1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von der Einsamkeit der Seele

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von a418, 31. März 2010.

  1. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Wenn wir davon ausgehen, dass der Magier seine Beliefs (seine Dämonen) zum Material seiner kreativen Arbeit macht, dann wird er auch die Formbarkeit dieser, also damit ihre Relativität, bzw. ihre Illusion, erleben und sogar voraussetzen.
    Dies betrifft auch die Gedanken und bewussten Inhalte des Zauberers.
    Wenn das so ist oder sein wird, dann wird er nicht umhin kommen, folgende Schritte zu unternehmen:
    1. eine Sinngebungsmaschine zu sein
    2. eine Comfortingmaschine zu sein (im Sinne von self-nurturing)

    Dies alles geht einher mit einer immensen Einsamkeit. Durch die Feststellung des Selbst als Eins und durch die Aufhebung der Illusion der Beliefs (und damit aller beruhigenden Gedanken und Handlungen, die gleichwertig gesetzt sind, da Gedanken nichts anderes als abstrahierte Handlungen sind).

    Das beunruhigende daran ist, dass dies ein Standpunkt ist, dem man üblicherweise Gott zuschreibt und die der Grund für die Erschaffung der Welt sein könnte.
    Oder eben nur, dass dieser Gedanke einen „Gott“ produziert hat.
    Und das ist die Herausforderung

    Let's go

    418
     
  2. blue

    blue Guest

    ich habe ja schon oft gesagt:
    der Weg eines Meisters ist ein einsamer....

    es wird nur häufig anders interpretiert......:)
     
  3. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Ja, große Einsamkeit.
    Aber die Aufhebung der beliefs, ist doch praktisch, letztlich nicht möglich.(Keine Ahnung wie das beim Nagual ist)
    Deswegen bleiben sie immer formbar/wandelbar

    @oder meinst du was anderes? Illusion der beliefs?
     
  4. a418

    a418 Guest

    versuch es einfach, und mach es ein paar Jahre ;)
     
  5. Traumhaus66

    Traumhaus66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    2.571
    einsamkeit ist ein egoistischer zustand
    wobei ich verstehe es mal als verbunden sein ^^
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Kommt auch letztendlich darauf an, was unter Gott verstanden wird.
     
  7. ishara

    ishara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2009
    Beiträge:
    477

    Der goldene Kompass?


    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Goldene_Kompass_(Film)
     
  8. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Mir ging ähnliches durch....
     
  9. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    steht doch bereits:

    Ich meine, das könnte der/ein Konflikt sein.

    Somit, ja:

    bzw.

    Herausforderung aufheben.

    LG
    Gaia:)
     
  10. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Werbung:
    ;)
    ich glaube du verstehst nicht. Ich meine das es möglich ist einen Glaubensmuster zu verändern, zu manipulieren. Aber sie bleiben, nur halt geändert bzw gebannt. Ich kenne keinen Menschen, der keine beliefs hat, wie auch immer diese sein mögen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen