1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vom Stuhl fallen während der Meditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von abrahadabra, 11. Februar 2008.

  1. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Werbung:
    LOL

    Bindet sich jemand beim Meditieren am Stuhl fest? Ich bin heute prompt vom Sessel gestürzt, schon nach 13 Minuten Meditation. Ich wusste natürlich, ich würde hinfallen! Wollte mich allerdings nicht dagegen wehren, um zu testen ob ich wirklich hinfalle. So wars dann auch :weihna1
    Ist das vielleich schonmal wem passiert?

    LG
    A
     
  2. Exorial

    Exorial Guest

    *lach*

    ne is mir noch nicht passiert, weil ich Stühle einfach zu unbequem dafür finde.
    Ich habs oft, dass ich danach kein Raumgefühl mehr habe und überall gegen laufe :D
     
  3. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Setz dich lieber auf ne Matratze^^
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo abrahadabra :liebe1:

    Es gibt 2 Möglichkeiten :
    1. Hinlegen
    2. Festbinden

    Also ich mußte jetzt auch schmunzeln...
    Totale Entspannung würde ich es nennen.

    Dass ich darüber Einschlafen kann, ist mir bewusst.
    Auch schon geschehen...
    In der freien Natur ist es am SCHÖNSTEN...:)
     
  5. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Ja das Raumgefühl löste sich ziemlich schnell auf. Am Boden hatte ich es dann wieder :banane:
    Matratze liegt mir nicht, da ists unbequem für meine Beine, beim Hinlegen schlafe ich nach wenigen Minuten ein. Geht auch nicht!
    Ich meditiere erst seit paar Tagen täglich, deshalb ist mir der Stuhl am bequemsten, weil ich normalerweise auf Stühlen sitze!
    Stuhl rockt also schon, muss mich wohl echt anbinden *lach*
     
  6. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:


    Mir ist bei meiner Atem-Seshion mal was ganz anderes passiert, bin nach hinten weggekippt, als es abging mit ..... naja, mit der halt. Bin kurzzeitig bewußtlos geworden und dann umgekippt, krachbumm! Und leider hatte ich hinterher eine leichte Gehirnerschütterung und ziemlich lange und derbe Kopfschmerzen - nix *LOL* jedenfalls damals nicht. Ganz heavy war das. :D

    Jetzt aber alles gut, ciao :)

    Amanda
     
  7. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Interessant, ich hab auch AtemYoga gemacht.
    Bei mir ist dann wohl das Körperbewusstsein erloschen. Ist jetzt schwer zu sagen, ob ich geistig bewusstlos war (oder ist das dasselbe?). Jedenfalls kriegte ich vom Fall selbst nicht viel mit. Aber ich wage zu behaupten, dass ich wach war, was immer wach bei der Meditation heissen mag.
     
  8. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Versuch es doch mal mit zusätlichen Kissen oder zusammengefalteten Decken unter das Gesäß, so kommst du höher als der Boden. Die Knie kannst du zusätzlich mit kleinen Kissen abstützen.
    Auf Stühlen finde ich es erstens unbequem und zweitens gefährlich.
    Wenn du nach einer Gehirnerschütterung nämlich nicht genug ruhst (auch bei einer 1°) und es auf die leichte Schulter nimmst, dann riskierst du über kurz oder lang deine Gesundheit. Ich betreue gerade einen jungen Mann, der eine leichte Gehirnerschütterung auf die leichte Schulter nahm. Er fiel eine Woche später wegen Hirnblutung ins Komma und erlitt mitt 28 Jahren einen Hirnschlag. Er kämpft sich seit 18 Monaten zurück ins Leben und ich kann sagen es ist sehr mühsam.
    Wennigstens solltest du deine Umgebung abpolstern für den Fall das du stürtzt. Das du einfach den Fall riskierst finde ich leichtsinnig un erhlich geagt, hätte ich dafür noch ein anderes Wort... :escape: . Das zeigt eigentlich nur das du keine eigene Verantwortung übernimmst.


    ifunanya
     
  9. Exorial

    Exorial Guest


    Boah...was ist denn jezz los? :schnl:

    ahbrakadrabrah .... du bist sowas von leichtsinnig und ein schlechtes Vorbild :nono: , du solltest dich was schämen!
     
  10. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Ich habe mal 2 Stunden lang eine Mittelohrstörung gehabt.
    Schwindelgefühl.
    Bin im Bett gelegen konnte nicht aufstehen und dabei das Gefühl gehabt zu fallen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen