1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vielleicht kann mir wer helfen darunter

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Kuschelmaus21, 4. November 2007.

  1. Kuschelmaus21

    Kuschelmaus21 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    82
    Ort:
    nähe Wien
    Werbung:
    eine tochter ist am 8.6 . 2007 verstorben (sie wurde nur 6 tage alt)

    und im moment ist es alles nicht gerade leicht für mich

    und ich möchte gerne wisen ob es ne nachricht gibt für mich

    eine zeitlang hatte ich auch kontakt aber seit es mir nicht gut geht erhalte ih gra nichts mehr von ihnen auch nicht übr andere

    aber vielleicht kann mir wer von euch helfen bitte
     
  2. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Lass die Toten los, sie haben bei den Lebenden nichts verloren. Du darfst sie nicht an die Erde (an dich) binden, sonnst behinderst du sie nur bei ihren Aufgaben!

    Gruß

    Drarak
     
  3. joanna

    joanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    228
    Ort:
    in der Nähe von Linz
    Lieber Darak,

    sehr einfühlsam, kann ich nur sagen ! Man merkt, daß du mit solchen Themen
    wie den Tod eines Kindes noch keine Erfahrung hast. Halt bei solchen Sachen
    dann besser den Mund !:confused:


    Ich persönlich kann die Bücher von Paul Meek empfehlen. Es gibt von ihm 3
    Bücher. Ich glaub in seinem zweiten Buch schreibt er auch ein Kapitel über
    Kinder die gestorben sind (bin aber grad nicht sicher, ob es daß erste oder zweite Buch ist) . Es ist aber jedes Buch von ihm empfehlenswert, stöber
    einfach einmal durch.
    Grundsätzlich kann ich dir versichern, dein Kind ist öfter bei dir als du denkst !

    Lg Joanna
     
  4. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Hallo

    Dieses Thema fällt eigentlich in den Bereich Familienaufstellungen (die ich empfehlen kann falls du meinst bei dem Thema Unterstützung dieser Art zu brauchen). Wenn die Gedanken oder Gefühle immer wieder zu den Toten zurückkehren dann ist das ein Zeichen das man loslassen soll. Bei solch einer schmerzlichen Erfahrung wie der Tod eines Kindes ist das jedoch etwas nötig das genug Platz für die Trauer da ist. In Liebe annehmen und trauern bis man genug getrauert hat. Dann sind alle frei.

    Liebe Grüsse
     
  5. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    So möge man mir verzeihen, wenn ich die Sache etwas zu klar und ohne Umschweife dargestrellt habe.

    Es ist von größter Wichtigkeit, dass man sich die toten Seelen nicht an sich bindet. Trauer gehört dazu, auf jeden fall, ist ja auch eine schmerzliche Erfahrung, aber dann noch unbedingt Kontakt zum Toten aufrechterhalten wollen, ist keine gute Sache.


    Gruß

    Drarak
     
  6. Kuschelmaus21

    Kuschelmaus21 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    82
    Ort:
    nähe Wien
    Werbung:
    konntakt ist so ne sache ich habe oft zeichen bekommen von ihr

    und das half mir schon und immoment bekomm ich gar nichts und bin hald im moment ziehmlich tief in der trauer (sagen wir das hald mal so) und es hat mir damals viel geholfen wenn ich so zeichen bekam

    ich weiß das sie manchmal da ist aber es ist schwer das zu verkraften wennn man sein eignes kind verliert

    ich hab mir damals schon schwer getahn bei meinem opa der mir sehr am herzen gelegen ist aber bevor meien tochter gestorben ist war ich das erste mal nach seinem tot ( 7 jahre her) am grab und es war mir leichter es war komisch und an dem tag ging auch meine tochter von mir


    vielleicht soll es auh so sin da sich kein zeichen bekomme von ihr und da duch muss jetzt irgendwie

    und darum frage ich euchob wer nachrichten beommt von ihr und mri irgendwas mitteilen mag

    vielleicht geht es mri dadurch dann bessr
     
  7. joanna

    joanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    228
    Ort:
    in der Nähe von Linz
    Hallo Kuschelmaus,

    also ich kann dir versichern, daß deine Gedanken völlig normal sind und du
    dich in einem Loslösungsprozeß befindest. Der Tod deines Kindes ist ja noch
    nicht lange her, es wäre auch unsinnig jetzt eine Familienaufstellung zu machen, da diese wieder ganz andere Sachen aufwirbelt, die im Moment jetzt
    gar nicht angesagt sind. Wenn du dein Kind nicht immer spüren kannst, heißt
    das trotzdem nicht, daß es nicht öfters bei dir ist. Paul Meek hat das auf
    einem Seminar einmal so erklärt, daß der Verstorbene nach einiger Zeit sozusagen auf eine andere Schwingungsfrequenz wechselt, die für uns eben
    nur schwer wahrzunehmen ist. Verstorbene besuchen aber trotzdem ihre
    Angehörigen immer wieder, nur können das eben nur sehr sensitive Menschen sehen und spüren. Solche Leute wie Paul Meek können die Verstorbenen sogar
    beschreiben mit Aussehen, Charakter usw....
    Also, mach dir keine Sorgen um deine Tochter, sie besucht dich immer wieder,
    und das aus freien Stücken.

    Lg joanna:)
     
  8. Kuschelmaus21

    Kuschelmaus21 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    82
    Ort:
    nähe Wien
    Werbung:
    es hat ne wiele gedauert aber ich kann sie wieder spühren udn hbe auch mit meinem opa wieder kontakt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen