1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vertrauen in Homöopathie wächst !!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Musical, 14. September 2009.

  1. Musical

    Musical Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    http://www.n-tv.de/wissen/gesundheit/Vertrauen-in-Homoeopathie-waechst-article467406.html

    Mittwoch, 19. August 2009

    "Unerwartet positives Ergebnis"

    Vertrauen in Homöopathie wächst

    Bei Erkältungen, Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen greifen immer mehr Deutsche laut einer Studie zu homöopathischen Arzneimitteln. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die in Bonn vorgestellt wurde.
    In einer vom Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller in Auftrag gegebenen Untersuchung wurden die Bekanntheit, die Verwendung und das Image von Homöopathika untersucht. Fast alle Deutschen (92 Prozent) kennen heute die natürlichen Arzneimittel. "Ein unerwartet positives Ergebnis", sagte der Projektleiter der Studie, Steffen de Sombre. Noch vor rund 30 Jahren hätten nur 76 Prozent den Begriff zuordnen können.

    Hatte 1970 jeder Vierte Westdeutsche homöopathische Mittel eingenommen, sind es der Studie zufolge mittlerweile mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung. "Der häufigste Weg zu Homöopathika führt über persönliche Empfehlungen von Bekannten, Ärzten oder Apothekern", sagte de Sombre. 14 Prozent der Deutschen lehnen homöopathische Arzneimittel dagegen ab.

    Der Anteil homöopathischer Mittel an rezeptfreien Arzneien lag im vergangenen Jahr bei rund 7 Prozent, dies entspricht einem Wert von etwa 399 Millionen Euro, hieß es weiter.

    Befragt wurden in der zweiten Junihälfte 1800 Personen ab 16 Jahren.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Es wird einfach wirken ;)
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    schalom musical,

    diese 2erfolge" so toll sie auch sind, sind noch zu wenig... homöopatische mitteln in niederen potenz einzunehmen bei erkältungen oder anderen alltagbeshcwwereden ist zawr wesenntlich besser als gleich antibiotika zu schlucken, bedeutet aber keines falls den grosssen durchbruch der homöopathie.

    noch immert gibt es nur ganz wenige ärzet die ausslisslich mir der kassische homöopathie arbeiten und den müsamen weg der "konstituzionellen therapie" bshcreiten. das wäre dann ein echter durchbruch und würde auch dazu beitragen dass unser gesundheitssystem nich mehr kronisch kränkelt (finaziel meine ich)

    shimon
     
  4. DarkiesLiebling

    DarkiesLiebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Bei Darkie
    Das glaub ich gerne das das Vertrauen in die Homöopathie wächst!
    Jedoch glaube ich das Homöopathie und Esoterik nichts miteinander zutun haben!

    Die Homöopathie hat nämlich nichts mit Engeln, Aura oder sontigen "Ansichten" zutun!;)
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Aber Homöopathie hat mit Gesundheit zu tun. :)
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Die Dinge haben so lange mit einander zu tun, solange sie nicht "anerkannt" und "bewiesen" sind. Wenn es namhafte Leute gibt, die die Homöopathie als wirkungsvolle Therapie anerkennen, wandert sie automatisch von der Esoterik in die Schulmedizin.

    Alleine das ist schon krank in meinen Augen.
     
  7. heilp

    heilp Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    193
    Ort:
    berlin
    Werbung:
    HALLO HANDWERKPROFIS !


    ich gehe ja mit vielen von dir mit,aber das sie dann zur schulmed.gehört bzw. dazu geordnet wird,dass glaube ich nicht.

    heike
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen