1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verschreigeschicht`n und andere Zufälle

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von abendsonne, 8. März 2007.

  1. abendsonne

    abendsonne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    ... wer kennt das nicht??: du denkst an etwas mit wohlgesonnener stimmung ("gottseidank dies und jenes nicht"), und zack!!!!: im nächsten augenblick hast du genau DAS, was du gutgeheißen hast, es NICHT zu haben.

    ich hab z.b. vorhin (=anfang märz [​IMG] ) zu meinem sohn gesagt: "nicht so, wir bekommen sonst wieder ameisen" und dachte mir: "gottseidank ist jetzt noch nicht die zeit solch unliebsamer hausbesucher". um eines besseren belehrt zu werden:
    denn in den nächsten fünf minuten bereits bekam ich dann die erste ameise dieses jahres vorm computertisch ins visier.

    ja, könntet ihr sagen, zufall, nichts ungewöhnliches, warmer winter, besser putzen... .

    ....es ist nicht das erste mal, dass so ein zeitlicher zusammenhang zwischen "gottseidank nicht" und "haben" besteht, es kommt sehr, sehr oft vor,.... . bei mir.
    auch bei euch?????

    ich frage euch das. und noch etwas:
    ich frage euch: ist es nur die selektive wahrnehmung (d.h. ich hätte die ameise sonst NICHT wahrgenommen),
    oder schaffe ich auch in so alltagssituationen meine realität, indem sich gedanken manifestieren.
    wie kann das funktionieren??

    ja, ich verstehe schon: wenn ich sage: gottseidank keine ameise, dann nimmt das unterbewusstsein "ameise" wahr und kennt das "keine" nicht.
    wenn ich z.b. sage: gottseidank kein UNFALL, ja, dann kann das gehirn durch den befehl unfall (es erkennt keine negation) den impuls setzen, der einen unfall verursacht.

    aber wie geht das bei AMEISEN??? (es sind wahrlich nicht die ersten ungeziefer, die ich auf diese art und weise ins leben einlade!!!!).
    man kann ja doch nicht lebende materie erschaffen durch seine gedanken, oder schon???

    wer kennt soetwas??

    lg
    chira
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    :lachen:

    hai, köstlich. Eine schöne Geschichte.

    Tja. haha. Sich harmonisch einfügen in das Ameisengebilde, würde ich sagen. :weihna1

    Sie locken, mit Zückerchen und Honig dahin, wo man sie gerne hätte. Sie gehen halt immer dahin, wo es am leckersten ist. Wie ich auch. Sie sind ja alle irgendwie "ich", die ticken alle gleich. Olfaktorisch.:)

    :zauberer1
     
  3. EdithLavendel

    EdithLavendel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    Vielleicht so: Du nimmst die Ameisen in deiner Umgebung wahr, aber noch unbewußt. Deshalb sagst du zu deinem Sohn "..wir bekommen sonst wieder Ameisen", weil du schon weißt, daß sie da sind.. und die Ameisen sind so nett und schicken erstmal nur eine raus, denn so könnnt ihr beide euer Gesicht wahren...sind ja keine Ameisen gekommen, sondern nur eine :move1:
     
  4. abendsonne

    abendsonne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Österreich
    ja, das habe ich mir auch schon mal gedacht. dass es tatsächlich etwas mit unbewusster wahrnehmung
    bzw. bei andern geschichten sogar mit hellsichtigkeit zu tun hat, die man/ich aber oft bei weitem nicht bewusst zu steuern vernag.... .


    daher nochmal meine bitte, um diese "zufälle" zu erforschen, erzählt mir EURE geschichten und die information dahinter!!

    wie oft passieren euch solche synchronizitäten - im positiven wie im negativen sinne??

    vielen dank

    abendsonne
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Abendsonne!

    Mit Synchronizitätsgeschichten in dem Sinn kann ich nicht dienen, aber es gehört in diese Region: Wann immer ich bei anderen etwas kritisiert hatte, war ich plötzlich selbst in deren Situation....*grmpf*

    Und ich machte diese Beobachtung auch bei anderen. Z.B. eine Bekannte von mir erzählte mir ganz entsetzt, dass eine 14-jährige aus dem Nachbarort stockbetrunken in die Klinik eingeliefert wurde. Sie hätte ihren Eltern erzählt, sie sei bei einer Geburtstagsparty ihrer Freundin - in Wahrheit waren sie in einem Lokal und betranken sich - danach kam Rettung, Klinik, Jugendamt und alles, was dazu gehört.

    Sie wetterte gegen die Eltern, die ihr Kind nicht unter Kontrolle hätten - "denen gehören doch die Kinder weggenommen, wenns net aufpassen können...."

    Und was glaubst Du, passierte ihr zwei Wochen später, als ihr 14-jähriger Sohn bei einem Freund übernachtete? .......

    Ich hüte mich davor, mit dem Finger auf andere zu zeigen, meistens kommt der Hammer und klescht ordentlich drauf.....:stickout2

    Hoffe, das war nicht allzusehr am Thema vorbei,

    liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. EdithLavendel

    EdithLavendel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo Abendsonne,
    Das mag komisch klingen, aber für mich sind synchronizitäten (schreibt man das wirklich so?) etwas alltägliches. Beispiel: Irgendjemand kommt mir in den Sinn, und derjenige ruft dann an oder meldet sich sonstwie. (Kann Positiv wie negativ sein). Ich parke mein Auto immer an einer bestimmten Stelle; an einem Abend parke ich es ohne Grund mal woanders. In der Nacht fällt ein Baum um, genau auf meinen Stammparkplatz. Auf der Straße läuft vor mir ein älterer Mann, ich seh ihn und denke "hoffentlich fällt der jetzt nicht um", und prompt bricht er tatsächlich zusammen. (Zum Glück ist das vor einem Krankenhaus passiert). Das gleiche ist mir dann später nochmal in einer Warteschlange passiert...(Hierzu ganz interessant, hab ich mal gelesen, das Epileptiker kurz vor einem Anfall andere Hirnwellen aussenden als normal,). Ich kauf was ein, was ich sonst nie einkaufe, und dann kommt Besuch oder der Nachbar, der sich genau das leihen will....Das sind nur so ein paar Beispiele. Wie gesagt, für mich ist das Alltag und ich beachte sowas gar nicht mehr sonderlich. Ich übe mich im "innere Stimme hören", gehe meinen Instinkten nach und versuche einfach ein Teil des Lebens zu sein. Menschen können so viel mehr wahrnehmen als nur das, was mit dem Verstand zu erfassen ist. Wir sind ein Teil des großen Ganzen! Das ist so meine Sicht.
    Schönes Thema:daisy:
     
  7. abendsonne

    abendsonne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Österreich
    schade, seit mitte märz dieses thema, nur ein paar wenige "zufälle" bei euch????

    sehr interessant auf alle fälle, was bisher berichtet wurde.

    ich bin sicher, es gibt mehr zufälle, viel mehr.
    warum reden die menschen so selten darüber?
    nicht wichtig genug, nicht "wesentlich" genug??

    ich bin von zufällen geradezu überhäuft zu manchen zeiten, und ich kann mir nicht denken, dass das nur bei mir so sein sollte.

    zum trost gibts ja die "prophezeiungen von celestine".
    da steht ja geschrieben, dass die menschen immer mehr beginnen, die größeren zusammenhänge wahrzunehmen, und daher auch synchronizitäten verstärkt bemerkt werden.

    naja, egal, ich sitze in letzter zeit eh wieder zu verstärkt vorm pc, verschiebe dieses interessante thema auf irgendwann.

    lg abendsonne
     
  8. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Kommt mir bekannt vor. Immer wenn ich mir denke - oh wie schön, momentan ist alles ruhig - zack geht der nächste Wirbel los. Wurscht in was für einem Zusammenhang, beruflich oder privat... und ich weiß nicht, denk ich mir das, weil ich unbewußt den Wirbel vorausspüre und deshalb besonders intensiv genieße, daß er grad noch nicht da ist?? Oder kommt der Wirbel, weil ich das ausspreche oder denke?
     
  9. Reinfried

    Reinfried Guest

    Das kenne ich auch - ich nenne es das verflixte Waagschalenphänomen - wie wenn jemand/etwas dafür sorgen würde, dass es immer eine Art Ausgleich gibt - heut gehts mir mal besonders gut - Zack, da kommt der Holzhammer.....*grmpf* Umgekehrt funktionierts aber Gott Sei Dank auch :liebe1:

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Grins, ja, aber der kommt dann immer nur, wenn ich mir DENKE, heut gehts mir besonders gut, das ist das Erstaunliche... Wieso weiß der Holzhammer das??? [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen