1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vogelgrippe und andere Katastrophen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Schamanenkraft, 12. Oktober 2005.

  1. Schamanenkraft

    Schamanenkraft Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Himmelstadt
    Werbung:
    bis vor kurzem noch dachte ich, die Vogelgrippe wäre noch aufzuhalten. Doch wenn man die Spur verfolgt die diese tödliche Lebensform zieht, wird es nicht mehr lange dauern bis sie auch bei uns ist.
    Das Ausmaß, welches diese "Krankheit" mit sich bringt lässt sich in meinem Hirn fasst nicht zusammenbauen. Die Vögel die in Käfigen dahin vegitieren, werden möglicherweise geschützt sein, doch was ist mit all den Vögeln die in freier Wildbahn leben? Was ist mit all den Schwänen, Bussard, Krähen usw. nur um mal ein paar zu erwähnen.
    Was ist mit unserem Vogelbestand weltweit? Vögel in freier Wildbahn sind nicht nur kleine Piepmätze die von Ast zu Ast hüpfen, sondern sie bestäuben Pflanzen, tragen Samen der Bäume an andere Orte usw.
    Dieses Thema "scheint" für viele nicht Akkut, doch wenn ich es ehrlich an mich rannlasse, wird es höchste Zeit zu handeln.
    Noch können wir das ganze global betrachten, doch wenn ´s vor der Tür steht, ist es meist zu spät.
    Gestern sagte ich noch zu Kerstin, wie Interessant es sei zu beobachten wie das viele Wasser auf dieser Erde neue Narben in das Land zieht. Das ganze wird nicht mehr interessant sein wenn der Main so hoch ansteigt und unser Haus wegspühlt!
    Ich möchte Euch aufrufen, Mutter Erde nicht zu vergessen. Sie winkt uns zu, mit Katastrophen, endlich etwas zu tun. Macht Erdheilung, im Nagual wie im Tonal. Wenn wir nichts bewegen, wer dann? Die Regierung interessiert sich nicht für beseelte Wesen.
    Ich würde mich freuen wenn Ihr Euch ein bischen nen Kopf macht und mir zurückschreibt.
    In diesem Sinne
    Mitakuye Oyasin
    Schamanenkraft
     
  2. Topas

    Topas Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Hallo,
    hab mir das ganze auch unlängst so durch den Kopf gehen lassen, aber was kann man tun um auch wirklich was zu bewirken?
    Es ist erschreckend, und das lähmt mich.

    Lg Topas
     
  3. Schamanenkraft

    Schamanenkraft Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Himmelstadt
    Hallo Ihr lieben Leser,
    Ich möchte Euch bitten, alle die sich Schamanen und schamanisch Praktizierende nennen, am Montag um 20.30 Uhr für Mutter Erde zu Trommeln.
    Thema ist die Vogelgrippe. Sollte es irgendwo einen größeren Kreis geben der sich dieser Sache annehmen möchte, macht einen Spirit Kanu. Bis jetzt, soweit ich weiß, sind es etwa 35 Leute die dabei sind. Schwingt euch bitte mit ein, und trommelt was das Zeug hält.
    Ich weiß nicht obs hilft, doch will ich wenigstens meinen ersten Betrag dazu machen.
    Wenn die Grippe in Deutschland sein sollte, erkundigt Euch was mit den Tieren draußen ist. Fragt einen Förster, Landwirte, Gesundheitsamt usw.
    Bereitet Euch vor. Das ganze Leben ist Vorbereitung....
    Macht soviel Reisen wie Ihr könnt....schreibt wenn Ihr wollt was ihr in Erfahrung bringt.
    LG
    Schamanenkraft
     
  4. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    die Vogelgrippe und die anderen großen Katastrphen sind offensichtlich und sollten eigentlich die Entscheidungsträger wachrütteln, nachdem die "kleinen" Katastrophen, die von der Öffentlichkeit unbemerkt bleiben, weil sie von Lobbyisten und Politik totgeschwiegen bzw. verharmlost werden.

    Und obwohl viele selbst darunter leiden, nehmen selbst sie es als gegeben hin und schweigen bzw. ändern aus Bequemlichkeit auch ihr Verhalten nicht. Nach dem Motto "die da oben sind Schuld und wir können doch nichts ändern"....... und konsumieren kritiklos weiter das, was ihnen fix und fertig und mundgerecht aufbereitet vorgesetzt wird. Dabei ist es egal, ob es sich um genverpanschte Nahrung oder die "eigene" Meinung handelt.

    Sorry, ich bin heute etwas verbittert, vor allem, weil ich grad mal wieder eine bewusste Falschinformation aufgedeckt habe, die erklärt das ein natürliches Mittel wäre giftig und erst ein einzelner Wirksoff isoliert aus der Pflanze als pharamzeutisch aufbereitetes teures würde helfen.

    Ist aber ein kleines Beispiel dafür, wie immer gegen Mutter Natur gearbeitet wird und wie allumfassend dies geschieht.

    Ich habe im letzten Jahr bei einer Meditation in der Natur das allumfassende Leid unserer Mutter gefühlt und habe lange gebraucht, darüber reden zu können ohne weinen zu müssen. Sie ist krank durch uns und die wenigen Schmanen, die fähig sind zu heilen, werden sie nicht heilen können...... wenn nicht global ein Umdenken und eine Umkehr im Handeln stattfindet.

    Wer, wenn nicht jeder einzelne von uns, jeder für sich und damit für alle, kann denn etwas ändern?

    heute ein wenig traurig
    Jo
     
  5. Schamanenkraft

    Schamanenkraft Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Himmelstadt
    Bewegende Worte der Wirklichkeit,
    willkommen auf der Erde und Ihren egozentrischen Bewohnern, der Menschheit.
    Das sind Worte eines Menschen der endlich die Augen aufmacht, schön das so sehen zu dürfen. Ich selbst bin der Meinung, wenn wir langfristig, über Generationen hier noch leben wollen, müßen wir die Menschheit heilen, aber auch Schützen. Sicherlich sind es wenige Schamanen, doch werden es immer mehr Menschen die erkennen und geläutert werden. Sie wachen auf, Mutter Erde, weckt sie.
    Lasst uns gute Vorbilder werden, auf dem Weg zu Gesundheit, Freude und Weisheit. Der loyalität zum Lebendigen
    Mitakuye Oyacin
    Schamanenkraft
     
  6. Schneegans69

    Schneegans69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    Ich bin Froh über deinen Aufruf. Die seite auf der du mir zuletzt eine Empfehlung gabst fand ich nicht, ich war auch länger nicht hier.

    Ich frage mich ob menschen wie ich, die einen Schritt auf den Pfad des Schamanenweges taten,genug Kraft haben um mit Gebeten und Pfeifenzeremonien zu helfen. Erdheilungszeremonien kenne ich, zumindest kleine.Bitte versteht mich nicht falsch, ich beanspruche für mich ganz sicher nicht Schamane zu sein, dazu fehltmir noch Wissen und an Kräften muß ich arbeiten.Eine trommel hab ich noch nicht.

    Ich empfinde es, auch rein Logisch, als schwersten kampf gegen die Angst der menschen die sie ignorant gegen Probleme wie diese alte neue seuche macht. Das schlimmste ist dabei, die scheinbar unstillbare Gier der die sich die mächtigsten nennen, und damit das dunkle Tuch vom Globus nicht nehmen.

    Ich frage mich ob der Auslöser wirklich China ist, ich hab den verdacht die wahren ursrünge werden geheim gehalten.

    Gibt es in Braunschweig oder nähere Umgebung Gruppen?ich bin nicht mobil.
     
  7. aurelio

    aurelio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Reutlingen
    Diesen folgenden Bericht möchte ich hier publizieren, zeigt dieser wieder einmal wie wir alle an der Nase herumgführt werden sollen.
    Ich denke die ganze Panikmache ist nur für einen Zweck gut, endlich allen Menschen eine Impfung zu verpassen. Hier wird sich dann die Pharmaindustrie wieder einmal dumm und dämlich verdienen. Wer sich schon einmal mit der Impf Lüge auseinandergesetzt hat weiß, was hier vor sich geht.

    Aber auch hier hat jede(r) die Möglichkeit frei zu entscheiden in welche Resonanz er/sie geht.

    Eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen

    Der Medizinanalyst Stefan Lanka zweifelt an der Existenz des Vogelgrippe-Virus, denn der sei bisher nicht direkt nachweisbar. Der Virologe hält auch nichts von Impfungen
    taz: Herr Lanka, Sie sind ein vehementer Kritiker der Virus-Hypothese bei der Vogelgrippe. Wieso?
    Stefan Lanka: Bis heute ist das behauptete Virus isoliert und nicht fotografiert worden. Die Gretchenfrage lautet: Auf welche konkreten Publikationen berufen sich die verantwortlichen Wissenschaftler? Wurde das Virus isoliert und charakterisiert - und wo ist das dokumentiert? Doch so eine Publikation gibt es überprüfbar nicht.
    Virologen etwa vom Friedrich-Loeffler-Institut für Tierschutz sagen, das Virus sei durch elektronenmikroskopische Untersuchungen nachweisbar.
    Das ist eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen. 1.000 indirekte Beweise machen auch kein Ufo. Noch mal: Es gibt keine einzige wissenschaftliche Publikation, in der behauptet wird, dass das Virus direkt nachgewiesen wäre.
    Alle Belege für H5N1 sind Versuche, das Virus indirekt im Reagenzglas nachzuweisen, weil das Virus selbst nie gesehen und isolierbar wurde. Die so genannten Virus-Fotos von H5N1 stellen nichts anderes als Zellkultur-Artefakte dar. Das würde ich vor Gericht eidesstattlich versichern.
    Glauben Sie also, dass es die Vogelgrippe gar nicht gibt?
    Die Krankheitsbilder der Vogelgrippe sind natürlich real. Aber es gibt keinen Grund anzunehmen, dass man zur Erklärung ein Virus benötigt. Die Krankheitssymptome der so genannten Vogelgrippe sind zu 100 Prozent identisch mit Mangelerscheinungen und Vergiftungen der Massentierhaltung.
    Sind Grippe-Schutzimpfungen Ihrer Meinung nach also überflüssig?
    Wenn den Menschen nicht nur zur Grippeimpfung geraten wird, ist dies eine ungerechtfertigte Körperverletzung. Außer den faktischen Impfschäden gibt es keine Wirkung einer Impfung. Seit 2001 gilt in Deutschland das Infektionsschutzgesetz (IfSG). Es fordert zum ersten Mal Beweise für Erreger und den Nutzen einer Impfung. Da reicht es nicht aus, dass etwas als nachgewiesen - in Anführungsstrichen - gilt. Das lässt keine Interpretation offen: Die zuständigen Mitarbeiter am Robert-Koch-Institut (RKI) haben das Handtuch geschmissen, und die Ständige Impfkommission hat eingeräumt, dass es die positiven Risiko-Nutzen-Analysen, die angeblich für jede Impfung gemacht werden, gar nicht gibt. Es gibt nur Risiko-Kosten-Analysen, die aber der Geheimhaltung der Impfstoffhersteller unterliegen. Am Ende der Verantwortungskette sind die Ärzte die Dummen, weil sie für mögliche Impfschäden haften.
    Sie würden auch nicht das Grippemittel Tamiflu nehmen?
    Zu Tamiflu muss man sich nur die Skandale der Zulassung zum Beispiel im Arzneimitteltelegramm ansehen. Dann wissen Sie, dass diese Phänomene, die man beim Menschen als extreme Grippe bezeichnet, genau die Wirkung von Tamiflu sind. Die so genannten Nebenwirkungen sind von den Wirkungen des Virus nicht zu unterscheiden. Aber durch das kommerzielle Interesse der Pharmaindustrie hat die Sache längst eine Eigendynamik entwickelt, die nur noch durch eine politische Entscheidung zu stoppen ist.
     
  8. egofrau

    egofrau Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    181
    Ort:
    im schönen Bergischen Land
    ich habs ja schon geahnt...... das angebliche Aids-Virus ist ja auch niemals nachgewiesen worden.

    Wieder so eine Manipulation der Lobbyisten.....

    Eine Impfung kommt für mich schon lange nicht mehr in Frage.

    Wenn Tier oder Mensch krank wird, ist dies m.E. fast immer die Folge eines durch Umweltgifte und körperfremde chemische Stoffe, von denen es in unserer Nahruung nur so wimmelt, vollkommen überforderten Immunsystems.

    eigentlich harmlose Erreger haben dann ein leichtes Spiel und können sich ohne Gegenwehr ungehindert im Körper ausbreiten. Was unseren Körper bei intaktem Immunsytem eher stärken würde, macht uns krank....

    LG
    Jo
     
  9. Karsten

    Karsten Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    71
    Ort:
    München
    Hallo zusammen.

    Da kann ich nur sagen, laßt euch nicht von den Medien und deren Hintermänner verarschen. Ich finde es echt seltsam, daß immer noch so viele an die Seriosität der Medien glauben.
    Es wäre auf jeden Fall sehr sinnvoll, alles, was einem da so präsentiert wird, gründlich zu hinterfragen.

    schöne Grüße :)
    Karsten
     
  10. tTraumtänzerin

    tTraumtänzerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    München
    Werbung:
    Bitte entschuldigt die deutlichen Worte, aber Vogelgrippe hin oder her, unsere Mutter Erde, die uns ein Zuhause gegeben hat und uns nährt, windet sich im Schmerz, den ihre Kinder ihr zugefügt haben.

    Danke, Schamanenkraft, für Deine klaren Worte!
    Immer mehr von uns bekommen die klare Aufforderung, sich einzubringen in ihrem Tun, um unserer Mutter Erde eine Zukunft zu ermöglichen, und damit meine ich, eine lebenswerte Zukunft!

    Bitte helft mit, den Menschen die Notwendigkeit zum Handeln näher zu bringen. Die Zeit, aktiv Stellung zu beziehen und zu handeln ist gekommen! Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Unsere geliebte Mutter kann jedes bißchen Heilarbeit gebrauchen, was jeder einzelne geben kann!
    Ihre Kraft ist so gewaltig und ursprünglich wie immer, aber ihr Leid ist immens.
    Schöpft Hoffnung aus ihrer Kraft und geht den Weg der Liebe unbeirrt weiter!

    Walk in beauty,
    Traumtänzerin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen