1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verwirrung bis in jede Zelle...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von telea, 11. August 2010.

  1. telea

    telea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hi ihr Lieben,


    ich hab lange überlegt, in welche Forumsecke ich am Besten schreibe und bin dann hier hängen geblieben.
    Ich würde gerne euren Rat hören, da ich in einer Situation stecke die ich noch nicht ganz erklären kann.

    Zur Situation:

    Ich habe mich gestern mit Freunden abends getroffen um Musik zu machen und um Spaß zu haben... Und es war ein Mann dabei, welchen ich zwar bereits einmal getroffen hatte jedoch war dies schon eine ganze Weile her.
    Nach viel Musik begann der Abend eine Wendung zu nehmen. Begonnen mit Mantras die unsere Lieder verdrängten und Gesprächsthemen die umschlugen. Wir unterhielten uns über Hypnose, Planetenmusik, Astrologie etc... Ich wurde bei diesem Gespräch an meine eigenen Grenzen geführt und im Grunde durch eine Bitte dazu aufgefordert wieder ein Stück weiter in die Esoterik vorzudringen. Das Ganze lief sehr mäeutisch ab. Bis zu diesem Zeitpunkt war auch alles ganz normal.
    Man muss noch dazu sagen, dass dieser Abend gleichzeitig auch der Abschied eines Bekannten war, mit welchem ich eine wirklich gute Verbindung hatte (was jener an diesem Abend auch dem "Neuen" unter die Nase rieb als aufkam dass er (der Neue) mich wohl ganz nett finde..)

    Es tut mir leid, dass ich so in Einzelheiten abgleite, nur für mich ist es für die Fragestellung am Ende stark von Bedeutung.

    Bis zu diesem Punkt war auch alles noch ganz normal. Der Neue, saß auch immer am anderen Ende des Kreises..

    Als es nun nach hause ging, fragte mich der Neue ob er mich nach Hasue begleiten dürfte nur damit er noch ein wenig mehr Zeit mit mir verbringen könne. Ich willigte ein und so liefen wir nebeneinander den Weg entlang. Bei mir angekommen saßen wir noch eine Zeitlang vor der Tür unterhielten uns und dann endete der Abend.

    Und nun kommt der entscheidende Punkt.
    Als ich dann in meine Wohnung ging und einfach nur so da lag, also im Grunde innerhalb von einer Minute, keimten in mir Gefühle auf, die ich nicht zuordnen konnte. Es verwirrt mich, da ich im Normalfall gut mit meinen Gefühlen in Kontakt stehe. Natürlich war auch zwischendurch der Gedanke dabei: Lass ihn jetzt anrufen oder klingeln... aber der Gedanke kam aus keinem "Hach eris ja soooooooooooooooooo toll"Ding heraus, sondern... Ja und da hänge ich... Ich denke dieser Wunsch entstand aus der Komplexität des Abends heraus...

    Das Gefühl blieb die ganze Nacht und ist auch immer noch hier, selbst jetzt. Es ist als ob mich etwas tief bewegt hätte und ich mich dabei aber ganz gut fühle. Ich möchte nur rausfinden was oder wer.

    Denn ich weiß nicht ob es die scheinbare Sympathie des Neuen war, irgend eine Verbindung unserer beiden Auren als wir nebeneinander liefen und da saßen, uns also räumlich nah waren, des gehenden Bekannten oder ob es die Situation war, die vielen Gespräche die mich weg von der harten Realität wieder hin zur Esoterik gezogen haben, was ich schon lange vernachlässigt hatte. Oder war es die Bitte die mich dazu bringen wird meine eigenen Grenzen zu überschreiten. Also eigentlich eine höhere Macht die dadurch mal wieder anklopfte, evtl. sagen wollte, los Zeit für den nächsten Schritt.
    Ich weiß es nicht. Was meint ihr? Wie soll ich damit und vor allem mit den Fragen und Situationen die sich daraus ergen umgehen?

    Und wie kann ich wieder Ordnung bringen in dieses flauschig wohlige Chaos der Verwirrung welches jede Zelle meines Körpers anheim fällt.

    Danke für eure Antwort
    Telea
     
  2. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Vielleicht sagst du Ihm einfach das du "Spitz" auf ihn bist ?
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity

    Keine Ordnung schaffen - genießen.

    Ich meine, ein mäeutisches Gespräch mit anschlileßendem Hochgefühl... . . was willst du mehr?​







    Oder, löse das Problem mithilfe der Maieutik.
    :))
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity

    Ah, auch Shakespeare hat den Weg in diesen Thread gefunden.​



    :)))
     
  5. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    :D Auch Shakespeare hätte es nicht besser sagen können! :D

    Ich meine was gibt es da großartig herum zu interpretieren!
    Der direkte & ehrliche Weg führt noch immer am weitesten!
     
  6. telea

    telea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Danke Schooko...
    Für einen Moment war ich ob der ersten Reaktion ziemlich... Naja...
    Es ist eben ne ernstgemeinte Frage und dann solche Reaktionen... Höchst unpassend....

    Das mit dem genießen stimmt schon, aber mich lässt eben nicht die Frage los was ich da eigentlich genieße... Ich möchte nicht das Gefühl falsch attribuieren und es einem Verursacher zuschreiben, welcher dafür keine Ursache trägt...

    Schwierig..... Es ist der Wissensdrang der neben dem Genießen steht :)
     
  7. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Wenn du nur bestimmte Antworten hören willst, solltest du deine "Verwirrung der Gefühle" vielleicht einem Psychiater anvertrauen und nicht einem Forum! ;)
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Der Verursacher ist nie der Verursacher. Es ist die eigene Vergangenheit.

    Wahrscheinlich gehört das Nachdenken in deinem Fall zum Genuss dazu.
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Nein Homer. Aber Lyrik bedarf etwas mehr Einsatzkraft.
     
  10. telea

    telea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Actebis,

    wenn du Lust hast Zwietracht zu schüren oder einfach nur negative Gefühle gegen dich zu Sammeln, dann such dir bitte einen anderen, denn du wirst bei mir auf wenig Ressonanz stoßen.
    Dennoch danke für deine Beteiligung am Thread.

    Telea
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen