1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Völlig konfus wegen beruflicher Zukunft - Kann jemand helfen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sparky090999, 5. Mai 2010.

  1. Sparky090999

    Sparky090999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo an Euch Alle,

    schon seit einiger Zeit bin ich eine stille Leserin und jetzt will ich einfach mal die Gelegenheit am Schopf packen und Euch mal bitten, einen Blick auf meine berufliche Zukunft zu werfen.

    Ich bin derzeit irgendwie sehr orientierungslos und habe so einige "Ideen", die alle irgendwie auch etwas schräg sind :):)

    Vielleicht könnt Ihr mir vielleicht eine Richtung zeigen?

    - Zum einen gäbe es die Möglichkeit, als Reisebegleitung im Bus zu arbeiten und die Gäste während der Fahrt mit Essen und Trinken zu verwöhnen, am Urlaubsort "Mädchen für alles" zu sein und einfach für die Leute da zu sein.

    - Dann würde mich auch noch eine Ausbildung im medizinischen Bereich (OTA) interessieren. Das wäre eine Ausbildung von 3 Jahren, für alle, die den Begriff OTA nicht kennen: praktisch OP-Schwester.

    - Heilpraktikerausbildung wäre auch sehr interessant....... Da gibt es eine Schule, die die Ausbildung in Vollzeit, 3 Jahre - täglicher Unterricht, anbietet. Würde mich sehr interessieren, nur habe ich dann auch bisschen Bedenken, ob es nicht schon zu viele Heilpraktiker gibt.......Aber vielleicht gibt es noch zu wenig richtig gute ;-))) (nicht falsch verstehen, bin nicht größenwahnsinnig, wollte nur einen Witz machen)

    - Für Esoterik schlägt mein Herz auch schon sehr lange, nur traue ich mir das einfach nicht zu........habe es schon mit Kartenlegen im Bekanntenkreis versucht, da war das Feedback an sich sehr gut.....psychologische Astrologie würde mich auch interessieren.......
    Es wäre schon mein Wunsch, Leuten beratend zur Seite zu stehen. Aber ich hab da einfach riesige Selbstzweifel........

    - Und jetzt kommt der absolute Knüller: Detektivausbildung?? Ich weiß, das ist völlig irr. Hier wäre es auch eine Ausbildung über 6 Monate, allerdings müsste ich dann von Zuhause fort.


    Das klingt jetzt alles sehr nach einer völlig durchgeknallten Frau ;-)) So kenne ich mich auch gar nicht. Bin sonst eher eine vernünftige Person, habe Bürokauffrau gelernt und mache das aber auch schon einige Zeit nicht mehr. Momentan bin ich Hausfrau, kinderlos, und habe an sich das perfekte Leben. Ich weiß auch nicht, aber in mir "brennt" es derzeit und ich möchte beruflich einfach etwas anderes machen. Und das sind die Sachen, die mich so beschäftigen....

    Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen? Ich würde mich echt freuen.
    Vor einiger Zeit habe ich mal gesagt bekommen, Esoterik wäre schon mein Ding.....Na ja, vielleicht seht Ihr das ja anders?

    Sorry, dass ich gleich so viel schreibe und gleich mit ner Forderung komme ;-) Aber ich weiß momentan einfach nicht weiter und wenn ich versuche mit klarem Kopf an die Sache ranzugehen kommt immer eine Endlosschleife von Pro und Kontras......

    Und hier meine Daten: geboren in München (Pasing) am 08.11.1972 um exakt 08:37 Uhr.

    Ich würde mich sehr über Eure Meinungen freuen. Mir ist schon klar, dass niemand mir die Entscheidung abnehmen kann. Aber vielleicht ist eine Richtung zu erkennen, die günstig wäre? Oder kann mir jemand sagen, wann diese Verwirrtheit endlich abflaut?

    Danke Euch. Das meine ich wirklich sehr ernst, vielen Dank.
     
  2. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo erstmal!

    Ich kann Dir leider auch nicht weiterhelfen, weil ich Deine Frage gar nicht verstehen konnte. Du hast es ja vielleicht beim Schreiben selbst gespürt, dass Du sehr expressiv und temperamentvoll gepostet hast und sehr viel Information weitergegeben hast?!
    Du hast ja offenbar sehr viele verschiedene Möglichkeiten, die Du nutzen könntest.
    In welche Richtung tendierst Du denn selbst am ehesten?!

    Lieben Gruss,

    Anna
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom sparky,

    nur wenn du bereit bist nicht so konfus, sonder kalr und eindeutig zu fragen, ja nur dann kann dir geholfen werden- nicht durch analyse deines horoskops, sonder durch eine fragehoroskop.

    bisher ist nur eins sicher, das stimmt, was du über dich ausgesagt hast: du bist konfus.


    lg shimon
     
  4. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Hallo Leute,

    also komisch.....ich find den Post gar nicht sooooooo konfus.


    Hab leider im Moment überhaupt keine Zeit, um richtig draufzuschauen & vielleicht sind auch alle Pläne wieder umgeschmissen :D

    Aber wenn dass mit dem Schützeaszendent so stimmt, dann bist du wirklich sehr kommunikativ, weiß nicht, ob du z.B. als Detektiv nicht auch zu auffällig wärst :tomate:

    lg
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Also das kann ich ja nun gar nicht erkennen. Die Menge des Anfangsposts war gering, die Informationen waren sehr geordnet, alles war sehr sachlich, kurz und knapp - in meinen Augen.

    Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich der Mensch reagiert auf Wahrgenommenes. :)


    @Sparky: was für mich nicht paßt ist der Beruf der OTA. Man bekommt zwar medizinisches Wissen, aber kann es ja am Patienten nicht anwenden, weil man hinterher dem Arzt die Instrumente anreicht. Und den Patienten sieht man seltener wach, von daher kann da eben auch nur von einem ärztlichen Assistenzberuf die Rede sein.

    Du bist aber schon Bürokauffrau - in diesem Beruf assistierst Du ja bereits. Eine Weiterentwicklung könnte ich also in der Berufsausbildung zur OTA nicht ohne Weiteres erkennen. Von Assistenzberuf in Assistenzberuf zu wechseln ist das Gleiche in grün machen.


    Da Du dich also für Heilung interessierst, würde ich überlegen, einen klassischen Heilberuf zu erlernen - über 3 Jahre hinweg. Da gibt es ja mehrere Berufe, die da in Frage kämen.

    Und dann kannst Du erst einmal den Menschen besser kennenlernen und übrigens auch Dich, wie Du überhaupt professionell mit Menschen rund um das Thema Gesundheit und Krankheit in Kontakt kommst als Mensch. Ich finde es am Besten, mit einer fundierten Ausbildung zu beginnen und dann danach zu überlegen, eine Heilpraktikerausbildung obendrauf zu setzen.

    Guxdu ein Freund von mir ist Heilpraktiker und kommt nicht aus einem Heilberuf. Er hat über einige Jahre hinweg nebenberuflich diese Ausbildung gemacht. Was hat er nicht? Erfahrung im Gespräch und im Umgang mit Menschen rund um das Thema Gesundheit und Krankheit. Diese Gesprächsinhalte sind für ihn noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen und sie werden das auch erst in Jahren tun.

    Wenn Du dagegen z.B. die Gesundheits- und Krankenpflege lernst, dann bekommst Du in etwa das medizinische Wissen des Heilpraktikers. Aber die Sache ist die: nach 3 Jahren Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung kannst Du dieses Wissen dann auch anwenden. Du kannst es im Menschen sehen, fühlen, hören und schmecken. Du weißt ganz einfach, was der Mensch ist, der vor Dir sitzt und hast aufgehört, in ihm zu suchen.

    Dann kannst Du zuhören, objektiv beobachten und therapieren. Wenn Du jedoch in Dir noch nach dem Weg suchst, den Menschen zu verstehen, noch den Weg suchst, welcher Weg der Richtige sein könnte und Du es nicht sicher für diesen Menschen weißt, dann solltest Du ihm auch keine Therapie empfehlen und ihm kein Angebot machen. Mit etwas, das "helfen könnte" ist dem Menschen ja nicht gedient. Und helfen könnte viel - aber Du mußt das wissen, daß es hilft und der Patient muß diese innere Gewißheit von Dir übernehmen. Die Arbeit in Heilberufen funktioniert zum nicht geringen Teil so.

    Also: meine Empfehlung wäre das Erlernen eines Heilberufs. Nach dem bißchen Gelesenen von Dir, das Du geschrieben hast im 1. Post... Und Kartenlegen und psychologische Beratung rund um Astrologie würde ich eher als Spielereien der Seele betrachten, auf die man keine Lebensentscheidungen bauen sollte.

    lg,
    Trixi Maus
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Das Einzige, was ich hier konfus finde, ist das zweite Wort im Titel. (Der Rest ist deutsche Sprache in außergewöhnlich guter Ordnung.) :)
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Stimmt, alles durchläuft eben die Zensur der persönlichen, subjektiven Wahrnehmung.:)

    Shimon, beurteilte den Beitrag von Sparky unter dem Blcikwinkel eines stundenastrologischen Deutungswunsches.


    Deine Empfehlung geht in Richtung "Unterhaltssicherung" - alles andere nennst du Spielereien der Seele.....

    Meine Interpretation von Sparkys Beitrag geht dahin, dass sie, als eigentlich glückliche Hausfrau, doch nicht so ganz glücklich ist, irgend etwas fehlt - vielleicht etwas, das das Leben mit Sinn füllt, etwas das eine Herausforderung darstellt.

    Sparky, du hast ja deine Daten bekannt gegeben, ich stelle mal dein Horoskop hier rein. Dann bekommst du vielleicht noch ein paar astrologisch begründete Antworten:

    [​IMG]

    lg
    Gabi
     
  8. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Sparky, :)

    bist Du noch hier und an diesem/Deinem Thema interessiert? :)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  9. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo Mila! :kiss4:

    Mich hats beim Lesen total überfordert. Vielleicht zeigt sich hier wieder mal mein zu wenig an Luft.;)

    Das ist allerdings wahr! ;)

    Wer wäre denn ein guter Detektiv?
    Ein Steinbock AC auf jeden Fall, ein Jungfrau AC vielleicht auch, weil er sich gut anpassen kann. Ein Skorpion AC kann auch total verschwiegen sein.

    Zwilling AC verplappert sich sicher bei der ersten Gelegenheit.
    Stier AC stolpert beim Beschatten vielleicht.
    Widder AC hat nach 5 Minuten die Schnauze voll und winkt ungeduldig ab.
    Krebs AC würde sich fürs Beschatten entschuldigen und noch schnell mit den Tüten beim Einkauf helfen.
    Löwe AC findet sich selbst auf jeden Fall interessanter als den zu Beobachtenden.
    Wassermann AC würde nur Beschatten, wenn er währenddessen einen Vortrag darüber halten könnte, was nun der tiefere Sinn darin ist.
    Und Fische AC? Die finden es zu schrecklich, was sie sehen und müssen erstmal was trinken, um es zu vekraften.

    Alles nicht so ernst gemeint, natürlich! :tomate:


    Lieben Gruss :umarmen:

    Anna
     
  10. Sparky090999

    Sparky090999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Wow,

    ich danke Euch allen erstmal vielmals. Bin grad völlig geplättet von den ganzen Antworten und Infos ;-))

    @Trixi
    Lieben Dank, Dein Beitrag hat mich etwas "geerdet" und nachdenken lassen. Das hört sich für mich alles sehr stimmig an.


    Und wahrscheinlich ist es wirklich so, dass ich einfach mal in mich gehen sollte und EINE Richtung ins Auge fassen sollte........

    Also vielen Dank nochmal für alle und falls Euch noch was zu meinem Horoskop "anspringen" würde - nur her damit ;-))

    Vielen Dank nochmal!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen