1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verwelkte blumen und verpasster zug

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von moonlight1305, 2. Oktober 2013.

  1. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    heute nacht hatte ich nun einen weiteren komischen traum.

    er bestand aus mehreren sequenzen, ich kann mich auch nicht mehr an alles erinnern.

    1. teil

    ich bin in der straße, wo ich in meiner kindheit wohnte, an der straßenbahn haltestelle. ich stelle fest, dass ich keinen fahrschein habe oder entsprechend kein kleingeld, jedenfalls kann ich nicht mit straßenbahn mitfahren.
    - ende -

    2. teil

    ich bin in der nähe meines heutigen hauses auf einem feld, dort werden blumen angebaut, die man selbst schneiden darf.

    ich bin mit dem fahrrad dort hingefahren (was ich real äußert selten mache). das fahrrad hat einen korb, in den ich meine handtasche reingestellt habe, in der alles wichtige wie portemonaie, handy, etc. drin ist.

    obwohl ich weiss, dass es riskant ist, die handtasche unbeachtet am fahrrad zu lassen, gehe ich das risiko ein. ich vertraue darauf, dass hier auf dem dorf die niemand klauen wird.

    ich geh dann in das feld, um mir ein paar blumen abzuschneiden. von weitem sehen die blumen alle schön aus, es sind verschiedene blumen: rosa rosen, gladiolen, gräser, schokoladenblumen, wie ich sie im garten hab, sonnenblumen.

    jedoch jedesmal, wenn ich näher an die blumen herantrete, sehe ich, dass sie nicht mehr schön sind, sondern ziemlich am verwelken.

    ich bekomm dann zeitnot und leichte panik, weil ich doch mit dem fahrrad zum zug fahren wollte, ich befürchte, den zug zu verpassen.

    als ich wieder zum fahrrad komme, ist die handtasche weg, wurde gestohlen. ich ärgere mich, dass ich so leichtsinnig war.

    mir wird bewusst, dass ich ohne handtasche und geld nicht mit dem zug fahren kann.

    - ende -


    vielleicht kann mir jemand was dazu sagen.

    ich fühle mich zumindest seit heute morgen irgendwie total deprimiert, ohne das irgendwas passiert wäre, einfach nur wegen dieser träume.


    lg!
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Die verwelkten Blumen stehen für etwas Schönes, das in dir gewachsen war und nun 'verwelkt' ist.
    Eine beendete Beziehung vielleicht.

    Der fehlende Fahrschein zeigt, daß du glaubst, du hättest keine Berechtigung, Mittel, Voraussetzungen,
    um noch vorwärts zu kommen.

    Die Handtasche mit dem Geldbeutel steht für die Mittel, die wir benötigen, um unsere Bedürfnisse
    zu befriedigen. Du hast somit innerlich die Einstellung, du wurdest dieser Mittel beraubt.

    Solche Träume kann die pessimistische Haltung hervorrufen, in der man ist, wenn man sich von
    einem Partner getrennt hat. Und wenn man glaubt, mit ihm geht nun auch das persönliche Glück.

    Das ist aber ein weit verbreiteter Irrtum. Das Glück ist nicht abhängig von anderen Menschen oder
    Dingen. Das Glück ist immer bei uns, in uns.
     
  3. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Werbung:
    Besser als umgekehrt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen