1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Viele,verwirrende Träume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von checkerlady, 20. Januar 2009.

  1. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,
    jedes Jahr konzentriere ich mich auf die rauhen Nächte und schreibe sie in meinem Traumbuch. Die ersten 3,4 Träume konnte ich noch gut aufschreiben,aber danach war alles nur verwirrend,beängstigend.
    Seit über 15 jahren habe ich die rauhen Traumnächte notiert,mir gedeutet und für meine Zukunft bzw. meiner Familie zutreffend analysiert.Diese Jahr ist es mir zum 1. Mal nicht gelungen.Ohne Symbole und Erinnerung daran klappt es leider nicht.

    Dafür hatte ich vorgestern einen Traum ,der mir nicht mehr aus dem Kopf geht.

    Vorweg die Vorgeschichte: Meine Mutter hat ihren 2. Schlaganfall vor Weihnachten mit einer Noz-Op überlebt und sie hatte guten Kontakt zu ihrem verstorbenen Vater,auch nach seinem Tod .
    Jetzt mein Traum: Zuerst sah ich meine Mutter, danach ihre lebenden Geschwister und Verwandten.Anschließend sah ich ihre Schwester,die mir im Traum sagte, das ihr Mann nicht mehr lange leben wird(ist gut möglich,er ist krank u.über 65). Danach erschrak ich mich,weil ich meinen Opa ,also der Vater meiner Mutter, nach über 30 Jahren im traum gesehen habe.Er lief wie bei einem Spaziergang an mir vorüber.
    Überlege die ganze Zeit schon,ob ich meiner Mutter diesen Traum erzählen soll,denn normalerweise erscheint der Opa nur ihr,nicht mir.Ich habe andere enge Kontakte zu den Verstorbenen.Alles im Traum war,als wäre es die höhere Ebene gewesen,sehr hell,weißer Raum eben,so als wenn ich mit meiner verstorbennen Tante kommuniziere,wenn ich sie mal mach rat fragte.
    Hoffe ,es war nicht zu umständlich ,was ich hier schrieb.Beunruhigend war dieser Traum mir gewiß,denn ich fürchte,das meine Mutter doch bald sterben wird.
    Was meint ihr zu diesem Traum?

    Liebe Grüße
    checkerlady
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo checkerlady

    Würde deine Mutter oder auch sonst jemand aus deiner Familie sterben müssen, so wäre ein Symbol in deinem Traum aufgetaucht, dass es klar und deutlich ausgesagt hätte.
    Da dies nicht der Fall ist, kannst du diese Gedanken beruhigt ablegen.


    In deinem Traum geht es nur um dich!

    Dein Großvater erscheint in deinem Traum als weiser Ratgeber, der dich darauf aufmerksam machen will, in einer Angelegenheit klug und weise vorzugehen und aus Erfahrungen zu lernen.

    Ist nicht ausgeschlossen, dass es sich um deine evt, Absicht handelt, deine Mutter deine Befürchtigungen mitzuteilen.
    Überlege, wie muss sie sich fühlen, wenn sie von deiner Angst wüsste.


    Diesen Teil deiner Persönlichkeit sollst du annehmen, um inneren Frieden zu finden.

    Wann immer sie sterben muss, in welcher Unsicherheit und Spannung befindest du dich, wenn du diese Gedanken nicht ablegst, auch wenn sie den 2. Schaganfall hatte, kann sie noch lange leben.
    Ebenso sein Vater, der zwar krank ist, aber auch alt werden kann, zumal er „erst“ 65 ist!


    Mutest du dir zuviel zu?

    Auch hier bekommst du den Hinweis, dass ein zuviel an Arbeit dir zum eigenen Schaden gereichen wird.

    Gehe klug vor und behaupte dich, denn nicht alles was erwartet wird muss man erfüllen.

    Liebe Grüße catwomen
     
  3. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Guten Morgen Catwoman,

    danke für den Hinweis.
    Ja,du hast recht,die letzten 4 Monate waren eine große seel. Belastung für mich,ich habe zwar diese Woche endlich Urlaub,aber es ist schwer meine Mitte zu halten.
    Schon meine Träume sagen mir,das ich noch allles am verarbeiten bin.

    Vielleicht brauchte ich den Hinweis vom Opa,um wach zu werden.Taktisch gehe ich ja immer sehr sensibel mit meinen Mitmenschen um.Klar will ich auch immer helfen,versuche aber ebenfalls Dinge abzugeben,damit ich nicht alles alleine mache.
    Danke nochmals, lieben Gruß
    checkerlady
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen