1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstorbene Oma/ Antworten???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von izzymizzy, 17. März 2011.

  1. izzymizzy

    izzymizzy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Hallöchen, ich bin neu hier!!! Da ich mich sehr für Traumdeutung interessiere habe ich mich angemeldet. leider kann ich mir manchen träumen nicht deuten. vielleicht kennst sich jemand aus???

    also ich habe wieder von meiner verstorbenen Oma geträumt.
    immer wenn ich sie im Traum sehe, frage ich Sachen die mich interessieren und die sie evtl. wissen könnte.
    Zum Beispiel: wie ist es im Jenseits, ist es dort schöner als auf der Erde??? usw... jedenfalls war sie diesmal mit meiner Uroma da. ich wollte sie wieder was fragen, aber sie hat mir keine Antwort gegeben. meine Tante die plötzlich im Traum auftauchte, frage sie ob was sei und ob ich irgendwas gemacht hätte??? aber meine Uroma verneint dies, sie meinte dass nix weiter sei!!!
    jedenfalls hatte ich diesmal immer die frage wegen eines bestimmten Mannes. ob wir uns wiedersehen???
    es ist jetzt nicht so, dass man von den im Traum eine klare Antworte erhält, wie Ja oder Nein.
    diese teilen es verschlüsselt (traumartig) im Traum mit.
    jedenfalls stellte ich die frage und meine Oma kam auf mich zu! sie war dabei total Theatralisch und ging auf den Boden/ kniete und sagte "mein Körper brennt nach dir, Magda!!!" mir kam sie so vor, als ob sie die Gefühle von dem Mann nach dem ich gefragt hatte nachspielt.
    aber sie sagte Magda!!! dies ist nicht mein Name!!!
    kann es sein, dass er diese Gefühle für eine Andere Frau hat die so heißt??? oder ist es ein Zeichen/ Antwort, dass wir uns nicht mehr sehen?
    weil warum sagte meine Oma nicht mein Namen???
     
  2. KleoSansa7

    KleoSansa7 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Weinviertel
    Liebe Izzymizzy!

    Bitte deine Oma vor dem Einschlafen (so im Dämmerzustand) fest um klare Aussagen. Bitte sie, dir zu verraten, was sie damit gemeint hat. Es könnte zwar etwas dauern, wenn du es aber jeden Abend vorm Schlafengehen innig daran denkst an sie, eine Atnwort zu erhalten - kommt sie auch.

    lg Kleo :umarmen:
     
  3. izzymizzy

    izzymizzy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    23
    Hallo Kleo, danke für deine Antwort!!! leider teilt meine Oma ihre Antworten nur so mit! einiges kann ich mir denken, anderes wiederum nicht. wie zB. die Sache mit dem Namen, da weiß ich einfach nicht was meine oma im Traum meint. ich kann mir vorstellen dass die Antwort simpel ist, aber ich komme nicht drauf...

    lg. izzymizzy
     
  4. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Kennst du jemand der Magda heisst? Ansonsten vielleicht ist die biblische Maria Magdalena oder was sie symbolisiert gemeint, das auf die Knie gehen kommt bei einer Anbetung ja auch vor. Ich würd mich auch fragen was bedeuten Oma, Uroma und Tante für dich, welche Beziehung hatten die untereinander. Woeso hat deine Uroma und nicht deine Oma deiner Tante auf die Frage geantwortet. Hat sie deine Oma mit der Frage ob was los war auch gemeint, oder warst du allein gemeint? Kanntest du die Uroma?

    lg
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Izzymizzy,

    zunächst finde ich die Art, wie Du mit Deinen Träumen umgehst eine gute Sache und der Rat von Kleo macht durchaus einen konstruktiven Sinn.

    In der Spiritualität kann man aber die Dinge nur gestalten, wenn man sie auch versteht. Laß mich also Deinen Traum einmal von einer anderen Seite erklären:
    Die Oma und die Uroma verkörpern im Grunde eigentlich Dein Überich. Also eine innere Instanz in Sachen Deiner grundsätzlichen Gefühle, dazu gehört auch die Spiritualität.

    Was da also bei diesen Träumen abläuft, ist ein Dialog mit Deiner eigenen Gefühlswelt. Das erklärt dann auch, warum Du die Antworten von Deiner Oma in kleinen Szenen oder bildhaften Umschreibungen verpackt werden. In den Träumen begegnest Du der Bildersprache der Seele, mit der sie lebt.

    Die Tante spielt dabei auch nur eine Rolle (die Neugierde), denn sie soll zusammen mit der Uroma (das absolute Überich) das Gefühl von besondere und vertraute Nähe zwischen Dir und Deiner Oma herstellen. Die Sache, um die es gehen soll, ist also für Dich von größter Wichtigkeit und die Frage soll ganz tief in Dir selbst gestellt werden.

    Es ist schon richtig, dass die Antwort zu dieser Frage in der Spielszene verpackt wurde, nur ist die Botschaft etwas anders, als Du glaubst. Wie man sehen kann, ist ja die Oma das eigene Überich, also verkörpert sie hier die Gewissheit über Deinen sehnlichsten Wunsch nach diesem Mann. Da ich jetzt Deine reale Situation nicht kenne, können da aber auch Deine unterschwelligen Wahrnehmungen der Gefühle des Mannes Dir gegenüber eine Rolle spielen.

    Mit dem Namen Magda, soll ein Bezug zu Maria Magdalena hergestellt werden. Es kann sein, dass Du das mit der Sünderin verbindest oder aber mit der heimlichen Liebe zwischen ihr und Jesus. Mit dieser Ausgestaltung der Szene sollen Deine Ängste deutlich werden, dass es hier noch eine unbekannte Frau geben könnte, von der Du nichts weißt: wohlgemerkt Deine Ängste!

    Eine Prise Feenstaub für Dich, der eine glückliche Zukunft und einen freien Wunsch verspricht :zauberer2

    Merlin
     
  6. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Wenn ich meine Deutung jetzt abwandle aufgrund von Merlins Deutung komme ich zu folgender Deutung:

    Wenn die Oma und Uroma das Überich symbolisieren, kann das Flehen und Begehren der Oma nach "Magdas Körper" auch das Begehren des Überichs über den Körper und seine "sündhaften Triebe" (Maria Magdalena) wieder Kontrolle und Herrschaft zu erlangen darstellen. Dass man von sich selbst als Maria Magdalena träumt kann vielleicht auch eigene Schamgefühle anzeigen, die man aufgrund dessen hat, dass man diesen Mann begehrt. Oder man fürchtet sich vor dem Kontrollverlust (des Überichs) wenn man den Gefühlen/Trieben nachgibt. Die Rolle der Tante verstehe ich aber nicht ganz... vielleicht bedeutet dass was sie sagt, dass in real nichts war mit dem Mann.

    LG
     
  7. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Hallo Merlin!

    Lt. Bibel gibt es da wohl keine Liebe über die platonische Liebe hinaus... oder nimmst du da jetzt Anleihen beim Da Vinci Code :D Also ich glaub nicht dass da was heimlich war, sonst würds wohl kaum in der Bibel stehen. Es ist ein Beispiel der Menschenliebe Jesus, der nicht urteilt, sondern vergibt. MM zeigte auch Reue und wurde bekehrt. Ich hab in Religion aufgepasst wie man sieht... ;)

    Ich glaub nicht dass da eine andere Frau im Traum angedeutet wird, sie träumt ja sie würde mit Magda benamst werden... also hat das was mit ihr und ihren Gefühlen zu tun denk ich...

    LG
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Also der Name MAGDA erinnert mich an:

    1. MAGD!!

    2. Uralter Name
    so hießen aber früher manche, wo meine eigene Oma noch Generation damals war. Also ein realer Name damals.
    (meine längst verstorbene Oma hatte damals 11 Geschwister, manche hießen damals mit Namen: Mariechen, Johann, Magda usw.)

    Ein paar Gedankenfetzen noch:
    Hieß vllt. deine Tante zufällig Magda?
    Magd = Dienerin (dienen - wem?)

    Im Übrigen braucht du nicht zu fragen, ob es im Jenseits schöner ist, als auf der Erde,
    denn dein wahres SEIN und dein wahrer göttlicher Geist kommt DANN WIEDER zum Bewußtsein, nach dieser leiblichen "Todeserfahrung". Wir bestehen nicht nur aus Körper - wir sind nämlich auch Geist und Seele!! Wir sind Geist und haben einen Körper. Wir SIND nicht unser Körper nur!
    Kein Wunder, dass dies deine Uroma VERNEINT, wenn dir DAS nicht klar ist.

    Dein Überich bzw. Oma redet hier von körperlicher Sehnsucht.
    Leibliche Sehnsucht, brennen, Feuer für eine MAGDA.

    Sind nur ein paar Gedankenfetzen, was wie und wer miteinander zusammenhängt, kannst nur du am besten selbst auseinanderklabüsern.

    @berneo:
    In der Bibel stehen aber nicht die GEDANKEN, heimliche Sehnsüchte und Wünsche. Sowas Kann man sich dazudenken oder nicht, es stehen diesbezüglich soweit eher Fakten, Aktionen dort bzw. so das wichtigste, offensichtlichste usw.

    Es steht z.B. auch nicht in der Bibel dass Jesus damals als Baby z.B. "in die Windel gesch...en hat" - obwohl er es wohl tat. Oder? :)
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Alles in allem würde ich sagen, hat der Traum mit deinen eigenen Ängsten zu tun.
    Träume sind eben unser Spiegel.
     
  10. izzymizzy

    izzymizzy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Hallöchen, vielen lieben Dank für eure Antworten!!! Merlin dass was du schreibst ist einfach toll. danke, hat mir wirklich sehr weiter geholfen! dass mit meiner Tante war mir klar, aber dass mit dem Überich etc. ist einfach eine sehr gute Erklärung. ich wäre da nie drauf gekommen. ich muss zwar noch mal darüber nachdenken, aber ich hoffe dass ichs verstehe.

    @Berneo, mir ist halt noch nicht klar was es mit dem Namen "Magda" auf sich hat. kann sein dass es meine Angst vor einer anderen frau ist!!?? ich denke aber das meine Oma mir etwas damit sagen wollte. ich hatte auch schon an Maria Magdalena gedacht, aber mir ist die Bedeutung (Name) noch nicht wirklich klar.

    liebe Berlinern, es ist zwar ein alter Name, aber immer noch sehr aktuell!!! ob es im Jenseits schöner ist als auf der Erde ist eine sehr subjektive frage und somit muss es im Jenseits nicht zwingend besser, schöner oder einfacher sein. nicht umsonst habe ich meine Oma danach gefragt. es ist einfach nur "anders" und nicht unbedingt für alle besser oder schöner.

    PS: ach, ich kenne keine mit namen Magda!!!

    lg.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen