1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verwirrender Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von gwen75, 25. November 2012.

  1. gwen75

    gwen75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte letzte Nacht einen eigenartigen Traum.

    Aber in meinem Traum war es friedlich und ich fühlte mich wohl, ich war an einem mir unbekannten Ort wo ich keine Straßen und Gebäude sah, nicht einmal Pflanzen waren zu sehen. Ich weiß nicht mal wie genau meine Umgebung aus sah bzw. ob es eine Landschaft oder eher eine Wüste, ob hell oder Dunkel war aber dennoch fühlte ich mich dort wohl.
    Ich wusste ich war nicht allein dennoch konnte ich niemanden bei mir sehen, ich spürte es nur das ich in Begleitung war und diese war mir wohl gesonnen.
    Ich fragte nicht wo bin ich hier sondern ich fragte:“ Was gibt es hier für Nahrung “ die frage kam mir so unsinnig vor und völlig unangebracht vor allem da ich nicht mal Hunger hatte dennoch fragte ich genau dies. Dann sah ich eine Schale aus Ton und wollte sie entgegennehmen und plötzlich wurde ich von dem Ort weg gerissen wie in einem Sog. Der Ort verschwamm vor meinen Augen und ich wollte mich aus diesem Sog befreien um an diesem Ort zu bleiben aber es war als hätte ich nicht das recht dazu dort zu bleiben und müsse wieder zurück dorthin woher ich kam. Doch mir war als gehöre ich an den Ort von wo man mich weg gerissen hat.
    Eigenartig war auch das ich genau wusste das mein Körper im Bett liegt und schläft und doch kam mir mein Körper total fremd vor und ich wollte nicht dorthin zurück. Doch dann gab es einen Ruck und ich fühlte meinen Körper wieder und schreckte hoch und mein Kater schaute mich mit aufgerichteten Fell an der sich aber schnell wieder Beruhigte.

    Hat jemand eine Ahnung was dieser Traum zu bedeuten hat?
     
  2. DieMel

    DieMel Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Erkelenz
    Ich würde sagen das du eine Astralreise unternommen hattest. Deine beschreibung passt gut dazu.
     
  3. gwen75

    gwen75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2012
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Köln
    Der Gedanke kam mir auch schon aber ist es denn möglich das der Astral Körper dann nur als Beobachter unterwegs ist?
    Ich habe mich bisher nicht wirklich mit diesem Thema beschäftigt obwohl ich oft im Schlaf aber auch in Entspannungs Übungen oder Meditationen selten auch wenn ich wach bin und mit etwas Beschäftigt bin das Gefühl habe nicht in meinem Körper zu sein.
    Kam sogar schon mal vor das ich auf meinen ruhenden Körper hinab gesehen habe.
    Eigentlich versuche ich immer nur heraus zu finden was mir meine Träume sagen wollen.
     
  4. DieMel

    DieMel Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Erkelenz
    Werbung:
    Schön das du schon solche erfahrungen gemacht hast. Ich komme nicht über den punkt der Schwingungen hinaus.

    Ich denke aber schon das man bei einer Astralreise auch als Beobachter unterwegs sein kann , gerade dann wenn einem was gezeigt werden soll.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen