1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verständniss von B.Lipton und G.Braden

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Mystory, 16. Oktober 2009.

  1. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Hi

    dies ist mein erster Forum Beitrag.

    Ich habe mir die dvd "the divine matrix" von Gregg Braden
    und "intelligente zellen" von Bruce H. Lipton
    angesehen.

    Daher, ist dies vielleicht nur Interessant, wer Bruce Lipton und/oder Gregg Braden kennt.

    Zu aller erst muss ich hierzu sagen, dass ich schon immer ein wenig "spirituell" war. Ich habe zwar nie 100% an einen Gott im sinne der Kirche geglaubt oder an Geister etc. aber schon an etwas höheres und an die unerforschten Kräfte des Menschens. Jahre vergingen, in einem Umfeld, in dem ich keine "gleichgesinnten" hatte, daher -> meine Spirituallität "litt" darunter. Natürlich möchte ich niemandem bzw den "fehlenden" Menschen keine schuld geben.

    Als ich zu erst Gregg Bradens 5 stündigen Vortrag verschlung, war ich wirklich fasziniert.

    Einige Tage später war es dann Bruce Lipton, der mich erneut faszinierte, jedoch mit einem Unterschied.

    Die Paralelen zwischen Gregg Braden und Bruce Lipton sind zwar schon da, und die beiden schätzen ja auch die Arbeit des anderen und haben auch schon zusammen Projekte gestaltet.

    Jedoch hat sich im laufe Bruce Liptons Vortrag doch die eine oder andere Frage eingeschlichen. (im zusammenhang an Greggs Vortrag)

    Daher frage ich hier einfach einmal.

    Soweit ich dass noch richtig im Kopf habe, behauptet Bruce Lipton
    der "autopilot" in uns, (programmiert zwischen dem 0-6 Lebensjahr eines jeden Menschens) würde im Alltag 95% außmachen, hingegen dass Bewusstsein nur 5%.

    ebenfalls sagt er dass der autopilot 40 billionen (oder millionen?) bits pro sec. aufnehmen bzw verwerten kann

    hingegen dass Bewusstsein nur 40 bits.

    Seine schlussfolgerung der "positiven Gedanken" daher -> es versucht ein 40 bit prozessor (dass bewusstsein) gegen den autopilot mit 40 bill/mill ionen prozessor anzukämpfen, bzw. diesen zu übertönen.

    Er macht damit klar, dass dies kaum eine auswirkung auf unsere Realität habe

    5% vs 95% (grobgesagt)

    Es gäbe aber wege den autopiloten neu zu programmieren, er schlägt hierzu einige methoden vor und verweißt auf seine website, da diese dort aufgelistet sind. Ich ging auf die Website und schaute mir nur eine von ca. 10 an. ich wurde auf eine eigene Website verlinkt.

    Kennt ihr diese Internet seiten die so aufgebaut sind, dass man denkt über den tisch gezogen zu werden? so nach dem motto-> fett weg geheimniss in 10 tagen etc...?

    So sah diese Seite aus, nachdem ich meine email addy und mein namen eingetragen hatte, kahm ich auf die eigendliche seite, die genau so unseriös aussah. Für dass Programm welches aus Dvds oder ähnlichem material bestünde würde ein gesammt paket ca 800$ dollar kosten. dass empfand ich als unverschämtheit.

    ok soviel dazu.

    Jedoch sagte Gregg Braden, bzw durch die Wissenschaftlichen versuche, könne dass Herz (größter magnetwellen generator des Körpers) mit der richtigen Emotion ein gefühl ans gehirn senden, welches die richtigen Chemikalien in den Körper fließen lässt etc etc, dass macht auch alles sinn ( Sein Beitrag war wirklich aufschlussreich), jedoch deckt sich dies jetz nicht so ganz mit Liptons Aussage.

    Ich meine mich aber daran erinnern zu können Lipton hätte auch etwas gesagt, durch dass Bewusste Denken bzw, z.b. Wenn man verliebt sei. brauch man nicht 1 min zum anziehen sondern vielleicht eine stunde, dass essen gehen ist intensiever, man nutz jede feine Benimm regel etc, dadruch würde man halt intensiever leben etc, und nicht im "autopilot" sein.

    Jetz stellt sich mir die frage, heißt dass, das die 5% Bewusst sein jeden Tag die 95% autopilot jetz dorch übertrumpfen oder wie?

    Würde mich mal Interessieren, wie ihr dass Verstanden habt.
     
  2. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo mystory,

    Ja - ich kenne die Bücher - die DVDs habe ich bis jetzt noch nicht gesehen - aber demnächst.
    Dein Beitrag klingt ein wenig verworren...
    aber ich will mal sehen, ob wir uns näher kommen....:D
    Gregg Braden und Bruce Lipton schätzen nicht nur gegenseitig ihre Arbeit, sondern sie sind sogar richtig befreundet....:)

    Auf diese Internetseiten würde ich nicht so viel geben.....amerikanische Seiten - ein wenig überzogen ect... eben "normale amerikanische Seiten....:D" für deutsche Verhältnisse ein wenig kitschig und dick aufgetragen.....
    Die Preise sind sozusagen "normal" - normale Seminarpreise....:D

    wichtig ist die Aussage, die er trifft (ich hatte das schon mal so irgendwo hier gepostet)

    In der modernen Genforschung ist die Vorstellung fest verankert, daß die DNS die Entwicklung des Lebens steuert - aber es gibt dabei Schwachstellen.

    Dieses Buch vermittelt einerseits einen Überblick über die Forschungsergebnisse der Epigenetik und gleichzeitig geht es um uralte Fragen... - es ist der "Missing Link" , um den es da geht...und es schließt die spirituelle Seite voll mit ein. Das macht dieses Buch wirklich einzigartig.

    Hier ist ein Satz aus dem Buch, der evtl. die umfassende Sichtweise dieses Zellbiologen wiedergibt:

    Zitat:
    Die Überzeugung, wir seien störanfällige biochemische Maschinen, die durch unsere Gene gesteuert werden, weicht der Erkenntnis, daß wir machtvolle "Erschaffer" unseres eigenen Lebens und unserer Welt sind.

    Der Wandel seiner persönlichen Sichtweise war wohl in dem Moment, als er die Mechanismen, mit denen Zellen ihre Physiologie und ihr Verhalten steuern, erforscht hat.
    Er erkannte, daß das Leben einer Zelle durch ihre physische und energetische Umgebung bestimmt wird und nicht (!) durch ihre Gene.
    Er beschreibt, daß die Gene nichts weiter sind, als die molekulare "Blauphase", also der Entwurf, der dem Aufbau von Zellen, Gewebe und Organen zugrunde liegt.
    Er warf also das was er jahrelang gelernt hatte, als Dogma, über den Haufen und schuf ein neues Fundament:

    auf dem einerseits die wissenschaftlichen und philosophischen Konzepte der Komplementärmedizin und die überlieferten spirituellen Weisheiten unserer Vorfahren, sowie andererseits die allopathische Medizin und die Überzeugungen der heutigen Zeit stehen können.
    Er hat wirklich alles miteinander verbunden. Für mich hochinteressant - zumal ich es ähnlich lerne und dabei auch das "wie"...;)

    ich drücke es noch mal anders aus -
    wir machen Kausalität in unserem Körper. Unser Wort ist Gesetz.
    Bevor wir ein Wort gesagt haben, wurde unser Gedanke schon beobachtet (von unserem inneren Beobachter :)).
    Unsere Worte präsentieren einen spezifischen Strang von Bewußtsein und Energie.
    Man kann es auch so ausdrücken -
    je größer die Fähigkeit zu fokkussieren, desto größer der Magier... oder
    je kleiner das Bewußtsein zu fokkussieren, desto kleiner die Manifestation.
    Es gibt also nichts derartiges, wie ein verschwendetes Wort - jedes Wort ist Gesetz.
    Das hat etwas mit Selbstbestimmung zu tun - es ist absichtliches Wissen.


    Halte Dich nicht an diesen 5 % oder 95 % so auf - es verleitet zum Beurteilen....
    Ich habe genau diesen Punkt nun auf verschiedene Art und Weisen beschrieben - ja - in der Hauptsache reagieren die Zellen automatisch - aber sie halten sich an das "Gesetz", welches wir Ihnen liefern........ noch mal ganz banal ausgedrückt....:)


    Ich möchte Dir gerne eine Buchempfehlung geben, die das ganze von einer noch anderen Seite betrachtet.....

    Das Nullpunkt-Feld
    Auf der Suche nach der kosmischen Ur-Energie
    von Lynne McTaggart (Arkana Verlag)

    vielleicht wird das Bild damit ein wenig abgerundet.

    Liebe Grüße blue
     
  3. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Hey blue, danke für deinen so schnellen Post, man würde meinen dass die Menschen unter der Woche nicht so lange wach sind ;)

    Stimmt, dass was du schreibst hatt Lipton ausgesagt.
    Ich war mir nur nicht mehr ganz sicher.

    Der Punkt der mich jetzt halt nur interessiert ist der den du gerade beschrieben hast.
    Was wir sagen ist Gesetz.
    Ich weiß dass es nicht ganz so einfach ist. Da ja auch die Emotion stimmen muss, da ein Wort alleine ausgesprochen nichts ist, mit der Falschen Emotion.

    Lipton sagt aber ebenfalls im Beitrag (weiß nicht ob es auch im Buch so steht)
    Dass der autopilot dass "problem" ist, die "positiven Gedanken" überhaupt durch zu kriegen. Weisste was ich meine?

    Also, Gregg Braden sagt der Fokus, also die vorstellung das etwas bereits geschehen ist, mit der emotion Dankbarkeit und Wertschätzung, lässt uns die Realität verändern.
    da hab ich nen knoten, weil es sich zu leicht anhört im bezug auf Liptons Vortrag, der im grunde dass gleiche aussagt, bis auf den autopiloten, der sich im alter von 0-6 durch sein umfeld festgesetz hat, und es sehr schwer sein soll, diesen zu übergehen, bzw um zu strukturieren.

    Kannst du mir eine Grobe beschreiben über die Bücher geben, worum es dort genau geht?
    Ich lese nicht sehr gern, außer etwas interessiert mich wirklich :)

    danke dir
     
  4. bluebody

    bluebody Guest

    :D habe bis eben gearbeitet und kann nachher ausschlafen....*grins*

    Ja - es ist natürlich so, daß in den ersten Jahren unseres Lebens bereits alles festgelegt ist...... daher tun wir uns später ja auch so schwer, uns selbst zu meistern *gg*
    Wenn wir an "Worte" denken, dann verstehen wir immer Affirmationen..
    Doch ist das die unwirksamste Methode, da eben genau, wie Du es ja auch sagst, die Emotionen eine Rolle spielen.
    Wenn wir also Affirmationen erschaffen, handeln sie immer davon, was wir versuchen, nicht zu sein.
    Beispiel:
    "ich hatte schon immer die nötige Zeit, um meine Arbeit zu vollenden...."

    - heißt nichts anderes, als - ich habe keine Zeit dazu - das wäre die Voraussetzung dazu :D - und daher wird sich auch manifestieren, daß der Zeitmangel noch verstärkt wird...
    Der Grund ist, wir haben unser Gehirn nicht ordentlich vorbereitet...- wir müssen sozusagen in einen Teil unseres Gehirns gehen, der die neue Situation akzeptieren kann.

    es gibt da unterschiedlich Möglichkeiten:
    1. das kann einmal durch eine Trance geschehen, da der Teil des Gehirns, der immer dagegenquatscht, weil er keine Veränderung will - in einer Trance stillgelegt wird. Eine leichte Trance bedeutet, daß man sich aus dem Teil des Gehirn herausbewegt, der neue Konzepte ablehnt. Da hilft manchmal auch meditative Hintergrundmusik.
    2. Es kann von Vorteil sein, einer Affirmation zuzuhören, die von jemanden anderm erschaffen wurde.

    3. Eine Trance kann z. B. auch beim Laufen erreicht werden..........45 Minuten leichter Dauerlauf im Wald - ohne Ablenkung - und man gerät in eine leichte Trance - dann fängt man mit den Affirmationen an...

    4. es geht also darum, einen anderen Geisteszustand zu erreichen, bevor man mit den Worten anfängt - also man bereitet das Gehirn vor.
    Diese Geisteshaltung muß stärker und größer sein, als unsere Gedanken - sie muß sozusagen aus der Polarisierung heraus - keine Beurteilung mehr....
    -ein analoger Geist ist das Geheimnis zur Schöpfung der Realität.


    abgesehen davon, sollte man ganz bewußt anfangen, anders zu reden - immer Jammern - mir gehts schlecht, ich bin krank, hab kein Geld ect......die Leute ärgern mich, der nervt....ect..... - wir merken meist gar nicht, was wir alles so sagen.....

    wenn man das trainiert, wird sich im Laufe der Zeit ebenfalls eine andere Geisteshältung einstellen - nämlich - mir geht es gut - ich habe es gut - ich fühle mich wohl - ich habe sooo nette Nachbarn - schön, daß es regnet - die Erde benötigt Wasser ect.......-kann manchmal Jahre dauern - oder mehrerre Leben.....:D - - aber man gewöhnt sich daran...


    das ist nur ein (!) Buch :D

    es geht dabei um das feinstoffliche Feld, welches den gesamten Kosmos durchdringt.
    Die Frage, die das Buch beantworten will ist,
    existiert eine unerschöpfliche Energiequellle, aus der sich alles Leben speist - eine Energieform, die alles Leben durchdringt?
    Gibt es eine schlüssige, wissenschaftliche Erklärung für Phänomene, wie Hellsehen, Telepathie, Geistheilung, Sychonizität und Homöopathie?
    Gibt es seriöse Forscher und ernstzunehmende wissenschaftliche Untersuchungen, die sich nicht nur mit diesen Fragen beschäftigen, sondern auch Antworten gefunden haben?
    Mit dem Nullpunktfeld lassen sich viele Widersprüche zwischen der klassischen Physik und der Quantentheorie auflösen, ebenso wie
    Gedankenübertragung, Zellkommunikation und das kollektive Unterbewußte finden anhand des Nullpunktfeldes ein plausibles Erklärungmodell.......

    schlüssig? ;)

    LG blue
     
  5. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Hey, ich bin total mürbe im kopf, einfach zu spät hehe...

    dass was du beschreibst kenne ich, du sprichst vom resonanz gesetz etc?
    Ich bin mir darüber im klaren, nur fällt es mir auch nicht leicht, Bewertungen weg zu lassen, und die dinge als erfahrung an zu sehen egal ob pos. oder neg. und meiner emotion die möglichkeit geben sich frei zu entfalten.

    ich bin eigentlich schon spirituell auf die welt gekommen (tun wir ja im grunde alle), da ein enges familein mitglied mich seid meiner geburt "gelehrt" hat.

    nur leider, war dass familien mitlgied immer weniger bei mir, so dass ich niemanden mehr hatte mit dem ich darüber reden konnte etc. nur immer seltener, so verflüchtigte sich mein wissen etc. und jetz durch probleme die ich habe ( wie solls auch anders sein :D ) fange ich endlich an, etwas mehr verantworung für mich selbst zu übernehmen.

    Ich werde mir dein beitrag morgen nochmal in ruhe durch lesen.
    Gerade bin ich einfach nur platt :)...:move1:

    ich finds übrigends total super dass ich mich anmelde und sofort ne nette kompetente persohn gefunden habe hehehe.

    guts nächtle....
     
  6. bluebody

    bluebody Guest

    Werbung:
    n8i :D

    schlaf schön

    bis später also.......:)
     
  7. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    "guten morgen" ;)

    Ich kenne dass auch z.B. wenn ich denke

    "ich werde gesund ich werde gesund", dann bekomme ich durch die resonanz zurück "ich werde gesund" aber ich werde nicht gesund, weil "werden" nicht "sein" heißt. daher müsste es heißen
    "ich bin gesund und bin dankbar und wertschätze es" ohne es zu bewerten...genau. oder eben auch, ich brauche geld oder will geld -> ich habe keins.

    Ok klingt logisch...dass müsste ich mal versuchen, wobei ich gerade dies auch praktiziere. also quasi unbewusst richtig gemacht :D
    wie meinst du genau "analog" im bezug auf den geist?


    ahh ok... diese frage hatte gregg braden bereits gelöst meine ich. und bruce lipton teils auch.

    was sagst du denn zu dem buch?
    klingt es logisch? Seid den ganzen Jahren, wärend ich etwas über die spiritualität gehört habe muss ich schon sagen, dass sich dass ganze sehr gut entwickelt, denn zu meiner Zeit, war ich noch nicht so aufgeklärt etc, und musste einiges einfach so hinnehmen, mitlerweile gibt es ja immer mehr erklärungen.
    Jaja, Hätte Kaiser Konstantin damals mal nicht die ganzen Seiten aus der Bibel gestrichen und die anderen bücher nicht entfernt (die mitlerweile gefunden wurden), dann hätten wir hier im westen ein viel besseres verständniss und bewusstsein vom Geist -.-


    ich versuch jetz einfachmal deine erfahrene information etwas zu durchforsten um dann zu schaun ob sich dass buch überhaupt noch lohnt ;)
     
  8. Werbung:
    Hallo Mystory,

    Lipton sagt auch noch etwas anderes was man in dem Zusammenhang nicht weg lassen darf.
    Nämlich dass sich das LEBEN in Richtung Liebe entscheidet.
    Ich denke es ist so gemeint dass man aus dem Herzen heraus bewußt sein soll und dadurch die Automatismen nach und nach umgestalten kann, also quasie den Autopilot neu programmieren.
    Am einfachsten geht es ja wie er es auch sagte über Meditation, da man dort wieder in den Aphazustand kommen kann (dort wo wir die meiste Zeit vom 3.bis zum 6. Lebensjahr sind), eine Methode die ja in der Spiritualität für sehr wichtig genommen wird, nämlich genau aus diesem Grund.

    In den alten Traditionen wurden dafür Satsangs abgehalten. Dort saß praktisch der Meister mit seiner hoch schwingenden Energie im Raum und seine Schüler meditierten in seinem "Feld" um ihre eigene Energie damit zu "vermischen" und gewissermaßen sich selbst auch zu erhöhen.

    Bei uns wurde diese Methode ordentlich verkrüppelt, weil es den Schülern zu "langweilig" ist und auch die Geduld und das Vertrauen fehlt was man dafür braucht. Heute wird ein Satsang dazu benutzt um dem Meister dümmliche Fragen zu stellen.


    Gruß
    Elvira
     

Diese Seite empfehlen