1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

von Drachen geträumt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von daniil-cloud, 21. Dezember 2015.

  1. daniil-cloud

    daniil-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2015
    Beiträge:
    139
    Ort:
    München
    Werbung:
    Aso am Anfang des traum kamm eine friedliche Alins invasion (ich halte eing nicht viel von alins da ich die noch nie gesehen habe, aber da das universum unendlich ist kann schon sein dass es sie gibt) auf jedenfall, habe ich nicht viel von ihnen gehalten und wollte nicht mit dem alins zu tun haben aso im traum, dann bin ich von der stadt weg gegangen, und hab ein verlassenes haus irgendwo am feld gefunden und bin dort eingezogen, dort im haus war ein baby drache, ich fand ihn cool, und hab ihn gross gezogen bist der so gros wie ich war, er war schwarz und hatte gelbe augen, ich habe ihn erzahlt das er die ganze welt durch fliegen konnte, und alles erforschen konnte, als ich mit ihm draussen war sahen menschen ihn und bekammen angst und wollten nicht mit uns zu tun haben, danach war ich wach

    vl hat jemand erfahrung mit drachen traume, und ob es auf die realitat auswirkt, aso bitte anschreiben wenn ihr was wisst
     
  2. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.442
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Eine friedliche Invasion von Aliens, sollte das vermutlich heißen, ist ansich schon ein Widerspruch in sich.
    Ich weiß ja nicht ob du vorher gezockt hast und dann Drachenzähmen leicht gemacht geschaut hast oder umgekehrt, aber diesen Traum kannst du getrost in die Tonne für esoterischen Sondermüll werfen... :)

    Wobei die Idee, die Welt da draussen zu erforschen garnicht so schlecht ist...raus aus dem Kinderzimmer und hinein ins Leben, Junge! xD
     
  3. johsea

    johsea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2015
    Beiträge:
    171
    Der schwarze Drache in deinem Traum bedeutet, daß du weißt, daß es schlecht ist, was du tust.
     
  4. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Ich hatte auch schon einige Drachenträume, auch welche mit Babydrachen, und obwohl ich real keine Drachen mag und diesen ganzen Drachenhype nicht nachvollziehen kann, findet mein Traum-Ich sie anscheinend faszinierend.
    Manchmal sind sie beängstigend, manchmal eindrucksvoll, manchmal sogar niedlich, wie die Babys zB.

    Ein Drache ist ein Archetyp in Träumen, er verkörpert u.U. die kalte und grausame Seite in einem selber, oder warnt vor dieser. Muss allerdings dazu sagen, dass diese Deutungen in meinen Träumen meist keinen rechten Sinn ergeben. Aber vlt. hilft es dir ja.

    Hier noch ein paar mögliche Deutungen:

    • Ein Drache ist ein komplexes, universelles, archetypisches Symbol urtümlicher, kaltblütiger Vitalität.
    • Er gilt als furchterregend und trotzdem handhabbar.
    • Drache (als Fabeltier) gilt in China zwar als Glückssymbol, bei uns wird er aber negativ gedeutet.
    • Oft weist er im Traum auf eine materialistische Grundeinstellung hin, neben der seelisch- geistig Bedürfnisse verkümmern, teilweise verbunden mit rücksichtslosem Egoismus. Solche Einstellungen muß man möglichst bald verändern.
    • Nach Artemidor steht der Drache in Verbindung mit Reichtum und Schätzen, mit einer hochgestellten Persönlichkeit, von der man sich Förderung erwartet. Ein Drache, der Abscheu erzeugt, weist nach Ansicht des griechischen Traumdeuters auf ernste Gefahren hin, ein sich abwendender Drache auf eine unglückliche Wendung im Leben.
    • Der Drache (der weibliche natürlich!) ist oft die Rabenmutter, die ihr Kind ablehnt.
    • Früher nahm ihn die Traumdeutung wörtlich - das feuerspeiende Fabelwesen mußte als Symbol für ein böses Weib (bzw. die Schwiegermutter) herhalten: für den Hausdrachen eben.
    Spirituell:
    Auf der spirituellen Ebene steht der Drache für die durch das Patriarchat unterworfene weibliche Seite des Menschen. Ihr darf nicht mit Kampf, sondern muß mit Liebe begegnet werden.

    etc: http://www.traumdeuter.ch/texte/9368.htm


    Aliens kommen btw bei mir auch immer wieder vor, wir scheinen da irgendwie ähnlich zu ticken ^^
     
  5. 0bst

    0bst Guest

    Das gibt da einen Film: "Drachen zähmen leicht gemacht". Eher unterhaltsam als informativ, aber trotzdem schön.
     
  6. daniil-cloud

    daniil-cloud Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2015
    Beiträge:
    139
    Ort:
    München
    Werbung:
    Den film drachenzahmen hab cih vor jahren angeschaut und der traum kam erst vor kurzen, ich weiss nicht mal mehr wie der drache da drauf ausgesehen hat :D

    mich wurde interesieren was du mit wiederspruch meinst (holztiger)
     
  7. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.442
    Ort:
    Voralpen, Aut
    ---------------------------------------------
    Invasion, die
    Wortart: Substantiv, feminin

    Bedeutungsübersicht
    feindliches Einrücken von militärischen Einheiten in fremdes Gebiet; Einfall
    (Quelle: Duden)
    ----------------------------------

    eine friedliche Invasion...kann nicht sein, ist deutsch deine Muttersprache? Falls du englisch, französisch oder spanisch besser als deutsch sprichst, erzähl den Traum bitte nochmal^^
     
  8. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Für mich hört sich der Teil mit den Drachen nach Vorurteilen an. Du hast dieses "Ungetum" (Unbekannte) aufgezogen und kannstest es, du hast ihm deine Liebe geschenkt und ihm Rat gegeben. "Draußen" wurden dir dann die Vorurteile und auch ihre Unbegründetheit gezeigt und damit auch deine Eigene.

    Der Drache als weibliche Seite? Das kann gut sein! Die weibliche Seite wird besonders bei Männern stark unterdrückt. Das gilt insbesondere das Zulassen von Gefühlen und das zeigen (annehmen) und leben der Liebe. Auch der Drache an sich hat einen eher "schlechten" Ruf, was ebenfalls auf alten Ängsten und Vorurteilen beruht. Die Drachen sind für mich Wesen voller stärke, Reinheit und Weißheit. Sie sind Bewahrer und behüten, abgestoßene Seelenteile vieler Menschen. Sie sorgen dafür, dass wir uns zur rechten Zeit wieder daran erinnern, um sie wieder annehmen zu können. Wo wir wieder bei unser "unterdrückten" weiblichen Seite sind. ;)

    Die "Alieninvasion" hört sich nach Flucht vor dem "neuen" Unbekannten an. Auch der "Drache" ist das "Unbekannte", aber diesen konntest du als einzelnes, hilfbedürftiges Wesen annehmen. :)
    Auch interessant finde ich, dass DIE Aliens und DIE Invasion "weiblich" sind - also auch hier die Flucht vor dem weiblichen. ;)


    liebe Grüße
    Alesius
     
  9. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Sind dann DIE Männer auch weiblich :D
    Sorry, der musste sein ^^
    Davon ab ist DER Drache im Deutschen ja eindeutlig männlich, und real würde ich ihn auch nie als etwas Weibliches interpretieren, da das Weibliche für mich eher was Sanftes, Weiches, Rundes und Gefühlvolles darstellt.
    Der Drache ist genau das Gegenteil davon, daher verstehe ich die Verbindung eigentlich überhaupt nicht.

    Ich hatte allerdings auch mal im Traum mit "Gefühlsdrachen" zu tun, die waren kalt und glitschtig, wie Salamander.
    War ne merkwürdige Sache.
     
  10. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Werbung:
    klar können DIE Männer auch sehr "weiblich" sein ;)

    Ich habe nicht gemeint, dass Drachen für weibliche Energien stehen. Ich sehe sie oft als Hüter von abgetrennten Seelenanteilen, die solange bewahrt werden, bis man soweit ist sie wieder in sich aufzunehmen. Da die "weibliche" Energie über viele Generationen unterdrückt wurde, bewahren sie daher oft eben auch diesen Anteil für uns auf. :) Sie haben durchaus eine sehr "kräftige" Energie, die uns daran erinnert unser wahres Sein zu entdecken und anzunehmen.

    liebe Grüße
    Alesius :)
     
    GladiHator gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen