1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verurteilung wegen der Verbreitung von Antinazi Stickern

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Galahad, 29. September 2006.

  1. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Nun ist es wohl bald soweit.

    Nun wurde Jemand verurteilt weil er Sticker gegen Rechts verkauft.

    Fadenscheinige Begründung: Er würde Verfassungsfeindliche Symbole vertreiben.
    Da stellt sich mir die Frage auf welchem Auge der Richter wohl blind ist und welche Farbe seine Privatkleidung hat.

    http://focus.msn.de/politik/deutschland/urteil_nid_36513.html

    LG
    Galahad
     
  2. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Galahad.
    Die Richter sind an geltendes Recht gebunden und
    haben keine andere Wahl gehabt als die Verurteilung.

    Um das für ähnliche Fälle in Zukunft zu verhindern,
    müsste man die Gesetze ändern.

    Das hielte ich aber für einen schweren Fehler.

    Grüsse
    Le Baron
     
  3. Pelisa

    Pelisa Guest

    Wisst ihr vielleicht wie der Paragraf, auf dem das Urteil beruht, genau lautet?
     
  4. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    §86StGB

    §86aStGB

    Wikipedia, Hakenkreuz ist auch gut.

    Gruss
    LB
     
  5. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Le Baron

    Die Richter sind an geltendes Recht gebunden und
    haben keine andere Wahl gehabt als die Verurteilung.


    Das möchte ich bezweifeln.

    Auf den Stickern die verkauft wurden, war ein DURCHGESTRICHENES Hakenkreuz und ich kann mir nicht vorstellen, das auch nur ein Mensch, das falsch interpretieren kann...außer vielleicht dieser Richter.

    Kennzeichen im Sinne des Absatzes 1 sind namentlich Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen. Den in Satz 1 genannten Kennzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum verwechseln ähnlich sind.

    und aus Wiki:

    Nach der ständigen Rechtsprechung bedeutet "zum Verwechseln ähnlich", dass ein "nicht besonders sachkundiger und nicht genau prüfender" Betrachter die typischen Merkmale eines Originalsymbols erkennt.

    Genausowenig, wie irgendein Mensch auf der Welt eine durchgestrichene Zigarette jemals als eine Aufforderung zum Rauchen ansehen wird, so kann ein durchgestrichenes Hakenkreuz auch nicht fehlinterpretiert werden, oder?

    Auch wenn man nicht so "sachkundig" ist und nicht so "genau prüft"

    Um das für ähnliche Fälle in Zukunft zu verhindern,
    müsste man die Gesetze ändern.


    Auch davon bin ich nicht überzeugt.

    Wie sieht es denn z.B. mit Spielfilmen aus, die in der Nazizeit spielen oder Dokumentationen, die aus alten Filmdokumenten bestehen.Da ist mir noch nie aufgefallen das die Hakenkreuze oder SS Runen herausgeschnitten wurden.

    ICH persönlich halte Richter, die solche Urteile sprechen, für weitaus gefährlicher, wie Sticker, mit denen (meist) junge Menschen ihren Ekel :3puke: gegen Nazis ausdrücken möchten.

    Ich schließe mich da Frau Roth an und sage das ist..

    "Rechtsblinder Autismus"

    Solche Typen gehören nicht auf deutsche Gerichte.

    Mein Kommentar zu dem Mann :3puke:
     
  6. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Was genau ist das?

    Nur ist deine Vorstellungskraft nicht von Belang.

    In dem Wikipedia-Artikel wurde eine Urteil zitiert,
    wo von einem "objektiven Beobachter" die Rede
    war, die das Symbol eindeutig bewerten könne.

    "Objektiver Beobachter" - ich dachte nicht, so einen
    grotesken Selbstwiderspruch von einem Richter lesen
    zu müssen.

    Es gibt Ausnahmen nach §86 Abs. 3 und 4.

    Aha. Warum?

    Gruss
    LB
     
  7. opti

    opti Guest

    Für mich ist das Urteil ein Armutszeichen für die deutsche Justiz und ich bin mir sicher, dass das Urteil spätestens vor dem Bundesgerichtshof wieder aufgehoben wird.

    Außerdem lassen sich bestimmt noch andere Symbole aus der Nazizeit finden, die nicht verfassungsfeindlich sind, die man ebenso durchstreichen könnte z.B. das Abbild Adolf Hitlers.
     
  8. opti

    opti Guest

    Zählst du dich eigentlich zum rechten Flügel der SPD? Dann würde mich deine Aussage wirklich nicht wundern.
     
  9. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Das "Warum?" ist eigentlich keine Aussage.

    Es ist eine Frage.

    Gruss
    LB
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Hallo Galahad.

    In mir taucht dazu eine Frage auf. Nein, es sind sogar zwei.

    Erstens. Unser Unterbewußtsein denkt in keinen Verneinungen. Wenn du GANZ ehrlich bist, was an diesem Bild nimmst du wahr, wirklich wahr, was dringt durch zu dir? Das......Ding, das nicht durchdringen sollte. Stimmts? So durchstreichen kannst dus gar nicht, daß dus nicht immer noch erkennst. Den Strich durch, für den mußte schon denken, das ist schon sekundär. Was also hast du in Wriklichkeit übermittelt? (Obwohl du es gar nicht wolltest?)

    Zweitens. Wenn du GEGEN etwas kämpfst, was passiert? Wenn du GEGEN eine Gruppe kämpfst, was tut sie? Sie erhöht ihren Widerstand. Druck und Gegendruck. Sie fühlen sich bestärkt, ha, was sind wir interessant, was sind wir gut, wir erregen Aufmerksamkeit, man beschäftigt sich mit uns. Du wolltest etwas schwächen. Was hast du in Wirklichkeit erreicht?

    Ihr könnt mich bitte berichtigen, wenn ich komplett falsch liege mit meinen Überlegungen. Es sind nur meine ganz persönlichen Gedankengänge zu diesem Problem.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen