1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vier Spinnen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SeelenStein, 26. Juni 2013.

  1. SeelenStein

    SeelenStein Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Gotham City
    Werbung:
    Hallo,

    hatte heute Nacht wieder einen Traum..

    ---------------TRAUM---------------

    Ich befinde mich auf der Dachterasse in unserem alten Haus, in dem ich gross wurde..
    Ich stehe rechts am schrägen Dachteil und finde eine rote TupperDose in der ich (im Traum) vor Jahren etwas einsperrte..

    Es ist Jemand bei mir.. ich glaube es ist mein Sohn..
    Er fragt was sich darin befindet und ich antworte ihm zögerlich, dass ich dort als Kind mal etwas einsperrte..

    Auf die Frage hin WAS.. antworte ich nur zögerlich.. denn ich höre ein leichtes Fiepen, dass aus der Box kommt.. was garnicht sein kann..

    Denn ich weiss, dass es nicht mehr am leben sein kann..

    Nach drängeln meines Sohnes.. nehme ich den Behälter schliesslich aus dem Versteck und überlege, was ich damit mache..

    Schlieslich öffne ich die Dose und sehe neben einer handvoll Heu ein zusammengerolltes kleines Skelett eines Tieres.. doch das Fiepen ist nun lauter geworden..

    Plötzlich bewegt sich das Heu.. doch ich wage es nicht.. nachzusehen, was sich darunter befindet.. und stelle die Box schnell auf die Balustrade..
    In diesem Moment spüre ich auf meiner linken Hand etwas.. dass sich förmlich in meine Haut zukrallen scheint..
    Als ich hinsehe.. sehe ich 4 kleine Spinnen, die gegen den Himmel gehalten.., scheinbar nur aus langen dünnen Beinchen und einem kleinen runden Körper bestehen (Stecknadelgrösse).. sie sitzen aufgereiht auf meinem Zeigefinger..

    Ich schreie auf.. und überlege, wie ich sie wegbekomme.. habe angst, dass sie mich beissen..
    Schliesslich versuche ich sie mit der rechten Hand herunter zu schnicken..

    Was mir nach mehrmaligen Anläufen dann auch gelingt..

    ----------------TRAUMENDE------------------------


    Würde mich über eine Deutung freuen..

    Bei Fragen, fragen ;)


    LG

    SeelenStein
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Du hast etwas Verdrängtes in dir entdeckt: die Spinnen.
    Etwas, daß du dir 'zusammengesponnen' hast, was falsch war.
    Alle Krabbeltierchen, Insekten u.ä. bezeichnen Falsches.

    Du hast es hervorgeholt - ins Bewußtsein - und dann von dir gestoßen.
    Die Hände bezeichnen dein Tun.
    Die Zahl 4 bei den Spinnen deutet auf Ganzheit hin. Man könnte auch sagen,
    du hast das in dir Verdrängte ganz bzw. gänzlich aufgedeckt.

    Das klingt für mich sehr positiv.
     
  3. Riddle

    Riddle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2013
    Beiträge:
    146
    Hi,

    ich gebe @Sidala recht.

    Möchte aber noch etwas hinzufügen:

    Du schreibst, daß sich unter dem Heu neben dem Skelett etwas bewegt.
    Das ist das Neue in DIR.

    Deine Erkenntnisse und die darauß resultierende Veränderung in DIR und in deinem Leben.

    Riddle
     
  4. SeelenStein

    SeelenStein Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Gotham City
    Werbung:
    Danke euch beiden für eure Deutung :danke:

    Ich erkenne mich darin wieder..

    Kurz nachdem aufstehen.. hatte ich ähnliche Gedanken über diesen meinen Traum.. doch es ist immer interessant auch eine Traumdeutung aus neutraler Sicht zu bekommen..

    Nochmals.. DANKE..

    SeelenStein
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen