1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vipassana Medidation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Neo314, 19. April 2005.

  1. Neo314

    Neo314 Guest

    Werbung:
    Morgen Leutle!

    Hat jemand von euch erfahrung mit Vipassana Medidation? Hab nämlich vor im September auf so ein "zehn Tage Seminar" zu gehen. Bis jetzt hört man nur gutes, aber die Regeln schrecken mich zum Teil ein bisschen ab. :rolleyes:
    Warum darf man in den zehn Tagen keine anderen Medidation, Jogaübungen etc. machen? Nicht das ich sowas machen würde, -viel zu faul- :) aber alleine das es "verboten" ist... :escape:
    Naja, wäre dankbar über Erfahrungsberichte, Meinungen etc.

    Ich wünsche euch allen noch einen sonnigen Tag!

    :danke: Gruß Neo
     
  2. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Neo314

    Auf palikanon.com gibt es einen Bericht über eine 30 Tage Vipassana Meditation. Vielleicht hilft dir das weiter.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  3. Snefli

    Snefli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Salzburg
    Hallo neo314,

    so gut kenne ich mich nicht aus. Aber - laß uns ein Bild nehmen:
    Du fällst in diesen Tagen einen Baum - immer in die gleiche Kerbe schlagend. Wenn du noch andere Sachen machen würdest, würdest du viele Kerben machen aber vielleicht nicht so tief vordringen.
    Hoffe ich hab dir geholfen!
    Ganz viel tolle Erfahrungen auf deinem Seminar!
    lg
    Snefli :kiss3:
     
  4. BlueSky407

    BlueSky407 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nähe FFM
    Hallo Neo !!
    Am besten liest du die Informationen auf folgender Seite: HIER

    Dann wirst du verstehen warum man während des Kurses nichts anderes machen sollte. :)
     
  5. Neo314

    Neo314 Guest

    Hi!

    Vielen Dank für eure Antworten! :kiss3:

    @BlueSky407 Ich hab kein Problem zu verstehen warum ich dass nicht machen soll! :tongue3: Auf der Homepage die ich gefunden hab waren die Sachen ganz anders beschrieben. Bei dieser Wortwahl läuteten bei mir einfach die Alarmglocken. :(

    Hab mich also schon ein wenig im Netz ungehört bzw. umgeschaut. Was mich wirklich interessiert hätte, sind die Erfahrungen die jemand auf so einem Seminar gemacht hat. Gabs danach eine Veränderung in eurer Wahrnehmung oder so? Hab schon von ein paar Leuten gehört das sie nachher Aura etc. sehen konnten. Weiß nicht was ich davon halten soll...ob das einfach so geht??? :rolleyes:

    Alles Liebe Neo
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Du hast ein falsches Bild der Sache. Hast du überhaupt schon Erfahrung mit Meditation? Falls ja, dann sollte dir bekannt sein, dass man dadurch nicht wirklich irgendwelche Zauberkräfte erlangt. Falls nein, so ist ein zehntägiges Retreat gleich zu Beginn vermutlich nicht das Richtige, und du kannst davon auch gar nicht optimal davon profitieren. Dann empfiehlt es sich, erst einen Einstiegskurs zu besuchen, wo du mit den grundlegenden Dingen der Sache vertraut wirst.

    Ein Retreat soll eine Gelegenheit darstellen, die Meditationspraxis einmalig zu vertiefen. Die relativ rigiden Regeln sind nicht als Bestrafung gemeint, sondern sollen im Gegenteil durch die entsprechende Disziplin helfen, dass alles unwichtige aus dem Kopf verbannt wird, so dass sich die Meditation ihre Wirkung voll entfalten kann.

    Im übrigen ist Vipassana höchst banal: Aufmerksam das wahrzunehmen, was vorhanden ist. Nicht mehr und nicht weniger. ABER: Wenn du das einmal auch bloss halbwegs fertig bringst, ohne dass dein Geist dazwischenschwatzt, dann wird sich dein Leben langfristig verändern.
     
  7. Neo314

    Neo314 Guest

    Hi fckw!

    Erstmal danke für deine Antwort. :flower2:
    Ich wage zu behaupten, dass ich mit Medidationen relativ viel Erfahrung hab! :) Hab mich vielleich ein bisschen falsch ausgedrückt.
    Hatte mir auch nicht erwartet, dass sich irgendwelche "Zauberkräfte" entwickeln! :lachen:

    Das ist der eigentliche Grund warum ich Vipassana machen will!!! Tu mir nämlich sauschwer NUR das zu sehen "was da ist"! :D :D :D
    Hab aber eben auch von ein paar Leutln gehört das sich ihre Wahrnehmung verändert hat. Nicht im Sinne von "Zauberkräften". Vielmehr konnten sie sich nach eigenen Angaben durch das "nicht sprechen" endlich auf die "wesentlichen" Dinge konzentrieren.
    Hmmm...ich tu mir ziemlich schwer das in Worte zu fassen. Ich denke da sie ihre Konzentration nach innen gelenkt haben ist ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht aufgegangen.
    Keine Ahnung ob ich damit richtig liege...

    Lg Neo
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich kann nur für mich selbst sprechen - Meditation ist definitiv die beste Sache, die ich jemals auszüben begonnen habe. Das war vor ca. 5 Jahren. Mittlerweile meditiere ich fast täglich ein- bis zweimal, ohne dass ich mich im mindesten zu irgendwas zwinge.

    Mein Tipp (falls du wie gesagt noch keine Meditationserfahrung hast): Probier's einfach mal zuhause. Setz dich aufrecht auf einen Stuhl oder im Schneidersitz auf ein Kissen (wenn du den Lotussitz fertigbringst, ohne dich zu verkrampfen, ist das natürlich auch eine gute Möglichkeit), leg die linke Hand in die Rechte und beide in deinen Schoss, schliesse die Augen und achte dich auf deinen Atem. Es ist wirklich sehr einfach, am Anfang hat man womöglich das Gefühl, man würde irgendwas falsch machen, aber ich kann dir versichern, dass Meditation in ihren Grundzügen dermassen einfach ist, dass man so gut wie gar nichts falsch machen kann. Wenn du merkst, dass du mit den Gedanken abgeschweift bist - kein Problem! - einfach wieder zurück auf den Atem legen. (Das Abschweifen ist nicht etwa "schlecht", sondern ganz einfach nur aufkommende Gedanken. Es braucht ein bisschen Übung, bis diese Gedanken nicht mehr dieselbe Anziehungskraft haben wie zu Beginn.)

    Wenn du das mal für paar Tage täglich für 15 Minuten machst (mehr ist zu Beginn gar nicht unbedingt nötig), dann wirst du vermutlich 2 Dinge feststellen:
    1. Du fühlst dich danach ruhiger und konzentrierter.
    2. Es ist so gut wie unmöglich, die schwatzenden Gedanken zur Ruhe zu bringen. Man schweift ständig ab.

    Wenn du diese 2 Dinge erkennst, dann hast du die Garantie, dass Meditation tatsächlich funktioniert - vorher hattest du noch gar nicht mal wahrgenommen, dass es schwierig ist, die schwatzenden Gedanken zur Ruhe zu bringen.
     
  9. Neo314

    Neo314 Guest

    Morgen!

    Wie gesagt hab ich genug Erfahrungen mit Medidationen.
    Mir gehts speziell um die Vipassana, und eigentich garnicht so sehr um die Medidationsmethode, sondern um die Erfahrung 10 Tage lang so gut wie nichts zu reden! :)
    Die Medidation ist für mich nur ein toller Zusatz! :D
    Naja, ich seh spätestens im Herbst was Sache ist...:banane: :banane: :banane:

    Alles Liebe Neo
     
  10. Franca123

    Franca123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Neo,

    würde mal gerne mehr von dem Kurs erfahren ... !
    Wie waren also so deine Erfahrungen?


    Franca
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen