1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Völlig desorientiert...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Nickie, 1. März 2015.

  1. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    bin zur Zeit ratlos. Die vergangenen Jahre hatte ich immer ein Ziel und eine Aufgabe. Jetzt , wo mein Sohn das Haus endgültig verlässt , was ich ihm von Herzen gönne , habe ich noch meine Lust an meinem Hobby - Kampfkunst verloren. Die letzten Monate beschäftigte ich mich wieder viel mit Astrologie, nehme an Schauspielworkshops teil, aber nichts scheint mich wirklich zu befriedigen. Hinzu kommen hin und wieder gesundheitliche Probleme und der starke Drang mich zurückzuziehen. Aber irgendetwas in mir will eine Veränderung, das spüre ich.Nur wie soll die aussehen?
    Ich würde euch gerne meine Geburtsdaten überlassen, vielleicht habt ihr Vorschläge und Anregungen???

    12.04.1967-- Uhrzeit: 1932---Geburtsort-- Saarbrücken
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Nickie,

    Mir ist alles verständlich, sobald ich dein Horoskop anschaue! Vorweg genommen, das wird wieder, besonders jetzt zu deinem kommenden Geburtstag. Da betrittst du mit deinem Alterspunkt das neunte Haus und aktivierst zugleich deinen Jupiter, der in diesem Haus im eingeschlossenen Zeichen Krebs steht. Klar, du hast so viele Planeten auf der Du-Seite und davon alle drei Hauptplaneten mit Sonne, Mond und Saturn. Jetzt, wo der Sohn ausgezogen ist, sieht man ein leeres Loch vor sich. Du hast dich im Du verloren und deine Bedürfnisse hinten angestellt. Jetzt kommt die Zeit deine Jupiter anzugehen, der mit Neptun und Merkur im Trigon verbunden ist, innerhalb einer Drachenfigur. Mond und Venus stehen bei dir am Kopf der Drachenfigur, so dass darin alle sozialen Planeten, also Mond, Merkur, Jupiter und Neptun zueinander verbunden sind! Damit hast du außergewöhnliche Anlagen wie heilende Hände. So etwas ließe sich auch gut mit Sport verbinden.

    Das neunte Haus bringt dir nun auch eine Phase von sechs Jahren, in der du deinen eigenen Horizont gehörig erweitern kannst! Du bist auf der guten Spur!

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Nickie gefällt das.
  3. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Lieber Arnold,

    ich danke dir ganz herzlich für deine Antwort. Ja - ich kann bestätigen was du gesagt hast- ich habe mich im Du verloren!! Ich habe soviel Energie bei anderen Menschen gelassen, dass meine " Akkus " vollkommen leer waren. Ich habe bis 2006 in einem therapeutischen Beruf gearbeitet und mich zieht es in diesen Bereich überhaupt nicht mehr- ich ergreife regelrecht die Flucht wenn ich mit den Problem- Energien von anderen konfrontiert werde, es macht mich sofort müde! Du schreibst- es kommt die Zeit meinen Jupiter im ) Haus anzugehen. Ich habe dafür mehrere Alternativen über die ich ernsthaft nachdenke : 1.Altenative: ich denke darüber nach Rechtswissenschaften zu studieren- morgen habe ich ein Gespräch an der Uni. . 2. Altenative: Ich könnte ins Ausland gehen und dort leben, müsste dann dort allerdings erstmal die Sprache lernen etc. Beide Alternativen sind mit enormen Umstellungen in meinem Leben verbunden und ich weiß gar nicht ob ich die Kraft dazu habe? Was meinst du bezüglich der Idee Jura zu studieren?
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Jura studieren ist sicher auch in Ordnung. Aber was mir in deinem Bild auffällt, ist der losgelöste Saturn im Widder im sechsten Haus stehend! Saturn ist Abgrenzung, was sehr wichtig ist. Saturn ist die Haut, die mich als Subjekt vom Objekt abgrenzt. Er steht für das Körper-Ich des Menschen und seine Funktion ist der Schließmechanismus! Jetzt hast du aber diese vier sozialen Planeten in deiner Figur stehen, was wiederum die Anlagen für heilende und therapeutische Berufe anzeigt; paranormale Anlagen, die man transpersonal schulen kann! Du hast sozusagen lange Zeit mit deinem Neptun die Energien verteilt und dabei vergessen, sich hin und wieder bei Bedarf abgrenzen zu können.

    Merkur, Mond und deine Venus stehen alle drei im Aspekt zu Uranus, Neptun und Pluto! Vorweg genommen ist das dein Zugang zum "Höheren Selbst" - so wie es Roberto Assagioli, der Begründer der humanitären Psychosynthese formuliert hat! Zunächst bringen dir diese drei äußeren Planeten auch das kollektive und familiäre Ahnen- und Sippenschicksal näher. Da bist du zum Beispiel im Alter von fünf bis sieben Jahren über deinen Neptun auf der zweiten Häuserspitze mit deinem Alterspunkt gewandert. Da kann der eigene Selbstwert sich in Luft auflösen. Auf der anderen Seite zeigt Neptun hier bei dir eine mitgebrachte Fähigkeit aus. Studiere zu Jura auch ein wenig Astrologie, weil diese auch absolut dein Ding wäre!

    Und sobald du dich besser abgrenzen lernst, kannst du auch nicht mehr ausgesaugt werden. Vielmehr hast du einen Kanal in dir, mit welchem du Heilung und Liebe, psychologisches Einfühlungsvermögen weitergeben kannst; sozusagen im Sinne einer höheren, göttlichen Ordnung! Dann gibst du diese Energien weiter und erhältst sie prompt zurück! So funktioniert das Prinzip von Neptun. Aber, mit Merkur, Mond und Venus kommt bei dir ein ebenso starkes Potential zum Vorschein, wie zum Beispiel das Schreiben schlechthin. Die Erzieher und die Umwelt haben deine Fähigkeiten nicht erkannt oder reduziert! Man sieht es im Häuserhoroskop, auch, dass du die Mutter erreichen wolltest und es nicht reflektiert bekamst. Mit der Saturnstellung war deine Mutter sicher beruflich stark eingebunden und nicht immer anwesend und für dich da.

    Deine Mondstellung auf der achten Häuserspitze ist auch in der Kindheit sicher nicht leicht zum ertragen gewesen. Immer dieses "man sagt, man tut!" Es geht letztlich ja darum, was man selber sagen und tun möchte! Im Mondknotenhoroskop links unten sieht man deinen Jupiter im zehnten Haus, und im Radix steht er jetzt im neunten. Es geht darum, dass du das für dich wichtige und notwendige einer Art Prüfung unterziehst, dass noch hinzulernen kannst, um es selbstständig im 10. Haus repräsentieren zu können! Ich nehme an, dass du eine Trennung mit dem Partner hinter dir hast. Kann sein, dass es entweder bereits 2002 war, oder 2005 - 2009.

    Im Mondknotenhoroskop, welches für die Aufsummierung aller bisher gemachten Inkarnationen steht, hast du die drei Persönlichkeitsplaneten auf der Ich-Seite stehen. Vom Ich zum Du - und wieder zurück. Du kannst jedoch aus diesem Mondknotenhoroskop die wichtigen Dinge auch integrieren, indem du langsam beginnst einen gesunden, ausgleichenden Egoismus heranzubilden. Zuletzt geht es in diesen Polaritäten der Häuser und Zeichen immer um die Integration des "sowie als auch!" Das bringt dich in die innere Mitte, wo sich die Polaritäten aufheben!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    nickie triple.gif
     
  6. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Lieber Arnold,

    ich bin erstaunt über deine präzisen Deutungen. Die Trennung meines Lebensgefährten war 2002. Zwischen 2005 und 2008 trennte ich mich von meinem langjährigen Arbeitgeber- einer großen Klinik- . Eigentlich wollte ich nicht aufhören , musste aber aus gesundheitlichen Gründen. Probleme mit der Haut ( Saturn) hatte ich auch, ich stand wohl kurz vor einem malignem Melanom und musste nachoperiert werden. Mit Pluto im Quadrat zu Saturn lösten sich meine Strukturen erzwungenermaßen auf. Es war eine sehr schwere Zeit, die noch mit sehr vielen Trennungen, von Freunden, ehemaligen Arbeitskollegen einherging. Alles um mich herum brach zusammen oder verschwand und ich dann gleich mit. ( Hört sich lustig an war aber für mein Ego der Horror).
    Mit/ zu Mond im 8. Haus trifft das von dir besagte ebenso zu. Ich litt in meiner Kindheit unter den Zwangsvorstellungen meiner Eltern ( vor allem die der Mutter) , wie man sich zu benehmen hatte und Religion war ein Thema!! ( ich entwickelte mich dann allerdings eher zur Maria- Magdalena der Familie, nachdem der strenge Moralkodex von Seiten meiner Mutter unerträglich wurde)!! Meine Musikalität begann ich mit 5 Jahren zu entdecken. Meine Mutter gab mir dann die Möglichkeiten Unterricht zu nehmen. Als ich später Klavier spielen konnte musste! ich musizieren wenn Besuch kam! Das fand ich wiederum so erdrückend , dass ich mit Singen anfing, was anfangs niemand hören wollte. Später mit 16 Jahren begann ich in einer Rockband zu singen , was mir Spaß machte.Dass ich diese Verbindung mit den äußeren Planten habe, von der du sprachst, ist manchmal eine Bürde. Ich habe ein gutes Gespür für kollektive Entwicklungen, aber auch wenn ich Freunden Horoskope deute. Die Astrologie begleitet mich seit meinem 16. Lebensjahr. In meiner Freizeit lese ich ungeheuer viel darüber, aber für mich habe ich beim Deuten einen " blinden Fleck". Was in deinen Horoskopzeichnungen (an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für deine Mühe!) für mich neu ist, ist das linke Horoskop. Ich sehe es zum ersten Mal. Mit meiner MK- Achse von Haus 1 nach Haus 7 in der Radix wundert es mich, dass der gesunde Egoismus noch nicht da ist, von dem du sprachst. Aber vielleicht geht es gerade um den " gesunden Egoismus" und den hatte ich Anfang 20 noch nicht, damit ich mich dann wieder zum Du ausrichten kann. Zwingen diese äußeren Planeten denn eigentlich, einen Beruf im therapeutischen oder beratenden Bereich wie Psychologe oder Astrologe auszuüben oder könnte ich damit in der Juristerei auch etwas anfangen oder aber stören diese Energien eher in einem herkömmlichen Studium? Für Juristen habe ich gelesen sei das Jupiter- Merkur Trigon von Vorteil , allerdings auf der östlichen Seite des Horoskops. Hast du dazu Erfahrungswerte?
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Nickie,

    Die Huberschule arbeitet obligatorisch mir diesen drei Horoskopen. Ich kenne keine andere astrologische Schule, welche so eine detailierte Sichtweise hervorbringen kann. Im Grunde ist es die Darstellung des Radix aus zusätzlichen Betrachtungswinkeln. Im psychologischen Sinne ist das Mondknotenhoroskop - MKH das Unbewusste, indem man entsprechende Erfahrungen aus der Vergangenheit absolut aufgespeichert hat. C. G. Jung nannte dies die Schattenpersönlichkei eines Menschen. Der AC im MKH ist der Punkt, wo man im Radix den aufsteigenden Mondknoten stehen hat. Dein aufsteigender Mondkoten steht losgelöst im siebten Haus, und ein losgelöster Knoten kann manchmal "Zielirritation" bedeuten. Der Knoten ist ein Nadelöhr, ein Ort, der immer den ersten Schritt zum Fernziel Aszendent anzeigt, bei dir die Waage. Er steht auch im Haus der Waage. Und links unten im MKH sieht man, wie stark hier der Mondknoten durch die Umwelt angeregt wurde. Es geht darum, immer wieder auf das Du als solches zuzugehen, die eigene Reflektion und die des Du zu spüren. Dann kommt man auch in die Harmonie. Das siebte Haus steht auch für die Prozesse, daher ist Jura sicher ein wichtiges Thema, das dich weiterbringen kann. Könntest ja eine Strafverteidigerin angehen?

    Jupiter selbst steht natürlich auch für das Recht, auch wenn zuletzt damit auch die Gerechtigkeit Gottes ein Thema ist. Wo liegt der Sinn im Nichtsinn - könnte man fragen. Gott lässt seine Sonne über Gerechte und Ungerechte scheinen, und innerhalb vom Kreislauf von Tod und Geburt kommt es auch individuell immer zum Ausgleich von Gut und Böse. Ja, der Egoismus, vielleicht hast du in letzten Inkarnationen diesen Egoismus entwickelt. Aber da war es auch nicht so einfach mit Venus und Mond im 12. Haus! Man sollte seine Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse für sich behalten, oder der Archetyp eines Mädchens, welches im Kloster großgezogen worden ist! Dazu Saturn auf der zweiten Häuserspitze, da kann oder musste man sich den gegebenen Strukturen anpassen und wie der Bauer die Egge durch den furchentiefen Acker ziehen, was anstrengend ist. Da waren schon Anrzeize da, um die Sonne im ersten Haus durchzukämpfen zu können. Aber die Opposition zu Mars sagt auch, dass die Sonne damals am absteigenden Mondknoten stand. Irgendwie war das Vertrauen zum Du angeknackst, so dass man seine Probleme ( Drachenfigur ) für sich behalten hat oder behalten musste! Im MKH hast du den Neptun im sechsten Haus. Das gibt den Archetyp der Heilerin oder einer Hebamme! Aber mit dieser Neptunstellung ist es auch so, dass man anderen gegenüber sehr verletzbar und auch sehr empfindsam war.

    Ich füge dein Integrationshoroskop hinzu. Man sieht, wie das Radix und das MKH übereinandergezeichnet sind. Dabei werden die Aspekte der Persönlichkeitsplaneten und zum aufsteigenden Mondknoten hin eingezeichnet. Saturn kommt mit Neptun hier beinahe in die Konjunktion, so dass du das Thema Abgrenzung gut angehen kannst. Auch fällt auf, dass dein Radix Mond mit Venus in der Opposition zum Saturn im MKH stehen! Da ist das Mutterthema in Form des Schattens erkennbar. Diese Opposition kann blockieren, oder der Versuch Gefühle in Vernunft umerziehen zu wollen. Deine Mutter hat sicher nicht über ihre Schatten springen können, so dass man so gesehen auch verstehen kann, warum sie so war.

    Vaterbild: Als Kind sieht man ganz unbewusst den Vater als Leitbild, welches auch später in der Partnerschaft ein Thema werden kann. Ebenso vergleicht man den Vater ganz unbewusst mit dem Imago, dem bestmöglichsten Leitbild, und das kann man immer über den Pluto erkennen. Man sucht einen Partner, möchte zu ihm aufsehen, an seiner Brust lehnen, beschützt und vor allem geliebt werden. Und was zieht man an? Nicht selten Männer, welche dominant und bestimmend sind, einen aussaugen und einverleiben wollen! Zunächst hofft man auf die Zukunft, damit es besser wird. Und irgendwann wird der Leidensdruck so groß, dass man die Flucht nach vorne antritt. Tiefenpsychologisch gesehen, geht es um die Integration der gesamten eigenen Persönlichkeit.

    Die dreifache Persönlichkeit findest du mit Saturn, der Sonne und dem Mond im Horoskop. Saturn ist das Körper-Ich, der Mond das Gefühls-Ich, die Sonne das Mental-Ich, also Körper, Seele und Geist. Die Psychosynthese unterscheidet bei einem Menschen nicht nach Geschlecht. Vielmehr geht es darum, dass man die männlichen Planeten Sonne, Mars und Pluto genau so integriert, wie die weiblichen mit Saturn, Uranus und Venus. Zuletzt geht es auch um die Integration der sensitiven Kontaktplanten Mond, Merkur, Jupiter und Neptun! Mit Saturn soll man seinen Alltag bew ältigen, seine Pflichten wahrnehmen, seinen Körper pflegen und dafür, dass Saturn saturieren kann, das heisst gesättigt werden kann. Er fühlt sich sicher, sobald die Ressourcen gedeckt sind, und mit seinem Körper soll man natürlich auch liebevoll und pflegend umgehen.

    Der Mond dagegen hat nichts von der Rationalität eines Saturn! Er kann nichts tun, nur reflektieren und entweder Liebe zeigen oder jemanden unsympathisch finden. Der Mond will lieben und beliebt sein, und er steht für das innere Kind im Menschen. Also muss er auch immer wieder zum Zuge kommen und seine spontanen Launen leben und spüren dürfen! Der Mond will Kontakte und ebenso prägt er ganz intensiv die ersten 24 Jahre im Leben eines Menschen.

    Und die Sonne will autonom sein, herrschen und Individualität leben. Aber sie erkennt rasch, dass Saturn seine Grenzen setzt. Aber innerhalb dieser Grenzen, welche man sich freiwillig setzen sollte, kann die Sonne diese Grenzen dadurch zuletzt überwinden.

    Sobald diese drei wichtigen Faktoren einigermaßen zusammenwirken können, kann man sich den drei geistigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto zuwenden. Wenn die Sonne der Vater ist, dann ist der Mond das Kind und Saturn die Mutter! Sonne - Vater, Pluto - göttlicher Allvater, Mond - Kind, Neptun - Gotteskind, Jesus, All-Liebe, Saturn - Mutter, Uranus - göttliche Mutter. Diese Dreiheit findet man immer noch in alten Kirchen mit dem leuchtenden Auge in der Mitte....

    Einstweilen alles liebe! nickie integration.gif

    Arnold
     
  8. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Ach ja, Jupiter und Merkur auf der Westseite, hat den Vorteil das Du besser wahrnehmen zu können, wäre kein Problem :)
     
  9. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Lieber Arnold,

    es so interessant und unheimlich zugleich. Wenn ich dir jetzt sage, das ich die frühen Jahre meiner Kindheit bis zu meinem glaube ich, 4. Lebensjahr, die meiste Zeit in einem Franziskaner Kloster verbrachte und im selben auch getauft wurde. Der Grund: meine Mutter arbeitete dort ehrenamtlich, denn eigentlich wollte meine Mutter in ein Kloster eintreten und lernte vier Wochen bevor sie diesen Schritt tun wollte, meinen Vater kennen, sie entschied sich daraufhin anders. Aus Erzählungen meiner Tante vor genau zwei Wochen habe ich erfahren, dass meine Mutter als ich ein paar Monate alt war, meinen Vater verlassen wollte und mit mir in dieses Franziskaner- Kloster ging, sie hat dort einige Wochen mit mir gelebt, bis mein Vater sie wieder zurückholte. Die Ära Kloster ging zu Ende als ich 5 Jahre war. Meine Mutter fand heraus , dass der leitende Franziskaner Pater B. ein Verhältnis mit seiner Haushälterin hat. Meine Mutter brach den Kontakt daraufhin zu dem Kloster und den Leuten dort direkt ab und das war sehr wahrscheinlich für mich mehr als schlimm, weil ich mich dort auch zu Hause fühlte. Ich habe noch viele Erinnerungen an diese Zeit.


    Ist es denn möglich , dass man sich am Anfang des Lebens ähnliche Umstände aussucht , wie im vorherigen?
     
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Liebe Nickie,

    Kommt darauf an, wobei es sehr viele Menschen gibt, welche mehr ihr MKH leben, ganz unbewusst! Der Grund liegt darin, weil im MKH die Aufsummierung dessen, was man kann liegt und das Radix meistens ganz andere Lebensaufgaben mit sich bringt! Aber für mich sind solche Geschichten normal und oft Alltag in der Beraterpraxis. Jedenfalls wirkt das MKH besonders bis in die Lebenshälfte hinein, und mit den Mechanismen ist man besser vertraut, wie in einem Radix. Meist liegen die Planeten im MKH in ganz anderen Häusern, und über diese dürfte man auch im Hier und Jetzt ein gewisses Wissen haben, selbst wenn im Radix ein Haus leer ist. Im MKH soll man auch nicht nach dem Guten oder Bösen suchen. Vielmehr geht es darum, dass man in der Vergangenheit Fehler gemacht hat, die man nichtr wiederholen braucht. Oder, auch die Heiligen haben ihre dunkle Vergangenheit!

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Nickie gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen