1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

vom pech verfolgt

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von sheepa, 12. Januar 2010.

  1. sheepa

    sheepa Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    145
    Werbung:
    ich weiss, es gibt leute, die schwer vom schicksal gezeichnet sind.

    ich hingegen werde zur zeit 'nur' vom pech verfolgt...

    innerhalb von 4 wochen habe ich
    1.) teures handy verloren (.....vor weihnachten)
    2.) 2-jährige beziehung ist zerbrochen (und er hat unseren welpen mitgenommen :-( ) (.....am geburtstag)
    3.) mein auto ging kaputt (zu silvester)
    4.) laptop ist kaputt gegangen (kein backup -> ALLE daten meiner wissenschaftlichen arbeit sind verloren!) (.....am neujahrstag)
    5.) mein hund (der 'alte') musste operiert werden (.....gestern)
    6.) heute ist auch noch mein TV kaputt gegangen
    7.) in meinem Job (Forschung) geht im moment sowieso nix weiter.. totaler stillstand

    da frage ich mich: woher kommt soooo viel negative Energie??

    eine bekannte, die auch sehr viel in die richtung esoterik macht, hat auch einmal so eine phase durchgemacht. sie hat dann über ein forum jemanden (hellseher?) kennen gelernt. und ohne, dass sie ihm näheres aus ihrem privatleben erzählt hat, hat er gemeint, sie wurde von der neuen frau ihres ex-mannes 'verflucht'. er hat dann irgendetwas gemacht, um diesen fluch aufzulösen und seitdem schwebt sie auf einer erfolgswelle.

    keine ahnung, ob man (ich) so eine geschichte glauben kann.

    im moment jedoch bin ich ganz schön verzweifelt :-(
    und JAAA, ich weiss, alles hat irgendwo einen tieferen sinn. aber das hilft mir im moment gar nicht!

    alles liebe euch....
     
  2. Pfirsichblüte

    Pfirsichblüte Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    52
    Ort:
    In meinem Herzen..
    Hallo sheepa,

    weißt Du, was mir sofort in den Sinn kam? Du hast einen ungünstig eingestellten Blickwinkel.

    Lasse mich mal aufzählen:

    1. Mein Handy funktionierte von heute auf morgen nicht mehr
    2. Eine nahe Verwandte starb vor kurzem an Blasenkrebs
    3. Unser Hund ist an Diabetes erkrankt
    4. Mein Bruder steht in Begriff seine Firma durch die Wirtschaftskrise zu verlieren
    5. Bei mir bestand Verdacht auf Hautkrebs
    6. Ich musste meinen Job aus verschiedenen Gründen kündigen..

    Und nu?

    Nun zähle ich Dir mal die schönen Dinge auf:

    1. Ich habe einen Freund, der mich liebt und hinter mir steht.
    2. Ich habe eine Familie, die mich stützt
    3. Materielles lässt sich ersetzen
    4. Ich bin glücklich, dass ich soweit gesund bin
    5. Ich kann meine Umfeld, sehen, riechen und schmecken. Ich bin weder blind, noch taub, noch stumm.
    6. Ich habe ein Dach über dem Kopf und muss (besonders in den kalten Wintertagen) nicht frieren.

    Was kannst Du Positives berichten? Ich bin mir sicher auch eine ganze Menge!

    Das Leben ist manchmal fies und hart! Leider! Und manchmal gilt dann tatsächlich folgende (Negativaffirmation) "Ein Unglück kommt selten allein", dafür haben wir aber die Möglichkeit unsere "Sonnentage" als besonders intensiv und schön zu empfinden.

    Ich glaube nicht, dass Du verflucht wurdest!

    Denke an die Menschen, denen es noch viel schlechter geht! Wir können aus unserem Leid Positives schöpfen.

    Ich fühle mit Dir, vor allem um Deine zerbrochene Partnerschaft und den Verlust des kleinen Welpen. Das ist immer eine recht schwierige Situation, da sie einen emotional schwer angreift.

    Aber, vor allem diese Dinge:

    1.) teures handy verloren (.....vor weihnachten)
    3.) mein auto ging kaputt (zu silvester)
    4.) laptop ist kaputt gegangen (kein backup -> ALLE daten meiner wissenschaftlichen arbeit sind verloren!) (.....am neujahrstag)
    6.) heute ist auch noch mein TV kaputt gegangen

    Sind zu ersetzen! Klar, das ist verdammt ärgerlich und auch schade! Ich verstehe Dich da vollkommen, aber sieh es als gegeben an und denke daran, dass (bis auf den wissenschaftlichen Bericht) alles wieder ersetzbar ist.

    Übrigens: Um für meine Ausbildung zu sparen bzw. genügend Geld zusammen sammeln zu können, hatte ich vor meinen Wagen zu verkaufen. Leider Gottes habe ich ihm vorher eine rieeesige Schramme hineingefahren! Und als wäre das nicht genug, wurde mir noch der Seitenspiegel abgefahren (Fahrerflucht!).

    Mir liefen die Tränen unentwegt über die Wangen, aber das ist es einfach nicht wert. Es gibt immer mehrere Wege zu bestreiten, man muss es nur wollen..

    Also.. Köpfchen hoch!

    Alles Liebe Dir
    Pfirsichblüte
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Pfirsichblüte

    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, super schön, so gut hätte ich es nicht sagen können...lächel...

    Liebe Sheepa,

    wann hast Du Dir das letzte Mal einen positiven Gedanken gegönnt? Ja, ich kann mir vorstellen, in solchen Situationen hat man nicht wirklich Ambitionen zum positiven Denken, doch das ist genau der Grund, warum das alles so läuft...lass Glück in Dein Leben, gestatte es Dir selbst glücklich zu sein, sehe nicht mehr alles schwarz/weiß, fange an bunt zu sehen...ja, das alles soll Dir sagen, fange endlich an Dich zu sehen, Dein Leben für Dich zu gestalten....

    Alles Liebe und eine lichtvolle Zeit Euch...Orion7
     
  4. LiebeSeele

    LiebeSeele Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Ich kann euch ja nur beipflichten, was die positiven Gedanken betrifft, weil ich es auch so sehe - wenn man in einer Pechsträhne steckt, ist das aber wirklich schwer!

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn ich hatte ein ganzes Jahr voll mit unsäglichen Vorfällen, die ich gar nicht aufzählen will, weil es ja vorbei ist.

    Aber da war ich schon sehr gebeutelt, denn es waren Bereiche der Gesundheit, Finanzen (Bank, Auto, Gericht) und Nachbarschaftsquerelen - da helfen dann positive Gedanken auch nicht immer weiter! Man muss das einfach durchstehen und hoffen, dass es irgendwann auch wieder aufwärts geht! :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen