1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verstehe einer einen Krebs, Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von anubis, 29. November 2004.

  1. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    Hallo Leute,
    ich bin neu hier, und habe gleich eine Frage:
    Bin 40, Sternzeichen Jungfrau, Asz. Waage, Mond im Zwilling.
    Getrennt lebend von einem Widder, Asz. Krebs.
    Und neu verliebt in einen Krebs (39), Asz. Löwe, ebenfalls Mond im Zwilling.
    Soviel zur Info. Wir lieben uns, verstehen uns gut, haben gleiche Interessen, er ist hin und weg von meinen beiden Söhnen (2 + 5), hat selber fast schon erwachsene Kinder (16 + 19), wobei der jüngere -Sohn- bei ihm lebt.
    Nun zu meinem Problem:
    Mein Freund scheint ein Krebs durch und durch zu sein, alle Eigenschaften in sich zu vereinbaren.
    Er grübelt viel, ist von Stimmungen teilweise regelrecht gebeutelt und macht sich 1000 Gedanken darüber, ob das jetzt alles so richtig ist (er ist erst seit August alleinlebend, hat seine Frau im Frühjahr nach 20 Jahren Ehe, weil sie sich schon lange auseinandergelebt hatten, verlassen), daß er jetzt schon wieder eine feste Beziehung eingeht, er liebt mich und meine Kinder aber und genießt das Zusammensein sehr, trotzdem weiß er nicht, ob er so einen -in seinen Augen folgenschweren- Schritt in Richtung feste Beziehung schon gehen soll. Diese Grübeleien sind -je nach Tagesverfassung- unterschiedlich stark ausgeprägt.
    Mein Problem ist jetzt,daß mich dieses Hin- und Her und seine Stimmungsschwankungen in letzter Zeit ziemlich mitgenommen haben, ich kann mich auch des Gefühls nicht erwehren, daß ich das was er da so vor sich hin schwermütelt, nicht so wirklich ernst nehmen muß.
    Was meint Ihr dazu?
    Wie handlet man einen Krebs?
    Läßt man ihn, vor allem, wenn er -wieder mal- nichts darüber sagt, einfach in Ruhe, und wartet bis er wieder "normal" wird, oder versuche man ihn aus der Reserve zu kitzeln, das Gespräch zu suchen und seine Sorgen zu zerstreuen?
    Bitte um Hilfe, mir macht das schwer zu schaffen, ich möchte ihn so gern verstehen, aber ohne dann selbst schwermütig und grüblerisch zu werden.
    Ich brauche meine eigene seelisch-geistige Stabilität für meinen recht anstrengenden Alltag.
    Lieben Gruß
    von anubis
     
  2. hexe sigi

    hexe sigi Guest

    Also, ich kann deinen Freund sehr gut verstehen! Bin selbst Krebs und mach mir oft die gleichen Gedanken, obwohl ich eine ausgesprochen glückliche Beziehung jetzt habe. Aber ich hänge auch noch manchmal der Vergangenheit nach und frage mich, warum alles so gekommen ist. Das macht meinen Partner auch schon kribbelig. Ein Krebs ist ein totaler Gefühlsmensch und braucht lange, von einem anderen Partner gefühlsmäßig loszukommen, die Erinnerungen und Gefühle verfolgen einem auf Schritt und Tritt.
    Ich würde sagen, das brauchst du nicht unbedingt zu ernst nehmen.
    Sei einfach lieb zu deinem Krebsi, dann wird diese Schwermut schneller vergehen! Er liebt dich sicher sehr, doch er kann auch nicht aus seiner Haut fahren.

    Wenn es wirklich zu arg werden sollte, dann soll er sich Affirmationen vorsagen, wie z.B. Ich verzeihe dir und mir und lasse dich in Liebe los.
    Hab das auch mal gebraucht und nach 2 Wochen war ich fast geheilt.

    Also, vielleicht hat dir das geholfen. Und noch eins: ein Krebs geht 1 Schritt vorwärts und 2 zurück. Aber dieses Sprüchlein wirst du sicher schon gehört haben.

    Alles Liebe und viel Glück mit deinem Krebs wünscht Krebsine!
     
  3. Starbuck

    Starbuck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Mainz/Australien
    Hallo Anubis
    *Autsch*- da hast du es ja richtig dicke getroffen!
    Ein Krebs ist immer launisch und ausgesprochen egoman!
    Du hast die Feuer/Wasser-Kombination, das heisst- diese Männer sind von einem Moment auf den anderen himmelhochjauchzend-begeistert-entflammt WUUUUsCChhWassereimer-Kälteschock- zu tode betrübt.
    Es geht eigentlich nur um die Probleme dieser Menschen und es wird echt viel rumgegrübelt!
    ...der Zwilling im Mond macht sie noch ein bisschen unbeständiger oder freier- kommt auf den Rest des Horoskops an.
    Ich bin selbst Krebs- und war auch mit zwei Krebsen zusammen...und ich leide manchmal selbst unter meinen Launen- ignoriere diese Schwankungen, bringt nix sich damit zu belasten,vor allen Dingen Krebs-Männer die sich trennen brauchen ihre Zeit!
    Ich für meinen Fall bin davon geheilt- aber da waren auch zuviele Ähnlichkeiten- du bist Jungfrau.. du könntest Ordnung ins Gefühls-Chaos bringen!
    Eins ist ganz wichtig- die laaaaaaaange "Leine"- alles was einengt oder in die Enge treibt ist anstrengend für uns Krebse- die angebliche Freiheit ist wichtig- lass ihn in Ruhe- er kommt von selbst!!!
    Nach dem Rückzug kommt immer die absolute Liebe+ Erleichterung das du so geduldig warst- wenns dich allerdings zermürbt musst du für dich selbst den Abstand suchen, denn du wirst immer in Anspruch genommen.
    Mein derzeitiger Freund nimmts mit Humor- er ist auch ein Erd-Zeichen wie du(Stier)...Wir sind schon ein paar Jährchen zusammen und beide auch 40- also er-fahren...für ihn ist es manchmal ziemlich anstrengend mit mir- er meint nur wenn ich soweit wäre könnte ich ja aus meiner *Ecke kommen*- er macht in dieser Zeit etwas anderes.
    ganz viel liebe Grüsse und Geduld mit deinem Krebs!
    :schaukel:
    Starbuck
     
  4. Branwen

    Branwen Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Graz
    Hallo Anubis,

    ich lebe seit über drei Jahren in einer Beziehung mit einem Krebs. Vieles was du über deinen Partner schreibst erinnert mich an die Anfangszeit mit meinem Liebsten. Auch er hatte sich erst kurz bevor wir uns kennenlernten von seiner Freundin getrennt und war sich auch nicht im Klaren, ob er schon bereit für eine neue Beziehung ist. Erschwerend kam hinzu, dass seine Ex ständig Kontakt suchte und er das Gefühl hatte, sich um sie kümmern zu müssen. Es hat fast ein Jahr gedauert, bis diese Beziehung wirklich abgeschlossen war. Es war eine schwere Zeit für uns beide, ein ständiges Auf und Ab der Gefühle. Doch im Nachhinein denke ich, das es ganz gut so war. Dadurch haben wir nämlich immer schon sehr viel und sehr offen miteinander geredet und in den ersten Monaten unserer Beziehung vielleicht mehr voneinander erfahren als andere in einem Jahr.
    Krebse sind einfach sehr gefühlsbetont, was ja aber auch schöne Auswirkungen hat.
    Auf alle Fälle bin ich mit meinem Krebs nun schon fast 4 Jahre lang sehr glücklich und kann dir raten, ihm einfach Zeit zu geben - wenn ihr zwei füreinander bestimmt seid, wird es sich lohnen!
    Alles Liebe und die besten Wünsche für euch!
     
  5. Atropos

    Atropos Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    CH
    wollte mich nur anschliessen:
    krebse krebsen sich zurück.. und dann sollte man ihnen etwas zeit lassen und für sie da sein, wenn sie dann wieder zurück sind. die brauchen das..
    war jedenfalls meine erfahrung mit meinem ehemaligen krebs-partner.. (ich skorpion.. war ganz spannend.. :) )

    Grüsse
     
  6. hexe sigi

    hexe sigi Guest

    Werbung:
    Das Zeichen Krebs nimmt die tiefste Stelle im Tierkreis ein, es zeigt auf den tiefsten Punkt im Leben, auf den Ursprung.
    Tatsächlich befindet sich im Sternbild Krebs eine Gestirnkonstellation, der man den Namen "Krippe" beziehungsweise "Wiege" gegeben hat. Dies drückt ebenfalls aus, dass das Krebs-Zeichen den menschlichen Ursprung, die Quelle menschlichen Seins symbolisiert. Jedes menschliche Wesen und jede Gemeinschaft bedarf der Krebsenergie. Ohne sie, verliert sie ihre eigentliche Substanz, ihre Seele, den Segen des Kosmos.

    Das kann ja wiedermal nur ein Krebs geschrieben haben!
     
  7. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    Werbung:
    hallo anubis, ich kann dir zwar keine hilfe bei deiner frage geben, ich fand nur einfach unsere parallelitäten faszinierend. ich bin jungfrau, aszendent waage, allerdings mond im stier, und mein exmann ist widder, aszendent krebs. muss doch was dran sein, an der astrologie?? :daisy: ich plag mich jetzt mit einem waage mann, auch nicht grade einfach, der kann sich nämlich nicht entscheiden, und macht auch einen schritt vor und 2 zurück, und wirkt auf mich doch oft sehr lethargisch. das gegenteil vom widder eben. lg valli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen