1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verwirrende Traumfolge

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von gröbens, 7. April 2008.

  1. gröbens

    gröbens Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo,
    ich habe mich in diesem Forum angemeldet da ich eines Nachts einen Traum hatte der mich sehr verwirrt hat und auch nicht mehr loslassen will. Es gieng sogar noch weiter als ich weitere Träume hatte die damit zu tun hatten. Was ihr vielleicht noch wissen solltet ist das ich 16 Jahre alt bin. Also ich errinere mich nichtmehr an den kompletten Traum aber ich erzähle was ich noch weiß: Ich war mit einem Freund von mir unterwegs. Wir kahmen in ein Bordell und ich sah darin ein schönes Mädchen welches als es mich erblickte auf mich zu kahm und mir ins ohr flüsterte das ich auf ihr Zimmer kommen soll es würde mich auch nichts kosten. Das hört sich alles vllt komisch an aber ich hoffe ihr verteht mich. Ich war von ganzem herzen glücklich da ich mich richtig in dieses Mädchen verliebt hatte und sie wohl auch in mich. Und das beste daran wir werden gleich Sex haben. Doch dann bin ich aufgewacht und wieder in der Realität gelandet. Es war kein schönes erwachen meine ganzen Probleme kahmen mir wieder in den Kopf und es gab nichts mehr auf das ich mich mehr freuen konnte. Ich wollte es fast nicht wahrhaben das das die Realität ist. Dieser Traum hat mich schon sehr nachdenklich gemacht und verwirrt. Es gibt da ein Mädchen in meinem Leben das einmal in mich verliebt war. Das war vielleicht vor einem Jahr dochnun habe ich irgendwie das verlangen Sex mit ihr zu haben. Man kann nicht sagen das ich in sie verliebt wäre aber ich habe einfach ein großes Verlangen nach Sex mit ihr. Ein paar Tage nach diesem Traum hatte ich einen ähnlichen: Ich lernte wieder ein Mädchen kennen und war kurz davor mit ihr Sex zu haben doch ich wachte wieder auf. Diesmal war das Erwachen nicht ganz so schlimm da meine Glücksgefühle wärend diesem Traum nicht ganz so stark waren. Doch noch ein paar Tage später hatte ich einen dritten Traum der mich total verwirrt und nachdenklich gemacht hat. Ich Träumte von dem Mädchen das einmal in mich verliebt war. Wir saßen in einer gemütlichen Runde mit anderen Freunden doch irgendwann umarmte ich sie. Alle anderen Freunde waren weg es waren nurnoch wir beide da. Sie wollte gehen doch ich hielt sie fest und es war ein schreckliches Gefühl sie fing an sich mehr zu wehren doch ich bin aufgewacht bevor sie sich losreisen konnte. Ich habe diesen Traum so verstanden das ich sie vergessen soll und nich weiter darüber nachdenken soll mit ihr Sex zu haben. Doch als ich vor ein paar Tagen erfuhr das jemand anderes mit ihr geschlafen haben soll schaffe ich das einfach nicht.

    Ich hoffe es war nicht zu anstrengend zu lesen und ich hoffe ihr könnt mir raten was ich jetzt tun soll. Was vielleicht noch wichtig ist, ist das ich nie von einem Traum hochgeschreckt bin sondern immer normal aufgewacht bin.

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob diese Geschichte in dieses Forum passt doch ich hatte den starken Drang sie jemandem zu erzählen.

    Ich freue mich auf Antworten...
     
  2. Osisis888

    Osisis888 Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Gröbens,

    ich schätze mal, dass deine Träume so gut wie jeder deuten könnte.
    Deine Biologie drängt dich ganz einfach nach sexuellen Erfahrungen.

    In der Hinsicht gibt es mittlerweile sehr gute, altersgemäße Bücher, da diverse Hefte und auch Freunde nicht immer die besten Ratgeber sind um die glücklichsten Momente (längerfristig) mit einem Mädchen zu erleben. :liebe1:

    Alles Liebe
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Gröbens
    Ich gebe Ossisis 888 vollkommen recht. Das sind ganz normale Träume für dein Alter. Da es dich drängt sexuelle Erfahrungen zu machen, brauchst Du dir garnichts vornehmen, die Situationen werden auf dich zukommen und Du wirst reagieren wie es für dich gut ist.
    Liebe Grüße catwomen
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Werbung:
    Grüß Dich Gröbens,
    Darf ich darum bitten künftig gelegentlich diese Taste zu verwenden: Zeilenschaltung ? Ich wäre Dir wirklich sehr zu Dank verbunden, und vermutlich die Taste auch, denn es ist ungemein erfüllend für eine Taste gelegentlich die zarte Berührung eines Userfingers genießen zu dürfen und zu denken, gebraucht zu werden.
    ... nun mal sehen, was Du da an Schriftzeichen zusammen geballt hast.

    Freunde
    Assoziation: - Aspekt des Selbst, der bereit ist, integriert zu werden.
    Fragestellung: - Welchen Teil von mir integriere ich im Augenblick?

    Psychologisch:
    Wenn Freunde eine Rolle im Traum spielen, dann muß sich der Träumende folgende Fragen stellen:
    *** Erstens, welche Beziehungen hat er im Alltag zu dem Freund im Traum, und
    *** zweitens, was symbolisiert dieser Freund für ihn (beispielsweise: Sicherheit, Unterstützung und Liebe)?
    Freund (Freundschaft) kann auf eine tatsächliche Gefühlsbeziehung hinweisen,- die Begleitumstände spiegeln dann wider, wie es darum im Alltag wirklich bestellt ist.
    Häufig heben Freunde des Träumenden in seinem Traum aber einen bestimmten Teil seiner Persönlichkeit hervor, den er sich genau anschauen, verstehen und mit dem er auf die eine oder andere Weise ins reine kommen muß.
    Freunde stehen dabei für die vertrauten und positiven Seiten des Träumenden.
    Als Selbstzweifel kann der Traum vom Freund, der sich ablehnend verhält, gedeutet werden.
    Der Freund oder die Freundin sind meist Schatten unseres Ichs, ständige Begleiter (siehe dort) auf unserem Lebensweg, die gern im falschen Augenblick eingreifen und uns in schlechtes Licht rücken.
    .... Wird in der Traumhandlung ein neuer Freund gewonnen, so weist dieses Bild auf zunehmendes Selbstbewußtsein hin oder drückt den Wunsch danach aus. ...
    Alte Traumbücher deuten das Symbol oft noch in folgender Weise:
    ...
    * Freund sehen soll freudige Ereignisse in bevorstehender Zeit ankündigen.
    * Die Begegnung mit einem Freund will uns vor unüberlegten Handlungen warnen.
    ...
    * Wer im Traum einen Freund hat, während er sonst ganz für sich allein lebt, sehnt sich nach Geselligkeit und fühlt sich einsam und verlassen.​

    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    ...
    * Freund, mit ihm sprechen: für eine Deutung, achten Sie darauf, was er sagt und tut,- auch: du bekommst einen guten Rat und befolgst ihn, dann hast du Erfolg,-
    ... * begrüßen: gute Nachricht erhalten,-....​
    (pers. ) :
    * Von Freunden und Freundschaft zu träumen läßt auf gesellige Zeiten schließen, die aber von schlechten Nachrichten beendet werden könnten, sofern der Träumende unvorsichtig ist und Fehler begeht. Allgemein regt das Zeichen an, auf eine weiterhin gute Beziehung zu seinen Freunden Wert zu legen und sich dafür auch einzusetzen.​
    (europ.) :
    * Freunde bedeuten die eigene Person,- oft im Sinne von Bruder, Doppelgänger usw.,-
    ...
    * sehen oder von ihnen besucht werden: bedeutet, daß Ehre und Anerkennung dich erwarten,-
    ...
    * eine neue Freundschaft schließen: man besitzt wirklich treue Freunde.​
    Unterwegssein
    Assoziation: - Befreiung,- Bewegung auf das eigene Zentrum zu.
    Fragestellung: - Welcher Prozeß läuft in mir ab?

    Der Weg oder das unterwegs Sein ist ein Sinnbild für das Leben überhaupt.

    Bordell
    Psychologisch: Von einem Bordell zu träumen, verweist auf den Wunsch nach sexueller Befreiung und Freiheit.
    Man sollte aus einem seelischen Zwiespalt herausfinden und den Umgang mit Menschen suchen, die ohne moralische Hemmungen das Seelische wieder 'auf Vordermann' bringen.
    Mit einem Freudenmädchen zu schlafen bedeutet demnach einen Gewinn an Lebenserfahrung, weist aber in einigen Fällen auch auf unbefriedigte sexuelle Bedürfnisse und auf verdrängte Lustgefühle im Wachleben hin.
    Träumt ein Mann, er sei in einem Bordell, kann dies seine Angst vor Frauen zum Ausdruck bringen oder er ist neugierig auf neue, fremde 'grenzwertige' Lusterfahrungen. ...(Frau...)

    Spirituell: In diesem Traumszenarium manifestiert sich die dunklere Seite des Weiblichen.
    Ein Bordell kann auch Ausdruck der spirituellen Schuld sein, die ein Mann gegenüber Frauen empfindet.

    Volkstümlich:
    (europ.) : * in einem sein: wegen seiner Verschwendungssucht kompromittiert werden.

    Mädchen
    Assoziation: - sich entfaltende empfängliche oder Yin- Qualität.
    Fragestellung: - Wo in meinem Leben lerne ich, empfänglich zu sein?

    Allgemein: Mädchen kann unreife Sexualität oder eine beginnende Liebe anzeigen. Taucht sie in Männerträumen auf, weist dies auf noch nicht Erwachsene oft verwegene sexuelle Wünsche hin, die im Wachleben als nicht ganz moralisch gelten.
    Mit einem hübschen Mädchen tändeln hat weniger mit der Wunscherfüllung in der Liebe als vielmehr mit unnötigen Geldausgaben zu tun, wobei die Tändelei zum Vertändeln wird. Der Kuß eines Mädchens deutet an, daß man sich lächerlich macht, wenn man sexuelle Begierden nicht besser zügelt.

    Psychologisch: Im Männertraum gelten Mädchen häufig als Symbol für spielerische, 'unverbrauchte' Erotik - und für den Wunsch nach sexuellen Erlebnissen mit einem möglichst unerfahrenen (jungen) Mädchen, das 'noch keine Vergleichsmöglichkeiten hat' - was als verlockender Vorteil empfunden wird, wenn es um das eigene männliche Selbstbewußtsein nicht so gut bestellt ist. Im Frauentraum...

    Artemidoros:
    Das Traumgesicht eines Mädchens prophezeit uns, daß der Ausgang einer Sache schlechter als der Anfang sein wird,- sowie materielle Verluste, denn Mädchen benötigen eine Mitgift.

    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * ein junges sehen: du wirst von Anfechtungen bedroht,- hüte dich vor leichtsinnigen Handlungen,-
    * ein junges hübsches sehen: man sollte beim Geldausgeben in den kommenden Tagen etwas vorsichtiger sein,-
    * von jungen umgeben sehen: ... auch für Mann: man sollte sein Liebesverlangen etwas mäßigen,-
    * von jung und schönen geküßt werden: man wird in aufrichtig geliebt,-
    * ein schönes küssen: man sei behutsam mit seinen Kräften, denn das Wunschleben droht einem zu schädigen,-
    *....​
    (pers. ) :
    * Von einem Mädchen zu träumen ist eine Aufforderung zu mehr Mut und Entschlossenheit. Denn das Zögern und Unentschlossensein, zu denen der Betreffende neigt, kostet ihn Zeit, Erfolg und letztlich auch Lebensgenuß. Kennt er das Mädchen nicht, kündigt sich eine grundlegende Änderung der Lebensumstände an. (Mann+)​
    (europ.) :
    * wenn nicht um einen einfachen sexuellen Wunschtraum, handelt es sich um Rückerinnerung oder Umstellung im Wunschleben und in der Planung,- auch: überraschende Nachricht,- eine lange, verzögerte Antwort wird sie schließlich erreichen,-
    * für Mann allgemein: Enttäuschungen,-..
    * ein hübsches, strahlendes sehen: verkündet angenehme Perspektiven und Freude zu Hause,- auch: man sollte sein Geld in den kommenden Tagen zusammenhalten,-...
    * für Männer, von diesen umschwärmt und umringt werden: man sollte sein Liebesverlangen etwas zügeln, sonst wird man verspottet,-...
    * ein Mädchen küssen: man sollte seine Kraft nicht überschätzen,- die eigenen Wünsche könnten einem schaden,-
    * von jungen schönen geküßt werden: Ernüchterung nach vorübergehendem Rausch,-
    ...​
    (ind. ) :
    * schönes: große Geldausgaben,-
    * küssen: eine freudige Überraschung,-...​
    Geschenk
    Assoziation: - Anerkennung,- Würdigung.
    Fragestellung: - Welchem Teil meiner Selbst möchte ich huldigen? Was weiß ich zu schätzen?

    Allgemein: Geschenk interpretiert man meist als Wende im Leben hin zu günstigeren Verhältnissen.
    * Vielleicht erhält man auch mehr Anerkennung oder geht eine neue Liebesbeziehung ein.
    * Ein Geschenk kann auf eine Begabung hinweisen. Erhält der Träumende in seinem Traum ein Geschenk, zeigt dies, daß er geliebt und anerkannt wird und von einer Beziehung zu profitieren vermag.
    ....​
    Die Traumforscher im alten Ägypten glaubten, daß Geschenke, die man bekommt, auf eine spürbare Besserung der Verhältnisse hinweisen.

    Psychologisch: Jeder Mensch hat unbewußtes Wissen gespeichert, das ihn von Zeit zu Zeit zugänglich wird,- es kann im Traum durch ein Geschenk symbolisiert werden.
    Wenn der Träumende in seinem Traum etwas 'präsentiert', bedeutet dies, daß er die Arbeit, die er geleistet hat, vorzeigt, um Bestätigungen zu erhalten. Geschenke lassen sich nicht immer eindeutig einordnen. Meist sind sie mit einer Umwandlung des bisherigen Lebensstils verbunden, da uns bisher vielleicht nichts geschenkt wurde.
    Hat man ein Geschenk bekommen, kann es auch ein Zufriedenheitstraum sein, denn man hat was man sich wünschte, oder ein entsprechendes Erlebnis steht unmittelbar bevor.
    Wer selbst im Traum Geschenke für andere besorgt, möchte seine Beziehung (meist zur beschenkten Person) verbessern oder eventuell auch den eigenen Stellenwert innerhalb einer Gruppe anheben.

    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene weist ein Geschenk im Traum auf kreative Talente hin, die dem Träumenden vielleicht bisher noch nicht bewußt waren.
    Für eine spirituelle Entwicklung ist es notwendig, präsent zu sein und in der Gegenwart zu leben.
    Der Träumende muß dazu in der Lage sein, alles was das Leben ihm präsentiert, gut für sich zu nutzen, aber gleichzeitig auch erkennen, daß dies auch für andere Menschen von Belang sein und Auswirkungen auf ihr Leben haben kann.

    Volkstümlich:
    (arab. ) :
    * erhalten von einem Unbekannten: hüte dich vor Spekulationen,- Warnung vor Verlust,-
    * erhalten von einem Bekannten: man kommt dir entgegen und du hast Erfolg,- auch: seine Verhältnisse durch einen finanziellen Gewinn verbessern können,-....​
    (pers. ) :
    * .... Wird man beschenkt, so will der Traum zu größerer Vorsicht im Hinblick auf die nächste Umgebung aufrufen. Schmeichler gedenken ihn und sein Vertrauen auszunützen.​
    (europ.) :
    * Abtastung und Abschätzung der Beziehungen zu anderen,-
    * überreicht bekommen: bedeutet, daß man gegen Verlust und Leid zu kämpfen haben wird,-
    * annehmen: bedeutet Verlust,-....​
    (ind. ) :
    * erhalten: deine schlechten Verhältnisse werden sich bald bessern,-....​


    OK, also das sage ich jetzt mal selbst ohne irgend eine Unterstützung aus dem Netz:
    Ich verstehe Deinen Drang nach Sex ausgezeichnet, aber muss Dich doch dazu anhalten, Dir nicht zu viel vom Sex zu versprechen und diese Seite des Lebens nicht über zu bewerten.
    Dass man Kinder davon abhält, mit einander zu schlafen, liegt hauptsächlich an der jugendlichen Unvernunft, Mangel an Vorsicht und dem Fehlen der Informationen darüber, welche Gefahren mit der Sexualität verbunden sind.
    Ob man es schön findet, mit 17 Vater/Mutter zu sein, ist Geschmacksache, die meisten so jungen Eltern sind es nicht mit Absicht geworden in Europa.
    Aber die meisten sehr jungen Mütter haben auch ihrerseits junge Mütter, das ist mir aufgefallen bei allen jungen Müttern welche ich kennen lernte.

    Wie das bei jungen Vätern ist weiß ich nicht.
    Die Sexualität ist aufgrund dessen, dass sie den Kindern verboten ist, auf eine besondere Art auch attraktiv, denn als Kind lernt man bald: Alles was Spaß macht ist ist entweder verboten oder ungesund oder beides.

    Sex macht tatsächlich Spaß, aber es kann ein sehr teurer Spaß werden, wenn man sich nicht in Acht nimmt.

    Wie Du bereits sagtest dasselbe.

    Auch das zeigt Deine Sehnsucht nach einer Partnerin, und wohl nicht nur des Sex wegen.
    Du hast ganz einfach die natürliche Sehnsucht, eine Familie zu gründen. Also mach Dich ruhig an die Vorbereitungen und pass auf sie und auf Dich gut auf.

    Ja, das ist auch normal, dass die Welt um einen verschwindet, wenn man sich auf etwas konzentriert, und wenn sich eine Partnerin so gut anfühlt konzentriert man sich völlig zwanglos von selbst auf sie.

    Das ist nun eher wieder ein neuer Aspekt.
    festhalten Volkstümlich:
    (arab. ) : * Man will dir dein Glück nehmen, sei auf der Hut.

    Das sehe ich nicht so.
    Ich sehe darin eher Deine Angst, dass sie (und andere Frauen die Dir gefallen) auf Dich den Eindruck machen, als wärst Du zum Wegrennen. Du scheinst Dir unbeliebt vorzukommen bei der Damenwelt und musst vermutlich erst noch ein wenig ihre Spiele kennen lernen, was durchaus auch demütigend und frustrierend sein kann.
    Kann es genauso gut für die Frauen auch und das gehört auch zum Leben: Ohne Enttäuschungen wird keine/r erwachsen und ohne Schmerzen auch nicht.

    Doch doch, was Träume sind die man im Schlaf zu haben pflegt passt das ganz bestimmt.

    Viel Glück und eine liebe Freundin !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen