1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vitamin D

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lucia, 28. Mai 2014.

  1. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Nachdem mir gestern ein Arbeitskollege erzählt hat, dass er mit einer hochdosierten Vitamin-D-Kur seine Sonnenallergie, unter er er schwerstens litt, nach fast 30 Jahren losgeworden ist, hab ich ein bissl recherchiert und ziemlich spannende Sachen gefunden.

    Zum einen die Seiten von Dr. von Helden, der auch ein Buch - mit einem leider sehr reisserischen Titel - drüber geschrieben hat.
    Das hat mich dann wieder etwas abgeschreckt.
    Dann bin allerdings über eine Heilpraktikerseite gestolpert, die einen Artikel über die zusammengefassten Ergebnisse einer Konferenz in der Charite Berlin verlinkt hatte.
    http://www.amazon.com/gp/drive/share?ie=UTF8&s=odgN8akHRVsvVrxBrKNg7w
    In dem Artikel sind wiederum die meisten Sachen, die auf den eher reisserischen Seiten stehen, bestätigt.
    Naja, und dann hab ich noch von einigen Freunden, mit denen ich mich gestern noch unterhalten habe, ebenfalls gehört, dass die das schon gemacht hatten, und teilweise extreme Verbesserungen bei ihrer Gesundheit erfahren haben.
    Ich werd das jetzt auch ausprobieren, interessiert mich jedoch auch, ob hier auch schon einige Erfahrungen mit hochdosiertem Vitamin D gemacht haben.

    Erzählt doch mal, bitte!

    :)
     
    Eva Laspas gefällt das.
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Mit diesem Thema hatte ich es auch vor kurzem, bzw. war ich durch Zufall im Zusammenhang mit einer Hautkrankheit auf Vitamin D gestoßen.

    Es ist unbeschreiblich wie viele Krankheiten und Symptome auf Vitamin D Mangel zurückzuführen sind. Dass dieser in unserer berufstätigen Städte-Gesellschaft verbreitet ist, scheint auch logisch.

    Allerdings ist's bei mir wieder in Vergessenheit geraten, weil ich das Haus voll Besuch hatte.

    Wie wirst du es angehen, oder deinem Arbeitskollegen empfehlen? Erst einen Status beim Arzt machen lassen ob überhaupt ein Mangel vorliegt oder direkt per Selbstmedikation etwas schlucken? Hast du schon ein Präparat rausgesucht?

    R.
     
  3. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    vitamin D gehört zu jenen vitaminen, wo eine überdosierung vom körper nicht ausgeschieden wird und daher zu gesundheitlichen problemen führen kann

    vorheriges blutbild und absprache mit arzt mMn unbedingt empfehlenswert
     
    Tantesam gefällt das.
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Ja, das ist korrekt und diese Probleme sind ggf. nicht ohne.
    Allerdings muss man sich dafür schon ordentliche Mengen einfahren und das wird sicher niemand tun, der ohne ärztliche Verordnung etwas schluckt.

    http://www.biomedizin-blog.de/de/ne...d-bei-weitem-nicht-ausreichend-wp261-177.html
    http://www.netdoktor.at/laborwerte/vitamin-d-calciferole-8514

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2014
  5. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Mal abgesehen davon das Vitamin D kein Vitamin ist und Hochdosierung mit Sicherheit zu Problemen führen wird, sollte man sich in erster Linie um seine freien Radikale kümmern, bevor man unter ärztlicher Aufsicht mit so einer Kur anfängt. Es gibt eh keine freien Präparate mit denen man sinnvoll auf die Dosis kommt und es macht auch keinen weiteren Sinn wenn man mit nur einem Zigarettenzug Milliarden von freien Radikalen in seinen Organismus schwemmt, die dann kontraproduktiv wirken.

    Vtamin D Mangel und Vitamin D Mangel sind zwei verschiedene Sachen. Das Eine ist eine Unterschreitung von Norm-Mengen die Man durchschnittlich in einer Bevölkerung zu erwarten hat und das andere ist ein Mangel auf Grund einer körperlichen Fehlfunktion.

    Das Eine kann man mit Lebertran, Sonnenbädern ausgleichen und wenn nötig einer UVB Therapie beim Hautarzt, das Andere sollte von einem Spezialisten behandelt werden. Es sei denn man möchte gerne an der Leber oder Nieren erkranken.
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Da die meisten frei verkäuflichen "Vitamin" D Präparate als Nahrungsergänzung verkauft werden, sollte Dir der Medizinische Nutzen bewusst sein ;) Die Präperate die wirklich helfen bekommt man ausschliesslich beim Arzt und das hat auch seinen Grund, bei falscher Dosierung kann es zu ernsthaften Komplikationen kommen, die Du nicht haben möchtest. Und unabhängig von den "Erfolgsstories" die jetzt hier noch kommen werden, ist "Vitamin" D, bzw. die ganzen erwerblichen Vorstufen kein Spielzeug. Geh zu einem Arzt und klär deine Pegel erst mal ab, sollte er zu tief sein, gibt es genug natürliche Wege das auszugleichen, sollte das nicht reichen geh zu einem Arzt und klär ab ob Du genug Vitamn D herstellen kannst, sollte das nicht reichen, geh zu einem Arzt und lass abklären wie hoch eine vernüfftige Dosierung sein sollte und zum schluss geh zu einem Arzt der regelmässig kontrolliert ob Leber und Nieren in Mitleidenschaft gezogen werden. DAS ist der vernüftige Weg.

    Der andere Weg ist es seinem Körper mit einer vollkommen überflüssig hohen Dosis zu belasten, die zum grössten Teil ausgeschieden wird und auf dem Weg nach draussen alles belastet was im Weg ist.
     
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.506
    Hochdosiert nicht, Männe und ich nehmen im zweiten Jahr in der Winterjahreshälfte Vitamin D ein. Einmal im Jahr zum Winter hin wird per Blut der Vit.-D-"Spiegel" (25-Hydroxy-Vitamin D) kontrolliert. Kann man auch ohne Arzt machen lassen, einfach direkt in ein freies Labor gehen. Die zapfen einem Blut ab und nach etwa einer Woche gibt es schriftlich das Ergebnis nebst Rechnung (knapp 30 Euronen).

    Ohne den Spiegel vorab geklärt zu haben würde ich nicht das Risiko einer Überdosierung angehen, die bei Selbstmedikation doch schon passieren kann.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose_D

    Hier ein paar Infos mit Bezug auf positive Hinweise bei der Aufdosierung von Vit. D von der DGE:
    http://www.dge.de/pdf/ws/DGE-Stellungnahme-VitD-111220.pdf

    Eine Überdosierung auf natürlichem Weg (also in die Sonne gehen) ist nach meiner Recherche nicht möglich. Der Körper hat von sich aus eine natürliche Grenze der Produktion von Vit. D3.

    Leider wissen hier die meisten Ärzte nicht wirklich Bescheid, auch nicht zur aktuellen Studienlage und die Krankenkasse zahlt erst, wenn man schon einen extrem niedrigen Vit.-D3-Spiegel aufweist. Und entsprechend darf man dann die Untersuchungen selbst zahlen.

    Salvatorische: keine Gewähr, dies ist keine medizinische Beratung von mir. ;)

    LG
    Any
     
  8. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Nicht abschrecken lassen- nichts ist, wie es scheint...;)

    Das Büchlein kann ich nur empfehlen!!

    * Gesund in sieben Tagen *- so der Titel,beschreibt äußerst anschaulich die Folgen von Vitamin D-Mangel ..und Vitamin D- Mangel haben fast alle Menschen, die in * nördlicheren* Ländern leben...

    Ich habe nach der Buchlektüre mein Blut auf Vitamin D-Mangel untersuchen lassen- was die Ärzte eher unwillig machen und extra bezahlt werden muß. Der VD-Mangel war eklatant...
    Da hochdosiertes Vitamin D zumindest in Deutschland nicht in Apotheken zu haben ist ( warum nicht, wird im Buch erklärt ) habe ich es mir über Amazon bestellen können und nach schon siebentägiger Einnahme eine enorme Verbesserung verschiedener Symptome feststellen können...

    Nachtrag: die von SYS41952 ( was für ein Nick..;) ) beschriebenen Bedenken werden ebenfalls in dem Buch abgehandelt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2014
  9. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Da Du offensichtlich weder jeden Arzt kennst, noch in Kontakt mit jeder Krankenkasse stehst sind solche Beiträge nur als übliche Stimmungsmache Deinerseits anzusehen. Einen Vitamin D Mangel festzustellen ist für jeden Arzt ein leichtes, da er nicht mehr machen muss als einen Bluttest. Ohne diesen Bluttest werden eben wie die meisten Öko-Hypochonder selber für die Kosten aufkommen. Offensichtlich stört es die ja auch nicht, das es Völker gibt, die seit Jahrhunderten einen geografisch bedingten Vitamin D Mangel haben und scheinbar immer noch nicht ausgestorben sind.

    Und für jeden Haut-, Kinder-, Frauen-, Haus-Arzt und Orthopäden gehören sie zu den Standarduntersuchungen bei entsprechenden Symptomen, weil nämliche stillende Mütter, Schwangere, Säuglinge, Kinder und ältere Menschen zu den Risikogruppen gehöre, entzündliche Hautkrankheiten mit Vitamn D - Derivaten behandelt und die Knochendichte durchaus abhängig von Vitamin D abhängig ist, bleiben nicht viele behandelnde Ärzte übrig, die es sich erlauben können sich nicht mit den Folgen von Vitamin D Mangel aus zu kennen.
     
  10. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Jeder kann und darf machen was er will, z.B. sich einen Nagel in die Fontanelle stecken, ins Gewitter stellen und auf einen Geistesblitz hoffen, nichtsdestotrotz ist von einer hochdosierten, unbeaufsichtigten Selbstmedikation mit jeglicher Form von Vitamin-Präparaten abzuraten.

    Im Besonderen wenn bissle weniger Eso-Forum dafür mehr Sonnenschein und eine ausgewogene Ernährung höhstwahrscheinlich den selben Erfolg haben wird;) In vielen Fällen ist ein Vitamin D Mangel kein Ergebnis einer Krankheit sondern nur Zeichen von Faulheit :p :D
     
    starman gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen