1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

volle breitseite von pluto

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von atargatis, 8. Mai 2007.

  1. atargatis

    atargatis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    hallo liebes forum,
    bin vor etwa 2 monaten auf die astrologie als eine möglichkeit, mich selbst zu erkennen
    gekommen. Ich fühle seit ca. 10 jahren, nicht wirklich kontakt mit mir selber zu haben -
    kein zugang zu mir selbst zu finden... aber das ist ein endloses thema...

    mein brennendes problem:
    habe erfahren, dass pluto im transit an meinem AC,DC, MC,IC und damit an meiner
    sonne-pluto/mond opposition gräbt, und das schon länger und es wird auch so weitergehen.

    das resultat ist, dass ich mittlerweile nicht nur körperlich und seelisch absolut in der luft hänge,
    sondern nun auch ernsthafte probleme in meinem job bekomme (bin selbständiger web-
    designer/programmierer). ich verweigere mich nun selbst meiner arbeit und kann mich nicht
    mehr disziplinieren, weiterzumachen - der wi(d)derwille ist stärker. ich will was völlig anderes tun
    und am liebsten alles hinschmeissen! weiss aber nicht wohin und bin dabei, meine gesamte
    existenz plattzumachen :computer: ...

    die konkrete frage:
    ist in meinem radix denn eine berufliche richtung zu sehen, in die ich gehen könnte? eine mir
    bekannte astrologin meinte, ich sei als heiler prädestiniert weil ich das leiden kenne -
    wäre das eine möglichkeit? und wie soll ich anfangen?

    die daten:
    29.03.1972
    06.05 Uhr
    Pirmasens

    bin für antworten wirklich dankbar, wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, wenn ihr den salat
    im radix seht... :-( LOL

    gruss,
    marcel
     
  2. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi Marcel :)

    Ja, das isses. Es dauert, bis man zu sich selber findet. Das Wichtigste ist wohl, überhaupt mit der Suche zu beginnen. :clown:

    Auf keinen Fall ist das dein Problem. Der Pluto-Transit steht erst noch bevor. Wenn du willst, such' ich dir die genauen Zeiten raus. Es ist richtig- da wirste lange was von haben, 5 Durchgänge insgesamt. Über Wochen. Aber noch hat's nicht begonnen.

    Das liegt am Orbis, für mich gilt 1° Abstand + - des Planeten zur Hausgrenze.
    Pluto stand am 30.3. auf 29°27' Schütze, dann wurde er rückläufig, was er immer noch ist.
    Die Achse 4/10 steht auf 0°30' Steinbock- knapp daneben ist auch vorbei. :D
    Die Achse 1/7 steht auf 1°12' Widder, das sind ja 1°45', keine Chance für einen Aspekt.
    Aber keine Bange, die kommen noch. Ach ja- und Pluto Quadrat Pluto steht auch an, Pluto auf 0°29' Waage- womit wir beim wirklichen Thema wären: Pluto im 6. Haus:

    Das sind keine Pluto-Transite, das ist der Saturn-Transit durch's 6. Haus, in dem du sowieso schon Pluto stehen hast. Du fühlst dich körperlich so ausgepowert, dass gar nix mehr geht. Lies mal hier etwas zum 6. Haus, Pluto ist nicht dabei, aber dem Mars sehr ähnlich. Sag' erst mal was dazu, dann schreib' ich dir den Saturn, der ist etwas anders. :)

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=834853&postcount=28

    War das die, die auch von den Pluto-Transiten gesprochen hat? :lachen:
    Heiler- vergiss es. Wo hat sie den denn gesehen, im 6. Haus? Sie meint das körperliche Leiden, also die Krankheiten? Denn seelisches Leid kennst du nicht, du hast keine Planeten in Wasserzeichen und nur einen im Wasserhaus. Neptun in 8 (hab' ich auch *g), aber der steht nicht für Leid, sondern dafür, dass man überhaupt keine Angst vor dem Tod hat.

    Beruflich? Hm, schwierig, Es gibt 3 Arbeitshäuser, das 2te, da geht's um Geld und Vermögen, also um das, was man mit seinem handwerklichen Geschick vermag und darum, wie man mit GEld umgeht. Da sieht's schlecht aus, Marcel- 2 Angstplaneten: Mars und Saturn in enger Konjunktion. Vor lauter Zweifel kommste eh zu nix, also nicht zu praktischem Tun. Und wenn, dann kostet's Geld. Das 6. Haus, die Arbeit im Team, nun ja. Und dann noch das 10. Haus, der Lebensbereich Beruf an sich. Da geht's um alles, was man tut in der Öffentlichkeit und um den Ruf und das Ansehen, das einem aus diesem Tun erwächst. Und da hast du Jupiter drin stehen. Mit Jupiter kann man sich gar nicht vorstellen, nicht gesehen und wohlwollend beachtet zu werden, das ist einem selbstverständlich. Und dann tut man alles, um diesem guten Ruf auch gerecht zu werden, das ist einem innere Verpflichtung. Der Pluto wird das ändern. :D

    Die berufliche Richtung- nun, mit Jupiter in 10 kannst du alles machen, du wirst jedem Job gerecht werden. Mit Pluto in 6 und Saturn-Transit durch 6 wird dich jeder Job körperlich auslaugen- egal, welcher. Die Kohle stimmt eh nicht, es ist immer zuwenig. :D

    Was Künstlerisches, Kreatives ist mit 3 Planeten in der Waage gar nicht verkehrt. Selbständig ist auch gut, bloss kein Team. Was stört dich wirklich an deinem jetzigen Job?

    Wirklich beantworten kannst du dir das nur selber. :)
    Dein Horoskop ist insoweit ungewöhnlich, weil die Achsen fast senkrecht aufeinander stehen, bei Transiten über eine ist die andere auch gleich dran. Und Pluto noch dazu. Aber- wozu sind Herausforderungen denn da? :D

    lg :)
     
  3. atargatis

    atargatis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    21
    Hallo Simi,
    super, danke fuer deine muehe!

    Arbeitsmässig muss ich immer wieder bei 0 anfangen. ständiges auf und ab zwischen resignation, neuorganisation und neustart. Teils, weil die ziele unrealistisch sind (zu viel vornehmen), teils weil unterwegs der sinn abhanden kommt. öfter mal burned-out: meist dann, wenn zur permanenten mars/saturn-bremse noch die 'lebenstatsache' des 'gezwungenseins zum arbeiten' (chiron am AC, zwang & ohnmacht=pluto) dazu und der sinn abhanden kommt. dann ist es auch mit dem durchhaltevermögen vorbei, das ich normalerweise habe.
    ein verhältniss zu meinem körper ist eigentlich nicht vorhanden... das teil hat bisher immer funktioniert - wobei mittlerweile der kredit natürlich aufgebraucht ist - exzessives rauchen u. trinken (deswegen mache ich mir auch sorgen wegen transit-pluto am AC).

    sie hat den heiler vermutlich über chiron und pluto gesehen.

    nur weil ich kein wasser im radix habe kenne ich kein seelisches leiden? gut, eigene gefühle waren bei mir diffus. grundlegende gefühle wie angst & sehnsucht kenne ich aber sehr gut. (für mich) 'oberflächliche' gefühle an sich klassifiziere ich eher und benutze/imitiere sie, seit sie mich nicht mehr nur verwirren und ich ihnen bewusst nachspüre. ich habe in meiner kindheit und später in beziehungen die gefühle der anderen immer nur reflektiert. für mich selber blieb nur eine verschwommene aber leidenschaftliche sehnsucht/traurigkeit am grund.

    gefühle haben mich, wie gesagt, immer nur verwirrt. früher habe ich mich oft dazu gezwungen, etwas zu fühlen: bin mittels alkohol u.ä. runtergetaucht, um mir zu bestätigen, dass mich nicht alles kalt lässt - wie es wahrscheinlich aber wohl wirklich war.

    gruss,
    marcel
     
  4. Hi atargatis! :stickout2 Das kommt mir aber sehr bekannt vor! Schreibst du für mich? Ist bei mir exakt das gleiche - inklusive dem, was dein Job ist.
    Mit Pluto hab ich das jedoch noch nicht in Zusammenhang gebracht. Ich glaub da bei mir eher an Neptun im Quadrat zum Saturn. Mein momentanes Pluto- Pluto- Quadrat äußert sich bei mir anders. Da kommen mal wieder sehr sehr alte Stukturen nach oben, die schon längst hätten bearbeitet werden sollen. Es geschieht halt alles zu seiner Zeit und nichts umsonst.
    Ich kann dir jetzt gar keinen Mut machen, denn da versag ich bei mir auch.
    Vielleicht sollten wir uns gegenseitig etwas Mut machen! Ich hab momentan Aufträge ohne Ende und ich könnt' easy und locker davon leben, wenn ich in der Lage wäre auch nur einen Finger zu rühren. Ich bin Gott dankbar für jeden Tag, den er mir schenkt, an dem ich mal was arbeiten kann - so krass wie das klingen mag. Die Spirale dreht sich immer weiter. Nach unten. Und ich frag mich ständig, wohin mich das alles führen soll, weil diese Art von Stagnation (SATURN) in Kombination mit der Auflösung (NEPTUN) aller ehemals festen Strukturen langsam anfängt, mich wirklich krank zu machen. Im Kopf will ich was ganz anderes und ich seh auch einen Weg. Aber noch kann ich nichts tun. Das mag für manche seltsam klingen...naja, das tuts für mich auch. Nur muss ich da irgendwie durch und es ist mein Leben, das den Bach runter geht.
    Man soll die Hoffnung nie aufgeben!

    Alles Liebe für dich! :liebe1: v-p
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi!

    Ab drei Personen könnte das noch eine Selbsthilfegruppe werden -- AAGG (Anonyme Astro Geschädigte Gestalter :)

    Haaaalt... Auch wenn Neptun gern als die "Auflösung" bezeichnet wird, schwingt mir da zu häufig die Pluto Komponente der Auflösung rein. Ich begreife Neptun als "Entgrenzung", Dematerialisierung, Virtualisierung, Traum.

    In dieser Sicht ist Sa Opp Ne die Entgrenzung der Strukturen (was der Auflösung der Struktur entspricht, weil sich Strukturen durch Grenzen definieren), aber es ist auch die Strukturierung der Träume, und das scheint mir noch bedrohlicher.

    Die aktuelle "Ohnmacht" und Antriebslosigkeit sehe ich eher in einer Beschwerung von entweder Mars oder Uranus, je nachdem, ob es eher die körperliche oder die mentale Motivation betrifft. Wenn Neptun die Kontrolle übernimmt, bemerkt der Betroffene gar nicht, dass dem so ist. Neptun ist die "Geisteskrankheit", die zuerst den kontrollierenden Geist ausschaltet. Du aber bemerkst das "Problem", was für mich gegen Neptun spricht.

    Meine Antriebslosigkeit scheint vor allem tMa Qua Sa als Ursache zu haben, aber besonders perfide ist für mich gleichzeitig Ma Tri tSa... Da gibt's natürlich noch einige andere Aspekte, aber seit sich das Quadrat langsam verzieht, werde ich wieder aktiver, also scheint es vor allem an Ma QUa Sa gelegen zu haben.

    Jedenfalls war es eine gute Zeit, ich hab' einfach mehr mit den Kindern gemacht, wieder viel mit der Hand gezeichnet und entworfen und (anspruchsvolle) Projekte wo immer möglich auf die lange Bank geschoben. Seit der Job wieder leichter von der Hand geht, kommen auch wieder mehr Kunden auf mich zu -- alles, wie es sein soll (mit Ausnahme der zu revidierenden Umsatz-Erwartung für das laufende Jahr...).

    Also, Kopf hoch und eventuell Jobs an befreundete Büros auslagern und sich so Partner schaffen, die man sonst nicht hätte? Immerhin sollte jede Krise auch zu einem Ergebnis führen, sonst geht's beim nächsten Mal von vorn wieder los :)
     
  6. taxidriver

    taxidriver Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Hey Leute! Ich schließ mich an :weihna1
    Hatte ja auch schon im Saturn- und Prüfungsthread nachgefragt, woran`s wohl liegen könnte, daß ich momentan sowas von überhaupt keine Arbeitsenergie hab.
    Es wird ja wohl nicht zuviel verlangt sein, einfach mal ein Buch oder sonstiges Lernmaterial zur Hand zu nehmen und für div. Klausuren und Prüfungen zu lernen. Noch nie hatte ich damit solch große Probleme, wie jetzt. Ich hoffte eigentlich, daß mich der "Druck der letzten Tage" zum Lernen zwingen wird... aber nix da. Ich kann`s einfach nicht?! Es ist noch zum Verrücktwerden.
    Mag einfach nicht durch die Prüfung rasseln und vor meinen Leuten und mir selbst als der letzte Depp dastehen...das wär mir äußerst peinlich.
    Hm. Aber vielleicht brauch ich ja diesen unangenehmen Tritt in den A***?!
    In paar Monaten steht bei mir die erste Saturn-Rückkehr an und der Pluto bestrahlt in Opposition meine Sonne. Ich hoffe, daß sich in der Zeit in mir etwas tut und sich einiges regelt. Kann ja nur besser werden :clown:
    Seid lieb gegrüßt!
     
  7. Plutoniker

    Plutoniker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    1
    mir geht's fast haargenau so! Pluto oder Saturn? und was ist mit den ewigen Transit-Konjunktionen Pluto/Saturn und (demnächst) Saturn/Pluto im 2. ?

    19.2.58 1600 Uhr exakt Neckarsulm
     
  8. sheira

    sheira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    15
    Hallo ihr Geplagten,

    reihe mich ein in dieser Gruppe zur Zeit mit beruflichen Ärger, aber verursacht wohl durch Pluto (T) Opposition Alterspunkt und Pluto (R) Quadrat zum Alterspunkt wie mir gesagt wurde.
    Bin froh im Moment zu hören das andere ebenfalls stark damit zu kämpfen haben.
    Würde auch gern Lösungen aus der Misere kennenlernen oder das hoffnungsvolle Ende zu wissen.????
    Halltet die Ohren steif wir schaffen es!!!!!!!!!!!!!!!:nudelwalk

    Seid gegrüßt
    sheira
     
  9. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Sheira.

    Also beruflichen Ärger habe ich nicht -- der Beruf ist einfach "hinter der Hecke", und ich lebe in kontemplativer Betrachtung des Lebens praktisch frei von Ärger :)

    Deine Interpretation mit "Pluto Opp Alterspunkt" ist mir ohnehin zu dünn, den diese "besonderen Punkte" in Verbindung mit Planeten ist ein bisserl wie Voodoo -- da sollte sich schon was "Besseres" finden lassen ;) Und nur mit der vollständigen Konstellatin kann man sich eine Idee verschaffen, wann die Phase abklingt. Pluto transitiert langsam genug und wir dazu immer wieder mal rückläufig, da kann eine Opposition schon ein paar Jährchen anliegen -- was wohl kaum den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen dürfte.
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Alterspunkte als Auslösungskriterien von astrologischen Konstellationen sind Klassiker in manchen weit verbreiteten astrologischen Schulen (MRL von Döbereiner, Huber...). Wozu dann auch die Deutungs-Werkzeugkästen der jeweiligen Schulen gehören - wenn jemand den Nagel mit der Zange reinschlagen will, geht's u.U. schief :)

    Ganz allgemein werden hier in diesem Thread depressive Phasen beschrieben, für die alle möglichen Konstellationen in Frage kommen und keineswegs nur Pluto. Der sogar relativ selten, meine ich. Verallgemeinernde Antworten werden da kaum weiterhelfen (außer, jemand ist damit zufrieden, Hauptsache irgendeinen Sündenbock benannt zu haben).

    Alles Liebe,
    Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen