1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vom Universum überrumpelt?!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Ivelement, 31. Oktober 2018.

  1. Ivelement

    Ivelement Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Liebe Mitglieder,

    Danke für die Aufnahme! Im Forum habe ich meine Geschichte kurz dargestellt unter "Seelenverwandt oder verrückt?"

    Ich bin hier, weil ich mir durch euer Wissen, eire Erfahrungen, Hilfe erhoffe.

    Ich habe mich vor dieser ominösen Begegnung nicht mit derartigen Themen befasst. Von Dualseelen & Co hatte ich noch nie zuvor gehört, geschweige denn es für möglich gehalten.

    Aber all das beschreibt aber exakt meine Situation und ich bin überwältigt von dieden Emotionen und davon, wie vielen es ähnlich geht!

    Ich kann diese Situation kaum noch ertragen. Diesen Menschen kenne ich gar nicht wirklich, wir haben uns nie berührt oder auch nur länger unterhalten. Am Anfang mochte ich ihn nichtmal, hatte aber merkwürdiger Weise Vertrauen. Das war paradox. Auch bei Blickkontakt regte sich bei mir rein gar nichts.
    Nach Monaten gab es einen Moment wo ich in seine Augen sah und das Gefühl hatte, mein Leben würde an mir vorüberziehen, nur dass ich nicht gestorben bin. Danach war alles anders. Ich hatte Tagträume, regelrechte Zukunftsvisionen, die mich wie Blitze aus heiterem Himmel trafen. Er kam danach auch öfter auf mich zu, wich mir dann allerdings aus.

    Seit einem Jahr liegt eine gewaltige Entfernung zwischen uns, und anstatt dass diese Emotionen verblassen, werden sie stärker.

    Ich kann es nicht mehr aushalten und werde verrückt (oder bin ich es bereits?)! Eine tiefe Trauer einerseits, ein fast unerträglicher Schmerz und dann auf der anderen Seite diese Gedankenblitze über eine gemeinsame Zukunft.

    Mich zieht es zurück wie ein Sog.

    Aber das ist nicht umsetzbar.

    Wie kommt man da durch, ohne völlig den Verstand zu verlieren? D.h. sofern überhaupt noch vorhanden :-/

    Bitte helft mir mit eurem Wissen!

    Bisher versuche ich es mir rational und psychlogisch zu erklären. Dass er lediglich eine nicht vorhandene seelische Unterstützung in meinem gerade wirren und von Veränderung geprägtem Leben ist u.s.w. In Richtung Wunschdenken.

    Eure
    Ivelement
     
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    12.633
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebe @Ivelement , du hast Liebeskummer.:trost:
     
  3. SoulCat

    SoulCat Das Leben ist Veränderung Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    11.956
    Ort:
    Tirol
    Das ist typisch für diese Art der Verbindung.


    Weißt du das mit Sicherheit?
    Warum ist es nicht umsetzbar?
     
  4. Ivelement

    Ivelement Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Liebe Eva, wie kann das Liebeskummer sein? Ich kenne ihn doch gar nicht? Du hast völlig recht. So fühlt es sich an, aber WIE kann das? Ich bin nie verliebt gewesen in so einer Form der Schwärmerei oder so. Das passt nicht zu mir. Ich bin viel zu rational Weißt du, was ich meine? Ich glaube ich bin verrückt.
     
  5. Ivelement

    Ivelement Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Liebe SoulCat,
    ich bin so verwirrt von den Ganzen. Wie gesagt, glaube ich eher daran, dass ich verrückt werde, als daran, dass es Twinflames oder so gibt. Mein Verstand sagt mir das immer wieder! Und mein Gefühl lächelt und sagt "doch, du WEISST dass es genau so ist!"
    Und genau diese Diskrepanz zwischen dieser inneren Stimme (wo kommt die her? Das ist nicht von mir, das bin nicht ich und. Icht meine Gedanken) und meinem Verstand treibt mich in den Wahnsinn. Ich bin echt an dem Punkt, wo ich es einfach nicht mehr will.

    Und eine Rückkehr ist gerade einfach nicht möglich, weil es weit weg ist und ich hier Verpflichtungen habe und selbst wenn ich hinfliegen würde, und selbst wenn dann alles "passen" würde, würde ich nie erfahren ob es dann wirklich echt ist. Denn wenn schon denn schon ;-) D.h. dann werden sich unsere Wege auch kreuzen, wenn ich nicht handle und ihn quasi "dränge" zu einer Reaktion. Ich weiß ehrlich gesagt Garten nicht wie ich das beschreiben soll. Dabei bin ich sonst wortgewandter. Das haut mich einfach aus der Bahn

    Du schreibst das so selbstverständlich und anscheinend ist das Weg, aber ich wünschte, ich könnte es verstehen. (Und zack, da ist die Stimme "du verstehst es bereits. Willst nur noch nicht")
    Ist das so? Wissen wir es im Grunde?

    Wie ist / war es bei dir?
     
    SoulCat gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.693
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    grüß dich, @Ivelement

    du meinst Dinge in ihm zu sehen, die vielleicht da sind, vielleicht sind sie aber auch nicht da.
    im Grunde ist das sogar egal, denn ihr habt ja keinen realen Kontakt und kennt euch praktisch persönlich gar nicht.

    was dich so verrückt macht, das ist ja "nur" alles das, was du in ihm siehst.
    es geht also um etwas in DIR. um IHN geht es überhaupt nicht. jedenfalls sieht es ja wohl kaum danach aus,
    du sagst ja selber, daß die große räumliche Distanz usw dagegen sprechen und ihr euch im Grunde völlig fremd seid.

    so.
    und mit diesen Vorgedanken im Kopf lese doch bitte mal folgenden Beitrag,
    zu dem ich bei solcher Gelegenheit immer gerne mal verlinke.
    der Text dort stammt von einem ehemaligen geschätzten Forumsmitglied
    und Buchautor, dem leider mittlerweile verstorbenen "Einfach Mensch" :

    http://www.esoterikforum.at/threads/verletzlich.182464/page-28#post-4147200

    möge er auch dir eine Hilfe sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2018
  7. Ivelement

    Ivelement Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Liebe Yogurette!

    Danke für deine Worte und den Link. Sehr gute Verdeutlichung!

    Aber das ist es hier nicht. In die Richtung hatte ich als erstes gedacht und alles beiseite geschoben. Es ist so, dass ich mich verabschiedet habe und wir uns kurz unterhielten. Er lud mich abends auf ein Glas Wein ein. Ich habe nicht reagiert. Wir hatten einen kurzen Schreibkontakt Monate nach meinem Wegzug. Er schrieb, dass er sich zu mir hingezogen fühlte, aber vorher nie etwas in die Richtung unternommen hatte, weil er den Eindruck hatte dass ich eine Entscheidung zu treffen hatte und er meine Gedanken nicht beirren wollte.

    Ich weiß schon, dass da etwas war auf beiden Seiten. Nur konnte ich nicht einordnen was es ist.
     
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    7.693
    Ort:
    Kassel, Berlin
    na klar. es hätte die grooße Liebe werden können, aber der einsame
    edle, seufzend verzichtende Ritter wollte dich nicht beirren und nicht
    über Gebühr in dein Leben eingreifen. über die sichere Distanz hinweg
    werden manche Leute romantisch.

    wenn es DAS große Ding eurer beider Leben wäre, käme was zustande.
    es müßt halt einer den Anfang machen und der Andere müßte mitziehen.
    grad heutzutage mit all den Möglichkeiten der Kommunikation und
    der schnellen Überwindung auch großer Distanzen, da geht so ziemlich
    alles, wenn man wirklich will. ansonsten ist es eine hübsche Träumerei.

    wenn dir das zur Zeit etwas gibt, dann ist es ja schön. nur schau halt, daß
    du nicht das wirklich stattfindende Leben da draußen darüber versäumst.
    mancher zieht sich gerne mal für ne Weile aus allem zurück in solche
    Gedanken- und Gefühlsgebilde hinein. mancher überbrückt damit auch
    Zeiten, die er alleine = ohne echten Partner ist. ist halt schöner zu zweit.
     
    *Eva* gefällt das.
  9. Ivelement

    Ivelement Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2018
    Beiträge:
    25
    Ja, ganz genau so müsste es jeder mit gesundem Menschenverstand erklären. Und da ich ein sehr rationaler, wissenschaftlich orientiert denkender Mensch bin, war das auch meine erste Erklärung.

    Weil ich aber ganz tief in mir spüre, dass es in diesem Fall das alles nicht ist, sondern mehr, versuche ich Antworten zu finden. Und deine Worte klingen schon ein wenig zynisch und herablassend. "seufzend verzichtende Ritter... ... über die sichere Entfernung werden manche romantisch"
    Vielleicht habe ich auch nicht klar verständlich gemacht, was ich meine, aber so ist es nicht.

    Kannst du dir nicht vorstellen, dass es genau der Hintergrund seines nicht-Handelns war? Warum soll ich es ihm nicht glauben, wenn er das sagt?

    Was du geschrieben hast, sind auch bei mir die Gedanken die mein Verstand mir immer wieder sagt. Ich bin da wahrscheinlich sogar noch rauher mit ihm und mir selbst. Dass es für ihn ein netter Flirt war und nur Sex wollte und wenn nicht ich, dann eine andere. Ja, so ist das Leben. Das ist mir klar. Und selbst wenn er ernsthaftes Interesse hätte, warum dann ausgerechnet mich usw.

    Natürlich kann es niemand außer ihm wissen. Aber ich bin ja letztendlich hier gelandet, weil ich gelesen habe, dass es mehreren so ging. Und das hat mich fasziniert.

    Ich versuche zu hinterfragen, warum ich nicht einfach glauben kann was er sagt? Und warum immer negative Gedanken die Oberhand gewinnen. Antworten habe ich bei Eckhart Tolle gefunden: das Ego. Aber ich suche weiter.

    Die Aussage, die in fast jeder Twinflame-Darstellung gemacht wird, dass man erst zu sich selbst finden muss, um dann frei zu sein um wahre Liebe fühlen zu können, erscheint mir am sinnvollsten.

    Ob es dann er sein wird... wer weiß? Vielleicht war er "nur" der Auslöser und ich kann dankbar sein für dieses Geschenk. Dann wird er eben nur in meinen Gedanken bei mir sein.

    Ich begreife nur noch nicht, wie das alles sein kann. Diese Gedanken, die aus (scheibar) heiterem Himmel meine Verstandesgedanken zerschmettern; ausgelöst (scheinbar) durch einen wortwörtlichen Augen-Blick.

    Vielleicht finde ich es auch nur weniger verrückt, wenn ich weiß, dass da noch anderen sind, die ähnliches berichten.
     
    Spielkind gefällt das.
  10. Spielkind

    Spielkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Bei mir war es auch so! Keine Sorge du bist nicht verrückt! Auch wenn es dir jetzt noch nicht ganz bewusst ist . Eigentlich ist es ein Segen sowas erleben zu dürfen. Solche starken Gefühle, Sie sind einfach wunderschön und mit nichts zu vergleichen. Diese stimme wo du hörst ist dein höheres ich. Das hab ich auch. Ich hatte vorher auch nie was mit Esoterik etc zutun. LG
     
    sikrit68, Ivelement und SoulCat gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden