1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vertrauen

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Desputia, 1. Februar 2009.

  1. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Ich hatte vor geraumer Zeit einen merkwürdigen "Wach-Traum":

    ich lag in meinem Bett und relaxte, als ich mich herumdrehte war ich im Jenseits!

    All meine Lieben die vor mir gegangen waren standen dort und nahmen mich lächelnd in ihrer Mitte auf.

    Sie zeigten mir Orte die wunder-wunderschön waren, so dass ich sie mit Worten nicht beschreiben kann.

    Sie redeten mit mir wie früher zu ihren Lebzeiten - meine Frage ob denn sterben weh tut beantworteten sie mit Freude in der Stimme:

    "sterben ist etwas völlig normales, Du löst Dich aus Deiner Hülle und wirst zu Deinem wahren ICH. Manchmal, wenn ein Mensch nicht so recht an ein Leben nach dem Tod glaubt, ist er nach seinem Tod etwas durcheinander, da er nicht fassen kann, das er nicht tot ist. Wer sich jedoch zu Lebzeiten bewusst ist das es keinen Tod gibt, der streift seinen Körper federleicht ab und freut sich angekommen zu sein.

    Ich wurde neugierig und fragte, ob es denn für Verbrecher und andere böse Menschen eine Hölle geben würde.

    Wieder lächelten sie mich an und verneinten meine Frage.

    Wie kann es eine Hölle geben wenn wir alle einen Vater haben der uns ohne Bedingung liebt?

    Die einzige Hölle, die es für Menschen gibt, ist der Glaube an die Hölle. Und durch den Glauben ist man in der Hölle. All die Verletzungen die wir sammeln, halten uns in uns gefangen und hindern uns, es so zu sehen wie es ist und wer wir sind.

    Vertrauen und Liebe weisen den Weg, niemand kann sich auf kurz oder lang verlaufen.

    Wir besprachen viele Dinge die mich beschäftigten und als ich wieder daheim war, wusste ich, dass mein Vertrauen all die Jahre richtig gewesen ist.
     
  2. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Na guck, da wurde wieder zur richtigen Zeit eine Hand auf die Schulter gelegt. Immer wieder schön...
     
  3. Desputia

    Desputia Guest

    Hallo Lightning,

    ich hatte schon viele solcher Hände auf der Schulter, jedoch habe ich vorher nie so viel gefragt.

    Es tat unglaublich gut, dass was ich wusste, noch einmal bestätigt zu bekommen. :)
     
  4. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Ich denke, solche Dinge sind auch immer Momentaufnahmen. Vielleicht verändert sich Dein Bild irgendwann wieder, aber so wie es klingt bringt es Dich in dieser Zeit dazu, wieder ein Stück weiter zu gehen und auf Dich zu vertrauen. Das alleine zählt. Eine schöne Erfahrung...
     
  5. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.337
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    und es tut auch einem, der es nicht weiß, gut, das so zu lesen.

    genau so würde ich es nämlich für richtig halten.
     
  6. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Diese Erfahrung ist bereits eine Weile her - ich bin zwischenzeitlich um einige Erfahrungen reicher geworden.

    Mir war es nur wichtig sie hier zu posten, da ich das Gefühl hatte, dass mein Erlebtes dem einen oder anderen die Angst nehmen könnte.
     
  7. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo Desputia,

    Deinen Artikel mit den Jenseitskontakten fand ich äußerst interessant. Wir sahen denn Deine Angehörigen aus? so wie Du sie aus dem früheren Leben kennst? Ich hatte einmal gelesen, dass Verstorbene nicht sprechen können, dass sie nur Symbole und Zeichen geben. Es ist ja toll, dass es bei Dir anders war.

    LG
    Liane27
     
  8. Desputia

    Desputia Guest

    Hallo Liane,

    die Kommunikation findet auf den unterschiedlichsten Wegen statt:

    mal nur in einer Art bildlichen Form, mal "sprechend" auf gedanklicher Ebene - je nachdem.

    Meine Lieben zeigen sich mir so, wie sie zu Lebzeiten waren - völlig normal, ohne "Verjüngungskur". :)
     
  9. steinbock02

    steinbock02 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Im Voralpenland Niederösterreichs zwischen Bäumen,
    Schön so schön fühle auch so wie du ist ein ganz grosses Geschenk so etwas erleben zu dürfen.................danke dass du uns teil haben lässt :danke:
     
  10. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Gern geschehen!

    Diese Begegnung liegt bereits eine Weile zurück, ich erinnere mich aber immer wieder gerne daran.
     

Diese Seite empfehlen