1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstorbene Oma vor dem Fenster..?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mela24, 13. Februar 2009.

  1. Mela24

    Mela24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Hallo,

    meine Oma ist vor 1 1/2 Jahren an Krebs gestorben. Ich hab Anfangs öfter von Ihr geträumt und sie auch gespürt. Die letzte Zeit aber nichts mehr. Ich dachte sie ist schon weitergegangen.

    Aber meine Schwester, hat gestern nacht wieder von ihr geträumt. Dass sie vor dem Fenster steht und reinschaut. Sie hat nichts gesagt, hat sie nur angesehen. Aber auch nicht gelacht.
    Aber das komische ist, sie träumt immer von ihr, wie sie vor einem Fenster steht und reinschaut. Was bedeutet das?

    Mit Traumdeutung kenn ich mich leider nicht so aus und meine Schwester würde das gerne wissen!!

    Ich hoffe, dass uns jemand weiterhelfen kann.

    LG
    Melanie :danke:
     
  2. Johanna24

    Johanna24 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    42
    ich denke, es kommt auf die Gefühle an, die deine Schwester während eines solchen Traums hat. Ohne die dazugehörigen Gefühle kann man einen Traum schlecht deuten.

    Zeit spielt für die Traumwelt keine Rolle, auch für Verstorbene nicht, die in einer Dimension sind, in der Zeit und Raum nicht existieren. Daher sagt so ein Traum nicht aus, ob ein Verstorbener bereits ins Licht gegangen ist oder nicht. Der Verstorbene kann nach dem Tod jeden Augenblick seines Lebens und auch alle Augenblicke im Leben anderer Menschen gleichzeitig wahrnehmen.

    Daher denke ich,kann man aus dem Traum eher deuten, dass deine SChwester zur Zeit etwas erlebt, was in irgendeiner Form mit der Oma in Zusammenhang steht. Verstorbene können auch für noch abgelehnte Persönlichkeitsaspekte in der eigenen Person stehen. Oder wenn sie die hereinschauende Oma als Bedrohung erlebt, auch für Schuldgefühle, die sie ihr gegenüber noch hat. Aber das ist totale Raterei. Wichtig ist, welche Bedeutung sie dem Traum gibt und warum. Vielleicht hilft ihr ja, wenn sie sich am Tag mal hinlegt, entspannt, den Traum von der Nacht wieder ins Gedächtnis ruft, und sie dann, anstatt den Traum genauso noch mal zu erleben, diesmal die Oma anspricht und sie fragt, warum sie hier ist. Vielleicht erhält sie ja eine Antwort.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.543
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Die Ausführungen und Ansätze von Johanna finde ich nicht schlecht, dennoch würde ich noch gerne auf die Frage mit dem Fenster eingehen. Das Haus oder die Wohnung verkörpert im Traum die eigene Befindlichkeit und den Blick auf die Lebenssituation.

    Der Blick durch das Fenster nach draußen ist also die Sicht auf das Umfeld des Träumenden. Wie Johanna bereits angeschnitten hat, ist mit der Großmutter in diesem Traum auch nicht so sehr die reale Person gemeint, sondern ihre traditionellen Werte, welche man mit ihr verbindet.

    Um hier etwas mehr Ergründen zu können, müsste man den ganzen Traum kennen. Sicher scheint, dass es um diese Werte geht, denen deine Schwester ratlos gegenübersteht (Schweigen und Reglosigkeit der Großmutter).


    Sorry, wenn ich mich da eingemischt habe
    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen