem See. Einen riesen See.
    Ich stand einfach dort und schaut ihn an. Er ging in dem See und macht so wie 'Taufe'. Dann kamen seinen Engeln zu ihm - ganz schnell.
    Als ich das angeschaut habe, wußte ich innerlich er ist beim Vorbereitung für das kommen auf dieser Erde.
    Ich wollte nie mehr zurückkehre auf meinem'körper'. Aber er sagte ich sollte. So dann wach ich auf.

    Ich war sehr traurig als ich aufwachte und lagte auf meinem Bett. Ich habe geheult weil ich von ihm nicht trennte. Ich möchte so sehr in seiner Nähe sein.
    Kennt ihr dieses Gefühl ?

    Innerlich habe ich das Gefühl ich bin NIE alleine. Da ist jemand, der auf mich aufpaßt.


    LG,
    blackpink
     
  6. Carmilla

    Carmilla Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    140
    Ort:
    1220 Wien
    Werbung:
    Deine Jesus-Traum ist eine Archetypische Traum.....sogenante "Große Traum"
    Archetypische Träume haben immer besondere, eigenartige Atmosphere....sollche Träume immer beziehen sich zu Religionen, Myten,Sagen....damit auf unsere "kollektive Erinnerungen"...Diese Träume richten ihren "Botschaft" nicht nur allein ihren Träumern, sollchen auch für die andere Menschen.....diesen Träume extrem schwer zu deuten.
    Ich kann dir nur versuchen einige Elemente zu enträtzeln:wo ihr über menschliche Leiden geredet haben:... ich denke mal die persöhnliche und kollektive Verantwortung von Menschheit wird angesprochen.
    Das See darstellt die Seeligkeit, wo mal "eintauchen" sollten die Menschen. Sie sollen ihren oberflächlichkeit aufgeben, ihn sich kehren, mit sich und mit der Welt ernsthafter sich aussenandersetzen.
    Der erwähnte Prister dürfte auf ein Autoritätssymbol (Kirche, zukünftige Führungspersöhnlichkeit...uzw) hindeuten: von dem Träumer fordert diese Figur eine reineres, höheres, moralischeres Selbst.

    Die Archetypische Träume immer wunderbare Gefühlen, Freude schenken für ihren Träumern.Diese Träume man vergisst nie!
    Ich denke mal diese Traum in deine Fall wird dich in deine Glauben und beim Umgang zu deine Mitmenschen stärken.
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich stimme nicht in allen Details mit Carmilla's Deutung überein und würde auch nicht zwingend davon ausgehen, dass dies ein archetypischer Traum ist.

    Im Grossen und Ganzen ist der Traum wohl ziemlich selbsterklärend. Du hast offenbar ein tiefes Bedürfnis danach, Gott zu finden und empfindest dieses Leben als anstrengend. (Man erinnere sich an den Spruch Buddha's: "Alles Leben ist Leiden.") Jesus als Traumfigur hat i.a. mehrere Bedeutungen: Einerseits kann er schlichtwegs für den "makellosen bzw. verwirklichten Menschen" stehen, also einfach ein Mensch, der den Weg zu Gott bis ans Ende gegangen ist. In diesem Sinne hätte er Vorbildfunktion. Er als Beweis, dass es möglich ist für den Menschen zu Gott zu gelangen.
    Alternativ kann Jesus - oder genauer: Christus - aber auch Gott selbst darstellen als dessen Verkörperung, wie er sich dem Menschen zuwendet. Das wäre dann Christus, der einen Teil der heiligen Dreifaltigkeit vom Heiligen Geist, Gottvater und Sohn verkörpert.
    Oder Jesus kann auch als Lehrer oder Guru auftreten, der dem Menschen den Weg weist.
    Natürlich sind auch Kombinationen denkbar.

    Das Gespräch zwischen dir und Jesus erklärt sich von selbst. Der Priester, der von der Ankunft weiss, muss in meinen Augen nicht zwingend wortwörtlich zu nehmen sein. Es könnte auch einfach ganz allgemein zu deuten sein im Sinne von: Die Ankunft Jesu kündigt sich bereits an, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Dass der Priester spanisch spricht, könnte einfach nur meinen, dass diese Zeichen hier auf der realen Welt erkennbar sind. Es handelt sich also nicht um irgendwelche phantastischen Theorien, sondern um ganz real beobachtbare, "bodenstämmige" Zeichen. Allerdings sind hier durchaus andere Deutungen denkbar.

    Ein See hat häufig die Bedeutung des "Ur-Elements", aus welchem wir alle stammen, bevor wir als Menschen inkarniert sind. Das ist ganz anschaulich: Gemäss der Evolutionsgeschichte ist das Leben ja sogar im Wasser entstanden! In der Taufe wurde der Mensch früher noch symbolisch untergetaucht (in manchen Kulturen sogar so lange, bis echte Erstickungsgefahr drohte - das Erlebnis, wieder aufzutauchen und Luft zu kriegen war entsprechend tiefgehend). Das Wiederauftauchen aus dem Wasser, also die Taufe, symbolisiert den Sterbe- und Wiedergeburtsprozess. Heute wird das Ritual reduziert auf das bisschen Wasser, das einem Kind auf die Stirn geträufelt wird.

    Dass du am liebsten in der Nähe von Jesus geblieben wärst, ist verständlich. Allerdings sagt dir Jesus, dass du nicht bleiben sollst, sondern zurückkehren musst. Offenbar hast du noch einige Dinge in deinem Leben zu erledigen, bevor du die Einheit mit Ihm eingehen kannst.
     
  8. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    An euch alle !

    :)
     
  9. the searcher

    the searcher Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Swiss
    ...uns es war ein unvergessliches Erlebnis. Ich war etwa 20 Jahre alt. Der Traum war relativ kurz:

    Ich begegnete Jesus - meiner Ansicht nach - draussen im Schnee, es war kalt. Er hatte seine "Dornenkrone" auf seinem Kopf. Er strahlte eine unglaubliche Liebe und Weisheit aus.

    Plötzlich nahm er die "Dornenkrone" ab und setzte sie auf meinen Kopf mit den Worten: "Jetzt musst Du meine Arbeit auf der Erde weitererledigen."

    Auf den darauffolgenden Tagen machte ich mir etliche Gedanken über diesen Traum. Heute bin ich nun 30 Jahre alt und fühle mich sehr zum Göttlichen und auch Spirituellen hingezogen.

    Ich wünsche Euch alles Liebe und viel Licht
    the searcher
     
  10. wirwarten

    wirwarten Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Ich hatte auch ein Erlebnis und zwar heute morgen. Mein Freund mußte aufstehen und ich lag noch im Bett und bin noch mal weggedriftet. Ich bemerkte irgendwann, daß ich einer Astralwanderung bevorstand, wo ich mich bis jetzt immer versucht habe gegen zu wehren. Aber ich habe mich dieses mal einfach fallen lassen (wahrscheinlich weil es dieses mal morgens war und nicht nachts, wie in den meisten Fällen, und mir das nachts angst macht). Und ich bemerkte wie schön es eigentlich ist, denn ich war federleicht aber konnte meine Augen nur nicht öffnen, weil zu schwer oder wegen der Astralstarre noch, keine Ahnung warum. Bin nach obern geschwebt und konnte irgendwann aber auch sehen, vielleicht mit den Astralaugen, ja das vermute ich mal, die körperlichen Augen braucht man dann ja nicht. Ich schwebte also und dann war ich plötzlich auf dem Dachboden und bemerkte noch wie ich durch den Boden schwebte bzw. Decke des Zimmers darunter. Weiß auch nicht, was ich da zu suchen hatte, da ja ziemlich langweilig und uninteressant aber stellt sich ja meistens später raus. Ich sah nach links und da saß er auf einer Erhöhung, JESUS. (Übrigens, es war nicht ganz der Dachboden, wie ich ihn kenne, war ein bißchen größer und so). Ich ging ganz ruhig auf ihn zu, stand vor ihm, ging auf meine Knie und sagte: "Oh Herr!" Ich hatte nur eines im Sinn. Seine Füße zu küssen. Ich sah seine Füße an und ich dachte erst, er hat dunkle Socken an, aber es war richtig dick Schlamm auf seinen Füßen. Dann strich ich mit meinen Fingern auf einer Stelle den Schlamm weg und es blitzte die Haut hervor und da küßte ich ihn dann auf den Fuß und das gleiche machte ich dann mit dem anderen Fuß. Ob danach noch irgendwas war, also ich kann mich an nichts erinnern, war wie ein Blackout oder Filmriss, jedenfalls war ich dann wieder im Körper. Aber mußte den ganzen Tag dran denken und werde es wohl noch ewig, wenn nicht sogar ein Leben lang tun.

    Gruß
    und vielleicht hat ja jemand Lust , was dazu zu schreiben.

    Alles Liebe

    Sandra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen