1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vögel füttern

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von mondlicht14, 3. Oktober 2015.

  1. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Werbung:
    Hye ihr Lieben!

    Der Winter naht und die Vögel sollten sich langsam einprägen wo sie im Winter ihr Futter finden. Letzten Winter hab ich ihnen Sonnenblumenkerne, Hanfsamen und Haferflocken gefüttert. Das wurde auch gerne genommen :D Der Unmut war groß als es wärmer wurde und ich kein Futter mehr raus gestellt habe- und erst mein schlechtes Gewissen! Das war riesig!

    Jetzt hab ich viel gelesen über die Fütterung und bin ein wenig verwirrt. Damit die Vögelchen nicht nur einen vollen Magen sondern auch noch genug Energie bekommen ist Fett wichtig. Da stand deshalb auch, man soll die Haferflocken ein wenig in Öl anbraten. Mein Test: einmal normale Haferflocken, einmal in Öl geschwenkte. Die Normalen waren schwuppdiwupp weg, die Öligen hat keiner angerührt. Vielleicht sind meine Vögel auch einfach nur Feinschmecker und mögen kein Erdnussöl(n)

    So, aber jetzt zu meiner Frage: hab da keine wirkliche Antwort darauf gefunden- Erdnüsse enthalten ja auch viel Fett. Die mögen sie (klein geschnitten) auch. Mir ist aber nicht ganz klar ob ich Ihnen die mit Schale (ein wenig angebrochen) geben soll. Da sind ja sicher auch wertvolle Inhaltsstoffe drin und sie müssen für ihr Futter auch was tun...
    Was meint ihr? Mit oder ohne Schale?
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    Erdnüsse gebe ich nur ohne Schale. Die kommen in die Vogel- Erdnußspender, die im Baum hängen und werden sehr gut angenommen.

    Fettfutter hab ich auch schon rausgestellt, aber da gehen sie noch nicht bei, ist vielleicht noch zu warm. Aber das Ganzjahresfutter wird zur Zeit immer noch sehr gerne aufgenommen. Wenn es kälter wird, mische ich beides, dann brauchen sie auch das Fettfutter. Ich hab auch schon eine gefüllte Kokosnuß, die hänge ich aber erst raus wenn es friert.
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.078
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Ich würde Erdnüsse ganz weglassen, sie gehören überhaupt nicht zu dem , was Vögel hier in freier Natur finden würden...es scheint mir auch ziemlich früh, schon mit der Fütterung zu beginnen...gerade jetzt ist doch für die Vögel der Tisch noch reichgedeckt..
     
    Waldkraut, Frl.Zizipe und Amarok gefällt das.
  4. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.968
    Ich würde Dir empfehlen, bevor Du irgendwelche gutgemeinten Fütterungen machst, erstmal Dich zu informieren, was artgerechtes Futter wäre. Und vor allem auch zu schauen, welche Vögel explizit in Deiner Nähe sind, und diese mal beobachten.
    Gute Tips bietet die Vogelhilfe oder der NaBu, um sich ins Thema einzulesen.
    Wenn ich manchmal sehe, was im Winter (oder auch sonstwann von "gutmeinenden" Leuten) an die Vögel verfüttert wird, bekommt man schon Bedenken.

    Erdnüsse solltest Du zB völlig weglassen, die wenigsten Tiere vertragen diese nämlich.
    Fettfutter stellt man zB mit Kokosfett und Sonnenblumensamen her; oder Saatmischung aus der Drogerie.
    Haferflocken brät man auch nich in Öl an, das zerstört die Inhaltsstoffe und das Protein. Überhaupt Hafersachen sparsam geben.

    Fass das bitte nicht ankreidend auf, Du meinst es sicher gut; mir gehts aber auch darum, dass, wenn schon Füttern, dann auch korrekt; sonst machts mehr kaputt als es Sinn hat. :)

    lg wandervogel
     
    GrauerWolf gefällt das.
  5. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Ich hab letztes jahr auch ein vogelhäuschen aufgehängt und einfach Vogelfutter reingetan, das ich beim dm (deutsche Drogeriekette) gekauft hab. Manchmal fettfutter und manchmal nur sonnenblumenkerne. Ausserdem hab ich einmal pro Woche für die gierigen Raben in kleine Würfel geschnittenen Gouda ausgelegt, das mögen die am liebsten.
    Füttern sollte man nur von November bis april.
     
  6. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Werbung:
    Ich nehms dir nicht bös. Jeder hat seine Meinung und seine Erfahrung.

    Informiert hab ich mich natürlich- ganz ohne Hinterfragen möcht ich ja auch nicht füttern. Das mit den Erdnüssen und Haferflocken stand auf mehreren Internetseiten für Wildvogel Fütterung. Zudem gibts Erdnüsse extra als Vogelfutter in Zoohandlungen zu kaufen-da steht drauf dass es für alle Vogelarten geeignet ist. Nur eben wegen der Schale kriegt man keine gescheiten Infos. Ich lass sie einfach weg.

    Auch das mit den Haferflocken hab ich auf solchen Seiten gefunden. Ich brate sie ja nicht zu tode sondern schwenke sie kurz in Öl! Bzw., mach ich nicht mehr wenn sie ohnehin nicht ankommen:) Da bleiben die Inhaltsstoffe schon noch erhalten. Ein wenig Ahnung von Nahrungsmitteln hab ich ;)

    Ich finds nicht zu früh. Kommt auch immer ein wenig drauf an wo man wohnt. Wenn ich mitten im Wald wohnen würde, würd ich erst im Winter anfangen.

    Das Fettfutter das es fertig zu kaufen gibt ist mir nicht ganz geheuer. Ich ernähr mich ja auch nicht von Fertiggerichten....
     
  7. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Gouda? Dass sie's mögen kann ich mir denken. Aber verträgt das der Verdauungstrakt?
    Bei den Fütterungszeiten gehen die Meinungen stark auseinander. Für mich ist es richtig jetzt schon anzufangen.
     
  8. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    puenktchen gefällt das.
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.894
    *grins* Raben vertragen alles. Hauptsache, es ist genug da... :)

    LG
    Grauer Wolf
     
    tantemin gefällt das.
  10. mondlicht14

    mondlicht14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2014
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Dornbirn
    Werbung:
    Danke dir Pünktchen! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen