1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vom Leben - vom Tod - von Gott

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von toter, 11. Februar 2011.

?

war das verständlich ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 18. Februar 2011
  1. ja bis auf

    3 Stimme(n)
    100,0%
  2. nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. lauter Unsinn

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. versteh ich nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. toter

    toter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Liebe Suchende !
    Das derzeitige Leben ist geprägt durch unsere Vergangenheit. Unsere Vorleben und Gedanken etc. Wir sind immer die Summe unserer Gedanken.
    Gedanken sind Schwingungen, die sehr hochfrequent sind und werden von uns pausenlos abgesandt. Ich will dies oder jenes, Ich wünsche mir dies und das,usw. auch Haßgefühle werden in diese Schwingungen verpackt und abgesandt. Nun möchte ich mitteilen, daß wir dafür zu 100% dafür zur Verantwortung gezogen werden und die Resultate daraus ernten.
    Wir bestehen aus 3 Körpern, dem materiellen, dem psychischen und dem noetischen oder auch Kausalleib. Diese 3 unterschiedlich schwingenden Leiber sind mit ätherleiben als Art Verbindungsleibern ausgestattet. D.h. Unser fester derzeitige sichtbare Leib hat einen Ätherleib durch den wir eigentlich leben. Der Körper muß Nahrung, Sauerstoff und Wasser zur Aufrechterhaltung erhalten. Diese biologischen Grundsätze gelten nur hier auf dieser Erde. In diesem festen Körper sind aber auch Gefühle vorhanden. Was ist das?
    Durch den Darm (der Wand) erhalten wir bei jedem Ereignis oder Begegnung über den Ätherleib durch die Kraftzentren (die Inder nennen sie im Sanskrit Chakren) Infos die alle Infos zum Gehirn übermitteln. Erst dieses übersetzt je nach Ausstattung diese Informationen. Da haben wir z.B. schon die erste Hürde. Es liegt an der Übersetzungsmöglichkeit. Wie gut ist deiser Dolmetscher. Ist der ausgebildet oder ein stumpfer Tölpel etc. etc.
    Dieses Ergebnis wird dann in Handlungen umgesetzt. Der Ätherleib mit den verschiedenen Zugängen zum festen Körper liefert und sendet unentwegt.
    Da gibt es die verschiedenen Aufgabenbereiche. Kinetisch, schöpferisch usw.
    4 hauptsächliche. die unseren Körper steuern und bei Fehlverhalten stören.
    Das ist der Beginn einer Störung, bzw. Krankheit, die langsam heraufdampft.
    Angenommen ein Mensch ist gedemütigt oder fühlt sich in seiner Ehre gekränkt, weil ihm jemand den Vorrang streitig macht oder ihn beleidigt. Reaktion - zum Teufel mit ihm oder so....was heißt. Er sendet aus einem Reflex oder bewußt Gedanken ab, die den anderen vernichten wollen, weil.....
    was bedingt, daß sich diese Schwingungen an dessen Ätherleib anhängen (Aura) und je nach Schwingung wie der Andere schwingt Einlaß finden oder nicht. Was wiederum bedeutet, daß bei nichterfolgter ,,Erledigung" um beim Beispiel zu bleiben, diese Energien 7-fach zu uns zurückkommen um sich neue Energie zu holen. D.h. die kommen 7-fach verstärkt zurück und treten über unseren Ätherleib (unseren Verbindungsleib) den man nicht sieht am hinteren Kopfchakra ein. Wenn das negative Inhalte waren, darf es uns nicht wundern, wenn wir unkenzentriert einen Unfall bauen. Ihr seht, daß alles in Zusammenhang steht und nichts umsonst oder ungeschehen bleibt.
    Was soviel heißt, daß wir uns geneu geistig zu erziehen haben, was wir denken, wie wir denken ob wir was warum haben wollen usw.
    Einfache Regel: AUF das GEWISSEN HORCHEN LERNEN. Was ist das? Das Gefühl das automatisch (ich betone automatisch) nicht erst auf bewußtem Abruf reagiert ist das OK oder nicht ! Das gibts nichts dazwischen. Du bist schwanger oder nicht - Schluss ! Bei positiv abgesandten Schwingungen verbleiben diese Gedanken an der Aura des Empfängers haften und gehen nicht verloren. Sie wirken ab dem Zeitpunkt wo dieser Hilfe benötigen sollte. Es ist also auch hier nichts umsonst gedacht. Nur diese jetzige persönliche Ego(ICH) muß wie ein Spiegel zerschlagen werden. Wenn nun ein Mensch stirbt, so verläßt ihn auch langsam der Ätherische Leib (er wird ja nicht mehr gebraucht) darum die Kerze am Grab, denn durch Feuer wird dieser schneller verzehrt. Daher ist es besser, das aufsteigen der Seelen zu beschleunigen durch Verbrennen. Diese Wissen haben Inder schon seit mehr als 3000 Jahre vor Christus erfahren. Nun zum TOD: Der gehört zum Leben und bedeutet nicht anderes, daß sich die beiden anderen Körper, mehr oder weniger hier ausgebildet oder nicht, ausrasten können. Der Sterbevorgang an sich ist nicht so wesentlich - Es ist wichtig wie wir leben - nicht wie wir sterben !
    Die FEINHEITEN DARÜBER SIND HIER UNWESENTLICH: Das es Drüber in der psychischen Welt weitergeht ist auch klar. So wie wir hier schwingen, werden wir nach einiger Zeit die unterschiedlich ist auf einer Ebene weiterleben und haben dort alles mit was wir brauchen. Die Erinnerung, unser Gefühl, wir wisen was wir wollen, wer wir sind etc. Es geht dort nur alles rascher, weil es keine Materie gibt. Was bedeutet, daß jemand z.B. ein chromblitzendes Auto fahren will und schon steht die Kiste da. Es ist unwesentlich zu fragen (wie hier) wie geht das, wo kommt die Kraxn her, etc. was hat die gekostet !
    Dort gibt es keinen Raum, was heißt wir können uns Drübern an einen Ort wünschen und schon sind wir dort. DRÜBEN WIRD ALLERDINGS AUCH WEITERGELERNT: Je nach Zustand dauert dieser Aufenthalt nach unserer Zeit gerechnet zwischen 60 oder 400 Jahre. Bei Meistern geht dieser Umstand schon ab biis zu nur 3 Monate oder noch kürzer. Hat sich jemand umgebracht ! D.h er war der Meinung und sein freier Wille läßt das zu. ich löse scheinbar mein Problem durch diese Abkürzung, so wird sich dieser Drüben wundern. Seine Gefühle bleiben ja - alles umsonst - Schesse - aber es gibt kein Zurück ! Die sind natürlich angefressen und sehr traurig. Es wird daher eine Eben aufgesucht, die sehr dunkel ist. Die zwar auch schön ist aber je nach Verständnis und Einschätzung bewertet wird. Da haben wir das Phänomen Himmel oder Hölle. Beide gibt es nicht. Es sind ausschließlich Schwingungen, wo sich eine Persönlichkeit (die bleibt erhalten) jeder weis auch Drüben wer er, oder Sie ist, bzw. war) Nach einiger Zeit wie bei Kranken, zieht man auch die Vorhänge zu um Licht zu dämmen, durch Ruhe nicht unnütz aufzuregen um einen Heilungsprozess in Ruhe ablaufen zu lassen.
    So auch drüben. Bitte keine Verurteilungen - nicht Richter spielen - wir selbst werden uns unmittelbar nach dem Sterben auch richten und das ist genug Arbeit. Glaubt mir. Ich bin nun bei diesen Abläfen, die ja von irgenwo herkommen müssen, bzw. wo Geist dahintersteckt. Und der kommt von Gott.
    Diese, alle Universen und alle Schwingungsfrequenzen wurden und werden laufend durch Geist geschffen und geformt. Man könnte sagen, daß dier auch persönliche (er ist in unserem Gewissen verankert) und universale Geist alles bewirkt, außer unseren freien Willen. Er mischt sich erst dann ein, wenn jemand von sich aus ihn sucht. Dann wird dieser gepfrüft (er prüft und schärft sich selbst) Wenn er dabei nicht aufgibt - und da liegt eben heute leider eingrosses Problem. Wenns nicht sofort und gleich geht ist es uninteressant. Sofort zum Koks oder andern Rauschmittel, zum Spiel zum Sex - Hauptsache ich brauche mich nicht engagieren oder etwas an mir bearbeiten - Wozu ! Ich hau der Oma eine auf Rübe und nehme ihr das Geld weg - so brauche ich nicht arbeiten gehen. Null aufwand scheinbar !
    So gilt der Satz - wer sich selbst hilft, dem hilft Gott ! D.h. erst muß jeder sich zu etwas aufraffen um Veränderungen zu bewirken, nach einiger Zeit wird dieser aber weil er ZUsatzkraft braucht von ihm unterstützt - aber erst dann. Somit ist erklärt, warum auch kollektive Gedanken alle Phänomäne wie Katastrophen bewirken. Nun sag das einem Vieh ! Das nur auf Lustgewinn und die stumpfesten Beweggründe anwendet. Das schaut dich nur blöd an ! Diese Menschen werden durch Leid langsam draufkommen - allerdings tut es so lange sehr weh, bis der Dümmste es geschnallt hat, daß er selber für sich verantwortlich ist. Nach Ausbildung hier herüben dieser feinen Schwingungen ist es also möglich Zugang zu Energien zu finden die weiterbringen.
    Langsam kann sich dann ein Kraftzentrum (Chakra) nach dem anderen öffnen und so etwa GEfühle und Einsichten, Erfahrungen aus früheren Leben durchsickern lassen. Erst wenn ein Mensch die innere reife entwickelt hat, erhält er das alles andere ist Stuss ! Alle sogenannte Rückführungen sind nicht nur Nonsens als auch sehr gefährlich, weil ohne zu wissen, so scheinbar auf Knopfdruck die Vergangenheit, die uns mit dem Grund verborgen bleibt, damit nicht die ehemaligen Energien und Gedanken wieder herankommen (die eingefroren sind) um der derzeitigen Persönlichkeit nicht zu schaden, plötzlich aktivert werden und es nicht verwunderlich ist, wenn jemand ohne es zu wollen seine alten Gewohnheiten wieder annimmt und etwa zu Saufen beginnt.
    Das sich nicht Erinnern dient zu unserem Schutz und ist Ausdruck der göttlichen Barmherzigkeit. Genauso verhält e sich mit dem Schmerz. Wir wissen zwar noch, daß uns irgendwann im Spital oder sonst wo etwas weh getan hat - aber auf den Schmerz können wir uns nicht mehr erinnern. Wir müßten diesen ja wieder erleben - der ist vorbei - das ist wieder so eine Gnade von IHM. Nun komme ich zu einer Übung, die jeder machen aknn und soll. Am Abend vor dem Einschlafen den vergangenen Tag Revue passieren lassen, etwaige wichtige Eindrücke von außen betrachtet behandeln, ohne zu verurteilen oder masochistisch zu bewerten. Bei Fehlverhalte vornehmen, das oder das in Hinkunft zu vermeiden. Diese Übunge täglich schärfen unsere Entscheidung und führen zu rechtem Denken. Die Gedanken zurückverfolgen zum Beginn, warum war aws so oder so - wie habe ich weil reagiert. Das kostet nichts und bringt dem EINZELNEN UNHEIMLICH VIEL, weil hinkünftige Fehler ausgegrenzt werden. Neue Entschlüsse ziehen und Vorhaben klar definieren lernen ist der nächste Schritt und so kann jeder an sich arbeiten. Eine weitere Übung ist, die Sinne zu schärfen. Was höre ich ? Dann nochmals ist das alles ? Geschmack, Geruch usw. kann durch ,,Hindenken" geschärft werden. Sich ständig ermahnen - ich denke jetzt darauf hin Sich eines nach dem anderen vornehmen, sind Übungen über den Tag oder der Freizeit, die jedem eine Verfeinerung und somit eine Bewußtseinserweiterung bieten. Was zur Folge hat, daß wir unseren Speicher unsere Terra, Mega oder Gigawat erweitern. Fülliger umfangreicher machen. Wir leben bewußter. Wenn das alle nur täten. Genug für heute - ich liebe Euch
    toter
     
  2. Kristalliania

    Kristalliania Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo lieber toter,

    danke für deinen umfassenden Beitrag :)

    allerdings bin ich dennoch für Rückführungen... weil sie einem helfen können.


    Liebe Grüße
    Kris
     
  3. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Hallo toter,
    woher nimmst du dein Wissen? Es klingt nach theosophischen Grundsätzen.

    Ich stimme mit deinem Geschriebenen zu, sagen wir mal mit 85 Prozent.
    Gedanken sind Kräfte und wirken immer im gleichen Maß zurück,
    im Nachtodlichen müssen wir uns verantworten, leben genauso weiter, nur in einem anderen Schwingungszustand, bis wir auch den astralen Körper abwerfen und den unteren Mentalen bekommen.
    Chakren zu beeinflussen ist gefährlich, da die Gefahr besteht, dass der Mensch, der noch nicht "reif" ist, Gefahr läuft zu erkranken, bis hin zum Irrsinn.
    Positiv zu denken und zu handeln ist für den Körper, die Seele und den Geist das beste Mittel zu leben und den Weg in die Einheit voran zu gehen. Alles Andere (Beschränkung auf die Materie) ist nur Hemmnis.
    Ständig bewusst zu sein und zu handeln ist zwar schwierig, doch es ist auch eine Aufgabe, die wir machen sollten, da es uns erleichtert das Leben zu bewältigen.

    Es wäre schön, wenn die Menschen sich ihres göttlichen Urspunges wieder bewußt würden und sich dem "alten Wissen" zuwenden.
    Licht und Liebe für den Tag
    alleins
     
  4. Melanka

    Melanka Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    130
    Absolut super der Beitrag:thumbup:

    Ich find es auch schön wenn sich die Menschen ihren göttlichen Ursprungs wieder bewusst werden würden.Viele Menschen würden das mit Sicherheit tun,nur viele wissen nicht WIE....
     
  5. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    hallo toter, vielem kann ich zustimmen aber mit dem verbrennen nach dem tod, habe ich gelesen soll nicht Gott gewollt sein,die seele geht sofort aus dem körper und der natürliche auflösungs prozess hat auch einen sinn weiß nur nicht mehr warum, habe schriften von einer frau bertha dudde gefunden in denen sehr viel erklärt wird was man im leben gut brauchen kann, man kann es im internet runterladen wenn man auf der ersten seite von bertha ist steht oben leseauswahl dort stehen themenhefte lieben gruß gilla
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Für Gott ist Tod bedeutungslos und somit kümmert sich Gott nicht darum wie einer stirbt...Sterben ist der Weg zu sich selbst und nicht der Weg zu Gott
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen