1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verschrottungsprämie 2.500,--€ für Altwagen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von DOKTORE, 15. Januar 2009.

  1. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Werbung:
    Heute früh erkundigte ich mich bei drei Autohändlern nach der in Aussicht gestellten Verschrottungsprämie von 2.500,-- € für Altwagen und wie man diese als Käufer eines Neuwagens bekommen könne.

    Hier meine Erfahrungen:

    1.Händler: Er fertigte mich mit wenigen Sätzen ab. Er meinte, seit gestern bekommt er laufend Anfragen dieser Art. Er wäre Händler- kein Entsorger! Ich könne bei ihm Autos kaufen und mein Altfahrzeug in Zahlung geben. Für die Abwicklung der besagten Prämie erklärte er sich für nicht zuständig. Dies müsste ich selber erledigen. Auf meine Frage an wen ich mich wenden könne antwortete er mir schlicht, ich solle beim Schrottplatz oder dem Finanzamt nachfragen.

    2. Händler: Er wusste aus den Nachrichten von dieser Entsorgungsprämie, hatte aber selbst keine Infos für die Abwicklung dazu. Auch er verwies darauf, er wäre kein Entsorger für Altautos, es sei denn, er hätte sie regulär zu seinem Preis angekauft. Aus seiner Sicht wäre es nicht möglich, dass ich die Prämie über sein Autohaus bekommen könnte, da er sie abrechnungstechnisch nicht verbuchen kann. Er wüsste auch nicht wer sie ihm erstattet. Ich solle mich für die Auskunft an das Finanzamt wenden.
    Sollte es ihm vorgeschrieben werden die Entsorgungsprämie beim Neuwagenkauf abzuwickeln, müsse er eine Gebühr dafür verlangen. Wie hoch die sein soll, wusste er nicht. Er verwies an die Entsorgungsfirmen.

    3.Händler: Er erklärte sich trotz völliger Unkenntnis wie die Abwicklung der Entsorgungsprämie ablaufen soll bereit, mir ein neues Auto zu verkaufen, verwies aber zur Information auf das Internet. Den Altwagen wolle er beim Neukauf auch entsorgen lassen, da er mit einem Schrotthändler zusammenarbeitet. Wie lange ich dann auf die besagten 2.500,-€ Abwrackprämie warten muss und wer sie erstattet konnte er mir nicht sagen, bot mir aber eine Zwischenfinanzierung bis zum Zeitpunkt der Erstattung an.

    _________________________________________________________________
    Mein Fazit:
    Keiner der angesprochenen drei Händler war wirklich daran interessiert einen Neuwagen mithilfe dieser "Abwrackprämie" zu verkaufen und für den Kunden tätig zu werden.
    Ein neues Auto verkaufen gerne, aber zu den eigenen Spielregeln!

    Vielmehr zeigte man sich dieser Prämie ablehnend gegenüber, da man sich nicht seitens der Regierung als kostenloser Abwickler solcher Prämien einbinden lassen wollte.
    Es obliegt mir als Fahrzeugeigentümer mich selbst um die Entsorgung und die Prämie zu kümmern... vermittelte man mir mit höflichen Worten...

    Wenn in diesen Tagen behauptet wird, die Autoindustrie und die Vertriebspartner (Händler) hätten ein Absatzproblem, möchte ich dies anhand solcher Eindrücke stark bezweifeln.

    Mein Fazit: Die haben kein Absatzproblem für ihre Neuwagen, sondern die haben es einfach nicht nötig.--

    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

    M.f.G.
     
  2. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Meine Erfahrungen haben nichts mit einer Verschrottungsprämie zu tun, aber mich sieht keine Autohändler oder Werkstatt mehr. Für mich gilt beim Autokauf nur noch privat, wo ein Ankaufstest gemacht wird, also in Österreich wäre dass der Öamtc. Die Preise insbesondere für Gebrauchtwägen sind aus meiner Warte aus Wucher und in meinen Jahren bin ich auf sehr viel Arroganz gestoßen.
    Für mich gilt, der Autohändler will ja seine Ware verkaufen, sprich Neu und Gebrauchtwägen, wenn man mit ein bisschen Hintergrundwissen hingeht merkt man, der Autohändler muss einen gewaltigen Kundenstock haben, wo er sich nur die leiwanden Geschichten herauspecken kann, also ja nicht etwas für den Kunden entsorgen oder einen Finger zuviel bewegen. Freut mich für alle Autohändler ich gehe da meine eigenen Wege und habe sie gefunden. :)
    lg
     
  3. MIAH

    MIAH Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    Ach komm... des lasse sich doch jetzt mal jeder auf der Zunge zergehen...

    Unsere Regierung spendiert 2500 Euro zum verschrotten alter Autos und lächerliche 100 Eurochen für ein Kind !

    Das sind schon seltsame Zeiten in denen wir hier gerade leben.


    [​IMG]
     
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Ausserdem habe ich gelesen betrifft es auch nur eine bestimmte Kategorie von Fahrzeugen, wahrscheinlich so um die Größenordnung € 25.000,- aufwärts, dass weiss ich zwar jetzt nicht, sondern schreibe ich nur auf Verdacht.
    Jetzt habens wieder ein tolles Thema, die bösen Altautofahrer in der Politik, sprich, wir werden schon was finden, dass ihr eure alten Kfz hergeben müsst, Kredit aufnehmen, Auto kaufen, sodass die Wirtschaft in Schwung bleibt.

    Was ich so hörte, so konnten in anderen Ländern alte Autos aus dem Verkehr gezogen worden, ich fahre prinzipiell nur alte Autos und die sind nicht schlecht, es geht denen nur rein ums Geschäft, du läufst euphorisch zum nächsten Autohändler woouu statt € 20.000 zahle ich ja dann nur € 17.500 schnell Kredit aufnehmen und dann wirst du munter, hättest du bei deiner alten Karree den Kühler wechseln lassen wärst du noch locker 2 oder 3 Jahre weitergefahren, schuldeinfrei.

    Die Verschrottungsprämie ist dann höchstens für einen guten Autohändler ein Anlass mal nicht so großzügig mit den Rabatten umzugehen, der Käufer bekommt ja sowieso von Vater Staat € 2.500,-- und ich bin mir sicher, soviel wird dir die Verschrottungsprämie nicht bringen.

    Was ich noch so denke ist, dass die Verschrottungsprämie vor allen Dingen dazu dient, dass die Autohändler ihre Neuwägen nicht noch günstiger anbieten müssen so wie der Trend dazu zeigt, dazu soll die Prämie als Motivation dienen kaufen, kaufen, kaufen, schnell!:)
     
  5. Famela

    Famela Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    unsere gesellschaft ist leider so geworden....das materielle zählt manchmal mehr als jedes lebewesen.

    2500 euro für einen altwagen....ist ja recht und schön, aber die bekommt man ja nur wenn man einen neuwagen dafür kauft....und
    a ) erstmal das geld zusammen haben für einen neuwagen oder
    b ) einen kredit dazu aufnehmen.....tun ja viele
    c ) ich hab noch nie und würd auch nie einen neuwagen kaufen....

    da fahr ich dann lieber meinen bis das der tüv uns scheidet :D
    er (mein auto) wird heuer immerhin 10 jahre alt.......also fällt er laut tv-berichten in das raster mit der verschrottungsprämie

    und dann leg ich mir wieder ein auto zu...
    ein paar jahre alt und bezahlbar
     
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Das ist ein Beitrag ganz in meinem Sinne!
    und wie gesagt, du musst auch Neuwagen aus einer bestimmten Kategorie wählen und ausserdem bei uns in Österreich wird diskutiert ab € 1000 bis max € 2500,- .

    Und die bieten dir ja das nicht an, weil so Sorge um die Umwelt besteht sondern um die Wirtschaft und dass die Autohändler nicht zusperren müssen. Ich bin mir sicher du hast überhaupt keinen Gewinn und das mit alten Autos verschrotten können sie die sich auch ersparen die alten Autos werden von den Autohändlern zwischen € 2500 bis € 4000 verkauft.

    Es leben die Gebrauchtwägen !!!!! :umarmen:
    und bieten wir gegenseitig unsere Gebrauchten immer fair an, Ankaufstest fertig und dann habens ein Pech gehabt und wir leben ruhiger ohne besonderen Schulden
     
  7. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    ich finde die verschrottungsprämie schlecht weil alte autos ein stück kultur und geschichte sind. da ist bloß das geldargument:3puke:. und der klimawandel ist ohnehin ein hirngespinst. siehe meinen blog.

    lg
     
  8. Famela

    Famela Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    :rolleyes:

    also ich hab mir noch nie etwas gekauft ...geleistet um die wirtschaft anzukurbeln !!
    ich kaufe, leiste, schaffe mir etwas an.....weil ich es haben will,
    brauche etc....
    kommt irgendeiner zu mir an die tür....und kauft mir irgendetwas ab damit es mir besser geht ?? kein schwein kümmert sich darum...:rolleyes:
    also bleibt bei mir alles so wie gehabt...

    zu den 2500 euro schrottprämie fällt mir doch grad auch die sendung mit dem
    titel : "nepper, schlepper..bauernfänger" ein....passt doch irgendwie....
    unsere politiker.....die wirtschaft etc sind doch auch schon so geworden

    apropo...schrottautos, entweder sie landen wirklich in der schrottpresse oder werden ins ausland verkauft....ostländer afrika etc...dort fahren unsere alten kisten rum

    @guenter nichts gegen alte kultautos, aber wenn du mal in urlaub, in gegenden warst in denen nur alte autos rumfahren...merkst du den unterschied der luftqualität besonders
     
  9. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    mal im ernst: bei uns hier kann man wirklich nicht von einem problem mit der luftqualität sprechen. was hat die luftqualität in anderen ländern damit zu tun? und noch was: ich finde es ineffizient dass ständig verschrottet und neu gebaut werden muss. wobei ich nicht einmal weiß, wieviel von den autos wiederverwertet wird.
     
  10. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Die haben Angst dass die Authohändler bzw. die Wirtschaft pleite geht, dass Argument mit der Umwelt ist für mich die Umschreibung des Problems mit der Autowirtschaft.

    Ich kann nur darüber lachen, wenn es eine Verschrottungsprämie gibt, dann geben eben die Autohändler nicht soviel Rabatte und weiters kann ich drüber nur lachen, dass die 10 Jahre alte Autos verschrotten, die werden verkauft und zwar zu einem Preis dass du dich in den A.... beisst, wenn du das denen überlässt :wut1:
     

Diese Seite empfehlen