1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vom Universum überrumpelt?!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Ivelement, 31. Oktober 2018.

  1. Darkneesdream

    Darkneesdream Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    297
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Solche Gefühle passen nie zur objektiven Realität, müssen sie aber auch nicht
    sieh es als spirituelle Erfahrung und lass dich treiben auch wenn du Trauer verspürst und wenn du weinen musst dann weine danach geht es dir besser, lebe einfach deine Gefühle ohne Erwartungshaltung und ohne Angst denn es gibt keinen Grund ängstlich zu sein
    Gefühle sind immer gut auch wenn wir traurig sind, denn sie führen uns weiter auf unserem Weg und machen uns stark
     
    sikrit68 und Ivelement gefällt das.
  2. Suchira

    Suchira Guest

    das ist normal, halte still und spüre diese Angst, geh da ganz hinein, bis sie zum Frieden wird,
    sie kann dir nichts böses tun, es ist wichtig da durch zu gehen, wie in alle hochkommenden Gefühle, sie wollen gesehen, gespürt werden, dann verlieren sie ihren Schrecken..
     
    downsize, Darkneesdream, SoulCat und 2 anderen gefällt das.
  3. Spielkind

    Spielkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    219
    Ja ich hab ihn nach fast einem Jahr darauf angesprochen und er hat es bestätigt. Aber irgendwie muss ich sagen, es war alles schöner davor . Also es hört sich total blöd an, aber man kann schon sagen die Luft ist raus. Ich glaub er wollte nicht dass ich ihn frage. Er wollte dass ich mir selbst vertraue. Das hab ich in dem Moment nicht , aber egal . Mir ging es nach dem wissen zwar besser, aber es hat wirklich gar nichts geändert . Also es bringt nichts zu wissen dass der andere auch so fühlt... Irgendwie ist der Zauber weg und man kommt wieder auf den boden der tatzachen.. Jedoch wie gesagt, das ist nicht schlimm und die liebe bleibt immer.
     
    SoulCat und Ivelement gefällt das.
  4. Ivelement

    Ivelement Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    35
    Danke für deine Nachricht! Genauso stelle ich es mir vor. Leider.
     
    Spielkind gefällt das.
  5. Ivelement

    Ivelement Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    35
    Es hat sich etwas ergeben!

    Liest das hier eigentlich irgend jemand?

    Nach Monaten schreibt er mir, dass er jemanden kennengelernt hatte, als ich ihm geschrieben hatte damals. Es sei wahre Liebe. Außerdem würde er sich gerade auch beruflich neu orientieren. Er fragt wie es mir geht.

    Diese Nachricht passt nicht zu unserer "Beziehung". Wir hatten ja keine
    Wir hatten uns nie so unterhalten.

    Und ich fühle mich als hätte mir seine Liebe gestanden.

    Und das soll nicht verrückt sein??

    Ich habe ihm geantwortet, dass mich seine Nachricht irritiert hat; dass ich aber ehrlich antworten möchte. Und dass ich nicht wirklich überrascht sei. Ich würde eine starke Verbindung zu ihm fühlen und dass ich erkannt habe, dass ich mich auf den Weg zu mir selbst gemacht habe. Er sei immer irgendwie präsent gewesen und daher würde ich mich ehrlich darüber freuen, dass er diesen Punkt bereits erreicht hat.


    Was sagt ihr dazu?
     
  6. Darkneesdream

    Darkneesdream Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    297
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    wenn er damals grad jemanden kennen gelernt hat strahlte er vielleicht Liebe aus und diese Ausstrahlung hast du wahrgenommen, auch wenn sie erstmal nix mit dir zu tun hatte
     
  7. Ivelement

    Ivelement Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    35

    Nicht, als wir uns trafen. sondern Monate nachdem ich schon weg war und wir kurz schrieben.

    Ich frage mich nur, warum er mir das hier jetzt mitteilt.

    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass wir uns gesehen haben.

    Die Freundin har er seit sechs Monaten.

    Man schreibt doch nicht irgendjemandem, den man eigentlich gar nicht kennt, dass man jetzt jemanden hat und es wahre Liebe ist!

    Er muss ja an mich gedacht haben.

    Aber selbst dann ist es doch mindestens genauso bekloppt von ihm. Es sei denn, da ist tatsächlich irgendeine Art Verbindung, oder?
     
  8. warum nicht? Das ist die einfachste, diplomatische Variante um jemand zu sagen "Ich bin an dir nicht interessiert" ohne direkt und persönlich angriffig zu werden.. Wobei ich aber glaube, dem Schreiben geht schon einiges zuvor, zb. mindestens einen indirekten o. direkten Hinweis, was du für ihn zu empfinden glaubst...
    Warum?

    Die Gretchenfrage: Was willst du hier hören und lesen? Willst du eine Bestätigung für das, was du denkst, fühlst und glaubst oder willst du auch andere Meinungen hören, auch jene, die dir nicht schmecken ?
     
  9. DU Fühlst dich, weil du es innerlich scheinbar erhoffst/willst. Und hier liegt der Hund begraben...
    ist es auch ein wenig. Verrückt sein muss aber nicht immer gleich schlimmes bedeuten, solange man sich an gwisse Regeln hält. Solange du aber die Realität nicht aus den Augen verlierst und ihn nicht "belästigst", ist es nichts tragisches.
     
  10. Ivelement

    Ivelement Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    Ja, genau das ist die Frage: Was will ich eigentlich hören?

    Ja, es ging dem Schreiben voraus, dass ich ihm mitteilte, mit seiner Hilfe für mich weiterkam (die Ruhe die er ausgestrahlt hat, hat mir geholfen die richtige Entscheidung zu treffen. Nämlich zu gehen. Und das schrieb ich ihm. Und dass ich es als Geschenk sehe und wohl hin und wieder gerne daran denken werde. Nicht mehr, aber sicher nicht weniger.)
    Daraufhin schrieb er mir, dass er sich zu mir hingezogen fühlt, er aber seinen Impuls unterdrückt hat, weil er gespürt hat, dass ich eine Entscheidung treffen muss die er nicht beirren wollte.
    Ich antwortete darauf, dass ich nicht wirklich eine Wahl hatte und gehen musste. Nur, dass ich die Was-wäre-wenn-Frage nicht ganz ausblenden kann. Ganz allgemein.
    Ich sagte ihm aber, dass ich es wie erwähnt als Geschenk sehe und dahingehend nichts weiter erwarte. Nichtmal eine Antwort.

    Ich fand mich ziemlich deutlich und abschließend.

    Und nun, ein halbes Jahr später, schreibt er mir.

    Also sagt mir mein Verstand: er hatte das in Hinterkopf und wollte mir das mitteilen, damit ich es im Kopf komplett beenden kann. Das ist nett von ihm. Und für sich schafft er Klarheit, dass da nichts mehr "offen ist" um mit seiner Freundin eine noch tiefere Bindung einzugehen. Da werden neben mir noch andere gewesen sein, denen er sowas (vielleicht sogar copy 'n paste) geschrieben hat.


    Mein Gefühl sagt: Er will von mi Absolution. Er will von mir hören, dass auch ich eine feste Partnerschaft habe und dass es wirklich ganz und gar aus ist mit der Verbindung. Die er nämlich auch spürt, aber weitermachen muss, weil ich ja gegangen bin und ihm gesagt habe, dass es richtig war, zu gehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden