1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von der Gewalt in mir

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von LoneWolf, 15. Januar 2015.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe einen Feind erschlagen,
    doch wird`s nicht mein Gewissen plagen,
    denn tu ich`s nicht, erschlägt er mich,
    drum will ich ihn zum Teufel jagen.

    Das Geschehen in der Welt
    hat ein Stimmungstief in mich gebracht,
    und ich hab dieses Stimmungstief
    dem Erdboden gleich gemacht.

    Das einzige, was ich aus Leidenschaft
    und ohne jede Reu erschlag,
    ist die Verzweiflung auf dem Weg
    und die erschlag ich jeden Tag.
     
    Possibilities, Nadida, maiila und 8 anderen gefällt das.
  2. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    :umarmen:

    Endlich mal ein Djihadist, der den Heiligen Krieg so führt, dass er auch tatsächlich heilt. Und im Himmel hört man 72 Jungfrauen ein "Halleluja" raunen :D
     
  3. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Der Feind in meinem Bett ist schon intim,
    doch wirklich ist sie innen drinn ...
    Wenn das Lachen erstirbt ist sie kurz vor ihrem Jubel,
    am liebsten siegt sie heimlich, mitten im Trubel,
    im Alltag und der Hetze,
    wo ich noch Messer wetze ...


    Der Kampf ist innen
    und der Sieg ist innen.
    Strahlende Sieger sieht man immer auf meinem Gesicht.
    Mehrere Tote am Tag, wenns sein muß.


    Ein Gruselkabinett Wiederauferstandener.
    Beharrlichkeit ist gefordert von einem Krieger,
    einem Kämpfer für sich selbst. Für etwas anderes
    kann man glaube ich heute nicht mehr kämpfen.


    Danke für die Inspiration.
     
    Bukowski, Ischariot und LoneWolf gefällt das.
  4. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.484
    Du sollst nicht töten.
     
  5. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Die, die diesen Satz gesetzt haben, wußten, was sie tun. Präzisest.
    Gut gemacht, wirkt bis heute. Nicht einmal den eigenen Schweinhund
    darf man mehr diskriminierend behandeln.
     
    Bukowski gefällt das.
  6. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.484
    Werbung:
    der Schweinehund ist das Fazit der Diskriminierung.
     
    Bukowski und naglegt gefällt das.
  7. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Na und, was geht das uns an? Geh und heul Mama. :rolleyes:



    LG
     
  8. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    :ROFLMAO: und doch... es ist ja wahr... *g
     

Diese Seite empfehlen