1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vom Raucher zum Nichtraucher, so wars bei mir...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Assembler, 18. September 2009.

  1. Assembler

    Assembler Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    Huhu
    War bis vor 3 Tagen extrem Raucher mit 2 Schachteln am Tag.
    Ich wusste schon seit Jahren über die Autosuggestionsmethode Bescheid und wollte es nun endlich mal ausprobieren.
    Autosuggestion ist ganz einfach, man nehme ein Recorder, sage dort kurze Befehle rein und höre sich diese immer wieder an.
    Bei mir wars nur "Ich bin Nichtraucher" auf unendlicher Wiedeholung eingestellt. :D
    Dann habe ich vorm schlafen Meditiert, versucht dabei mein Ich einfach wegzuschieben damit ich nichtmehr bewusst denke und dabei den Befehl angehört damit die Nachricht in mein Unterbewusstsein eindringt.
    Irgendwann bin ich dann eingeschlafen und habe geträumt dass ich eine Schachtel in eine Schublade stecke. Am nächsten Tag auf Arbeit, habe ich gewohnheitsgemäß eine Zigarette aus der Schachtel genommen, nur sie schmeckte mir überhaupt nicht mehr.
    Mich hat schon etwas erstaunt, dass es keinerlei Anstrengung bedurfte zum Nichtraucher zu werden und wie schnell es ging, normal sollte es Monate dauern.
    Gibt auch Bücher zu dem Thema, vielleicht hilfts ja jemanden der nach einer geeigneten Heilung sucht.
    Bei Leute die nicht Meditieren kann es natürlich viel länger dauern bis der Befehl durchdringt, aber wirken wird es in jedem Fall bei täglichem Einsatz.
    Notfalls muss man es eben 6 Monate jeden Tag eine Stunde anhören, aber irgendwann ist es einfach drin im Schädel.

    Ich bin jedenfalls ganz begeistert wie sich sicher jeder denken kann.
    Jetzt ist es mein Wunsch auszuprobieren wie weit ich damit gehen kann, es ist wirklich zu verlockend alles abzuschalten was nervt.:schaf:
    Ich fühle mich wie ein kleines Kind was ein supergeiles Spielzeug gefunden hat.

    :danke:

    LG
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    :banane::banane::banane::drums:
     
  3. Hallo Assembler,

    Ist ja prima das du aufgehört hast.
    Nur folgenden Tipp möchte ich dir noch geben : das Wort "nicht" wird vom Unterbewußtsein eher weniger aufgenommen, es handelt sich hier um eine negative Affirmation. Positiv ausgedrückt könnte man sagen : "Ich bin Rauchfrei" ;-)
    Ich denke es würde für manche Menschen auch schon reichen wenn sie wüßten was alles außer Tabak in so einer Zigarette drin ist. Asphartam, Frostschutzmittel und Anbrennhilfen sind nur ein kleiner Teil davon.
    Naja Dreck eben.

    Ansonsten wünsche ich dir gutes Durchhaltevermögen!!!

    Gruß
    Elvira
     
  4. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Gratuliere!
    Ich hatte vor einer Ewigkeit mit Hilfe von Akupunktur aufgehört, dann habe ich mehr gegessen und habe mich deshalb entschlossen, wieder zu rauchen. Nach Jahren habe ich dann irgendwann einfach so aufgehört. Und habe mich jeden Tag auf´s Neue gefreut, dass ich das nicht mehr gebraucht habe.
    Das sind große Schritte. Erst dann merkt man, zu welchen Gelegenheiten hätte man sonst geraucht:) und ist man dann sich selbst überlassen;)
    Alles liebe!
     
  5. Zecke

    Zecke Guest

    Reine Kopfsache finde ich, also ich hab es ohne Zwang geschafft erst zu reduzieren, mir sozusagen limits zu setzen.....

    mittlerweile rauche ich mal ein paar tage nicht und dann mal wieder....
    Auf der Arbeit hab ichs mir komplett abgewöhnt....

    Ob ich irgendwann ganz aufhöre mmh, ich denke schon, aber wie gesagt kein Zwang
    genauso mach ichs mit dem Fleischverzicht ;) aber das ist irgendwie einfacher....lol
     
  6. Future412

    Future412 Guest

    Werbung:
    Alles Klar. In diesem Thread wird nicht geraucht.
    [​IMG]
    Halt durch !
    ;)
     
  7. esra

    esra Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Graz
    auch ich möchte dir zu deinem entschluss recht herzlich grautlieren....


    ... ich für mich wollte nie im leben die zigarette lassen, zu gerne hab ich geraucht. allerdings wurde ich unverhofft und vor allem ungeplant schwanger und da war es für mich ein muss in der zeit meiner schwangerschaft udn auch danach beim stillen das rauchen zu lassen....

    ... nun diese zeit packte ich ohne bedenken. als ich jedoch aufgehört habe zu stillen und nach monaten meine erste zigarette (die ich vorher schon hundertemale im gedanken genossen habe) anzündete.... machte ich sie auch gleich wieder aus.... der grund darin lag -_> sie schmeckte grauenhaft!
    weit weg entfernt von lecker, köstlich.
    ein halbes jahr später ein weiterer versuch - ich fing wie ein teenager an zu husten und --> abgedämpft.

    mittlerweile ist mein kleiner sohn über 2 Jahre alt und ich merke heute erst wie schrecklich menschen riechen, die gerade ihre Zigarette abgedämpft haben. das bekommt man als rauche gar nicht so mit. man glaubt, wenn man schnell ein glas wasser trinkt oder zähne putze hände wäscht etc. dass man dann eh nicht mehr riecht - irrtum.

    ... nun hab ich mich verquatscht sorry ... ich wollte dir nur sagen, der gusto kommt sicher, aber wenn du auch den widerstehst und deinem vorsatz treu bleibst wirst du eines tages froh sein, dass du es geschafft hast.

    gratuliere. :banane:
     
  8. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    ich wünsche mir auch schon seit langem, mit dem rauchen endlich schluss zu machen. bisher hat es leider noch nicht geklappt. ich rauche derzeit ungefähr eine schachtel am tag und das eigentlich schon, seit ich vor ca. 10 Jahren so richtig mit dem rauchen angefangen habe. 2007 habe ich es einmal geschafft ein halbes jahr aufzuhören. Blöderweise habe ich damals im Partyurlaub in Lloret de Mar wieder angefangen und seither war jeder versuch erfolglos. Mich ärgert das sehr, weil ich eigentlich weiss, dass das ganze 2007 super funktioniert hat und ich damals auch gar kein verlangen mehr nach Zigaretten hatte. Aber irgendwas hält mich nun davon ab, es wieder zu schaffen.

    Das hochgepriesene Buch von Allen Carr hat total versagt, das Video dazu auch, Meditation, Suggestion und auch schlicht einfacher Wille hat auch zu keinem Ergebnis geführt. Ich glaube bei mir ist derzeit die Angst vor dem Zunehmen zu gross, da ich in letzter Zeit aus bisher nicht geklärten Gründen einfach mal so zwischenzeitlich fast 6 Kilo zugelegt hab. Und mein Freund raucht auch noch munter weiter. Ich glaub selbst wenn ich aufhören würde, würde der es nicht sein lassen. das erschwert das ganze natürlich auch noch. mich macht das ganze total verrückt, weil ich eigentlich ein starker mensch bin. Mir will es nicht in den schädel, dass ich bei allem anderen so stark bin, aber grad beim thema rauchen so absolut schwach...

    naja vielleicht schaff ichs ja irgendwann auch noch.
     
  9. NadjaH

    NadjaH Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2009
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Bezirk Kitzbühel
    Werbung:
    Dann bin ich mal weg:escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen