1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Viele Gesichter

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von samo, 31. Oktober 2011.

  1. samo

    samo Guest

    Werbung:
    "Kein Mensch kann über einen längeren Zeitraum ein Gesicht für sich selbst und
    eines für die anderen tragen, ohne im Endeffekt verwirrt zu sein, welches wohl das richtige sein mag." - N. Hawthrone

    Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht? Wie kommt man in eine solche Zwickmühle?

    LG!
     
  2. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Das spricht die Ehrlichkeit an. Aber als junger Mensch ist es ja ganz normal, sich auszuprobieren und verschiedene "Gesichter" aufzulegen, bis sich nach und nach ein Gesicht herausentwickelt.
    Aber das ist auch nur ein Ideal, denn wie oft kann es geschehen, dass auch Ältere ein anderes Gesicht aufsetzen?

    Ist es immer gut, ein und dasselbe Gesicht zu zeigen? Kann es sein, dass es manchmal richtig sein kann, ein anderes aufzusetzen? Wäre es dann noch ehrlich?

    Sol
     
  3. kaaba

    kaaba Guest

    also ich hab viele gesichter und ich find, sie passen alle zu mir :D
    welches gesicht ich zeige, kommt auch immer auf mein gegenüber an
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ich habe drei....still, distanziert o. lebhaft.
     
  5. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Zwickmühle ....ja kann ich mir vorstellen.....
    ich bin immer authentisch und gnadenlos kompromislos. Damit auch ehrlich zu meinem Gegenüber. Theater spielen ist mir viel zu anstrengend. Und wer nicht mit meiner Art klarkommt.....sein Problem....

    LG Ulien :alien:
     
  6. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    mein ego kennt viele gesichter. die wichtigsten sind höflichkeit und gelassenheit. so komme ich einigermassen durchs leben.
    aber ich versuche auch immer mehr authentisch zu sein und hinter mein ego zu gehen und bewusster auf die menschen zuzugehen.
    das irritiert zwar manche die mich besser kennen bringt mir aber auf dauer respektvollere beziehungen und mehr freude ein.

    lg winnetou:)
     
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich würde sagen, du sprichst von etwas, das vielleicht als "Urehrlichkeit" bezeichnet werden könnte. Doch wie du es beschreibst, fehlt die Rücksichtnahme auf andere. Meine Frage wäre, würde Rücksichtnahme in jedem Fall bedeuten, nicht ehrlich und authentisch zu sein?

    Sol
     
  8. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Das wirkt berechnend, aber:

    Hm! Das wirkt nicht mehr so berechnend, oder? Was meinst du, Winnetou?

    Sol
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Verschiedene Gesichter sind in meinem Fall nur die Folge des Versuchs, mich in verschiedenen Milieus, die miteinander wenig bis gar nicht interagieren, so authentisch und so friedlich wie möglich rüber zu bringen und auch die betreffenden Akteure zu verstehen, so gut ichs eben kann.

    Erfahrungen und Begegnungen verändern mich, langsam aber bestimmt, weil sie mich auch anregen, mich selbst zu hinterfragen, mitunter auch Konsequenzen von mir verlangen und Spuren hinterlassen.

    Manchmal verliere ich meine Zentrierung und dann muss ich mich zurückziehen und wieder finden. Aber wirklich fremd und fern bin ich mir nur, wenn ich nach einem mehrtägigen Weinrausch wieder zu mir komme. Da werden mir Persönlichkeitsanteile bewusst, über die ich nicht sehr glücklich bin und auf die auch niemand rundherum wirklich neugierig ist. Mit dem leichten Schatten muss ich leben.
     
  10. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das kenne ich nur zu gut die verschiedenen Gesichter für die verschiedenen Milieues, ich würde das aber nicht als vorspielen falscher tatsachen bezeichnen oder so sondern eher als unterschiedliche Sprachen mit denen du dein wahres Gesicht verständlich machst. Denn ich kann nur von mir sagen ich selber bin immer die gleiche.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen