1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstorbener Zwilling?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von früchtle, 13. Oktober 2013.

  1. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Werbung:
    Ich bin nicht als Zwilling geboren, jedenfalls haben die Ärzte meiner Mutter damals nichts gesagt wie z.b. ein Fötus wäre abgestorben.... Die Behandlung bei einer Heilpraktikerin von einer Freundin (die genaueren Methoden möchte ich jetzt hier nicht beschreiben, weils für mich selber auch etwas skurill wirkt :D ) brachten mehrere Indizien zum Vorschein, die sehr dafür sprechen können, dass ich ursprünglich ein Zwilling war, aber mein Zwilling während der Schwangerschaft verstarb und ich somit alleine auf die Welt kam... das größte Indiz hierfür waren eben meine Gefühle, ich hatte große Schwierigkeiten meine Tränen zu unterdrücken!

    Inwiefern findet ihr so etwas glaubwürdig? Bei wem ist das gleiche unter Umständen der Fall und wie konntet dann ihr Kontakt zum verstorbenen Zwilling aufnehmen bzw. diese Gefühle verarbeiten? Wie kann dieser kontakt nützlich und hilfreich für das Leben sein?
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.268
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ich halte das nicht für glaubwürdig, und ich find´s gelinde gesagt unerfreulich,
    daß diese Frau mit solchem Quatsch den Beruf des Heilpraktikers in Verruf bringt.
     
  3. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Was macht dann eine gute Heilpraktikerin und was diagnostiziert sie und wie behandelt sie Klienten wenn sie gut ist??
    Ich bin jetzt auch nur wegen der Mundprobaganda (eine Freundin empfahl mir diese mehrmals) zu ihr gegangen... mein Problem war eben (die schonmals genannte) innere Unruhe und innere Agressionen.

    Ihre Behandlung:
    Neben der "psyhologischen Beratung" und dem Vorgespräch machte sie mit mir eine Lebens-timeline (wenn man das so nennen kann) Also auf dem Boden war es eine imaginäre gerade Linie mit dem "jetzt" dann die "Geburt" und die "Zeugung" und ich musste da rückwärts laufen und nach Gefühl weiße DINA4 Blätter hinlegen, wo welche Situation eintraf... das Gefühl trat ein, wenn es mich nicht mehr nach hinten zog und ich (beim rückwärtslaufen) eher ins stocken kam... dann musste ich nochmals langsam rückwärtslaufen... bestimmte Bereiche kamen eben wieder ins stocken (größere Ereignisse in meinem Leben, zwischen Geburt und jetzt...) , d.h. keine "Kraft" zog mich nach hinten, sondern das Gleichgewicht war normal... unter anderem eben in dem Bereich zwischen Zeugung und Geburt! Da kamen dann bei näherer Betrachtung starke Gefühle meinerseits hoch... ich musste die Tränen unterdrücken etc.

    das wars mal grob erklärt.... ein weiteres weißes Blatt außerhalb dieser Linie war mein "über ich" und ich musste immer auf diese Blätter draufstehen und in mich hineinfühlen...

    Sehr befremdlich.... aber meine Gefühle die ich nie und nimmer so erwartet hätte eben auch... ein weiteres Indiz für einen verstorbenen Zwilling kann eben zwei Vornamen sein (muss aber nicht unbedingt) und ich habe zwei Vornamen...

    ich weiß nicht ich bin eben selber sehr hin und hergerissen bei dem ganzen.... wollte deshalb mal nachfragen was da andere davon halten... und die einzige Chance viele verschiedene (eher ernstgemeinte) Meinungen zu erhalten sind für mich eben in einem Esoterikforum (meine Bekannten/Familie würden mich eher für bekloppt halten :D)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2013
  4. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Die Namen des Kindes suchen doch die Eltern aus?:confused:
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.798
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    meine Halbschwester hat 4 Vornamen.;) Deine Gefühle können auch auf dein verletztes inneres Kind hinweisen.
     
  6. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Werbung:
    ja, aber da passiert wohl auch vieles im Unbewussten... wieso haben manche in meiner Familie nur einen und andere zwei Vornamen... es muss ja nicht unbedingt zwingend an den Vornamen liegen, wenn Jemand angeblich ein verstorbener Zwilling hat...

    gibt es auch ein verletzter innerer Jugendlicher oder gehört dieser noch zum Kind? das würde nämlich für mich eher in Betracht kommen... die Freundin (welche mir ihre Heilpraktikerin empfahl) ist wegen ihrer verletzten inneren Frau in Behandlung...
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.268
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ich find´s nicht lustig, was du da treibst.
    schade, fing so nett an. ... na dann, alles Gute dir!
     
  8. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich kann es sicherlich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber leider glaube ich , dass dies alles dir suggeriert wurde. Ich persönlich finde so etwas immer wieder sehr verwerflich , von solchen sogenannten "Heilpraktikern" und auch in welche Krisen man dadurch "leichtgläubige " Menschen stürzen kann.


    LG Asaliah
     
  9. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Was genau fing nett an? dieser thread?

    ich mach das ja nicht regelmäßig, sondern war bisher nur einmal... und habe auch keinen neuen Termin vereinbart... diese Öle/Eszenzen welche sie mir verschrieben hat habe ich bisher auch noch nicht gekauft... und keine Ahnung ob ich dafür noch mehr Geld ausgebe... bei dieser Heilpraktikerin war eben das für mich seriöse/glaubwürdige, dass sie mir von einer Freundin empfohlen wurde.... also besagte Freundin lässt sich dort schon seit 10 Jahren "behandeln"/helfen und ist sehr zufrieden!
    was könnte dagegen sprechen, dass ich ein Zwilling habe, oder was spricht dafür das mein inneres Kind verletzt ist? wer kann mir das denn beweisen/verifizieren? Die Heilpraktikerin meinte auch "womöglich" hätte ich nen verstorbenen Zwilling...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2013
  10. JunaJuna

    JunaJuna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Deutschland, ländlich
    Werbung:
    Das ist einfach...biologisch gesehen werden fast immer mehrere Eier befruchtet, oder sie teilen sich. Somit kann man mit ca 50% Zwillingen rechnen. Also jeder zweite von uns entstammt einer Mehrlings Schwangerschaft. Da sich aber im Schnitt nur das stärkste durchsetzt und im Bauch wenig Platz ist, kommen wir halt als Einzelkinder auf die Welt.
    Für dieses Wissen würde ich nicht in die Behandlung gehen.


    lg

    Juna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen